26.08.11 14:26 Uhr
 3.759
 

"RTL"-Skandalbericht zur GamesCom verstößt nicht gegen offizielle Bestimmungen

In einer Erklärung der niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) gab man jetzt bekannt, dass gegen den Sender RTL aufgrund des GamesCom-Berichts in dieser Woche keine Ermittlungen eingeleitet werden.

Zuvor gingen über 7.000 Beschwerden bei der NLM ein, da man in dem Bericht abfällig und pauschal über Gamer gesprochen hat. Dies verstößt allerdings nicht gegen die Bestimmungen im Rundfunkstaatsvertrag und muss daher toleriert werden. Eine Rechtswidrigkeit wurde ebenfalls nicht festgestellt.

Die NLM hat dennoch Verständnis für die Gamer, die selbst für ihre Rechte eintreten und sah die Entschuldigung von RTL als absolut notwendig an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Game, Fernsehen, GamesCom
Quelle: playfront.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 14:31 Uhr von memo81
 
+50 | -8
 
ANZEIGEN
Ist denn die Würde des Menschen: nicht mehr unantastbar? Ihr Vollhonks?!
Kommentar ansehen
26.08.2011 14:34 Uhr von Sneak-Out
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
@memo: Bei RTL war sie das noch nie ... xD
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:05 Uhr von cheetah181
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
also: Bei allem was BILD und so schreiben, war es eigentlich klar, dass das nicht rechtswidrig sein kann. Würde der Pressekodex für´s Fernsehen gelten, wäre aber die ein oder andere Rüge drin.

Über das Echo müssen sich die Verantwortlichen allerdings nicht wundern.
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:40 Uhr von kingoftf
 
+13 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:48 Uhr von dexion
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Mir geht es nur ums Prinzip. Meinetwegen sollen die über mich (Gamer) sagen was sie wollen, ich weiß es ja besser. Aber wenn ich über eine Messe berichte dann sollte ich auch über die Messe und den Neuheiten berichten und nicht über die Menschen dort. RTL2 kriegt das doch auch hin. Ich schau es nicht mehr, aber die haben lediglich immer über die Neuheiten / Trends und Entwicklungen gesprochen. Wenn sich da was geändert haben sollte korrigiert mich.
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:58 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@kingoft: Wenn Pocher oder Schmidt das machen, weiss jeder aus welchem Anlass und das es Comedians sind.

Das waren eber RTLs Pseudonachrichten auf Seriös getrimmt. Und nicht die Wochenshow.

Wenn also Schmidt witzige über riechende Gamer macht weiss jeder das er ein Klischee bedient. Wenn RTL sagt das alle dort gestunken haben weil sie sich nicht waschen ist kaum zu erkennen ob das pseudolustig sein soll oder in wirklichkeit so ist.

Allerdings sollte man eher mitleid mit einem Redakteuer haben der mit einem Mädel arbeitet das anscheinend hochgradid allergisch auf intelligenz reagiert. Sorry die dumpfbacke war ja nicht auszuhalten.
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:06 Uhr von mrshumway
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
dann wirds Zeit, liebe NLM und zwar für die Überlegung, ob es nicht eine Richtlinie geben sollte, in der bestimmte journalistische Umgangsformen und Grundregeln festgelegt werden.

Es kann nicht sein, daß auf Kosten von Bevölkerungsteilen hier Stimmung gemacht und Hetze betrieben wird, die gleichzeitig Diffamierung darstellt. Wozu gibt es eine Medienanstalt, wenn sie nicht genau auf diese Grundsätze achtet?!?!? Ich finde, gerade diese Dinge sollte sich eine Medienanstalt auf die (über GEZ und Steuergelder) finanzierten Fahnen schreiben.
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:28 Uhr von sicness66
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Presse- und Meinungsfreiheit: sind stark geschützte Grundrechte. Und das ist auch gut so. RTL hat hier zwar weit über die Stränge geschlagen und vielleicht einige Gamer in ihrer eigenen Ehre verletzt aber sicherlich nicht deren Menschenwürde. Es wäre ja nicht das erste Mal, dass Gamer sich so etwas anhören müssen. Wir leben in einer Demokratie und da hat man manchmal leider auch dumme Berichterstattungen zu ertragen. Wenn täglich in Bild gegen Ausländer und faule Arbeitslose gehetzt wird, ist das auch niveaulose Berichterstattung aber eben Meinungsfreiheit.

Vielleicht verstößt RTL hier gegen die Sorgfaltspflicht der Presse aber das ist sowieso ein Wischiwaschi Paragraph.

Demnächst einfach mal an den Gamerbeitrag denken, wenn man sich bei Sendungen wie Mitten im Leben über HartzIV´ler lustig macht...
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:29 Uhr von Jesse75
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Kein Humor? Hatt den hier niemand Humor? Ich habe m ir gerade den RTL Beitrag angeschaut, und fand ihn recht amüsant.

Kennt jemand den Spruch:
Getroffene Hunde bellen am Lautesten
Kommentar ansehen
26.08.2011 17:29 Uhr von Parker_Lewis
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2011 17:52 Uhr von Sobel
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Hier sieht man sehr schön , wie verkommen unsere Gesellschaft geworden ist und nicht ein Fünkchen Grips mehr in der Birne vorhanden ist.

Kapieren hier denn einige gar nicht, was solche Berichte in der größtenteils unwissende Masse bewirken? Das Ganze klingt und sieht vielleicht lustig aus, aber der Gedanke der dahinter steckt, ist ein ganz anderer.

Damit werden Meinungen, sogar Politik gemacht. Hier werden Fußabstreicher geschaffen, damit das eigene Versagen in Wut auf eine bestimmte Schicht ummünzt und nicht auf andere Dinge, wie zum Beispiel auf die Politik. (Hartz-4-Schmarotzer)

Bei den Gamern ist es ähnlich. Amokläufe werden damit gerechtfertigt, um ja von anderen Faktoren wie Gesellschaft und Politik abzulenken. Aber macht schön weiter so und gebt solchen Sendern weiter ein riesengroßes Sprachrohr.

[ nachträglich editiert von Sobel ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 18:55 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
verstößt nicht gegen offizielle Bestimmungen: Wie auch immer, es ist und bleibt RTL Niveau
Kommentar ansehen
26.08.2011 20:28 Uhr von Splinderbob
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und nu: richten Anonymous ihre Aufmerksamkeit jetzt gegen die NLM?
Kommentar ansehen
27.08.2011 02:27 Uhr von Der_Anonyme
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anzeigen wegen Volksverhetzung stehen trotzdem jedem frei...

Und dass in Buskeismus-Tradition an dem Gericht bzw. bei dem Staatsanwalt oder Richter die am besten passen.

So wie sich Schröder sein Gericht in Hamburg beim Buske wählte, kann man sich hier auch das Gericht aussuchen, weil RTL in ganz Deutschland zu empfangen ist.


EDIT:
Ich bin absoluter Gegner solcher Gesetze wie dem StGB 130 (wie auch Henryk M. Broder), aber solange sie existieren kann man dem Ansehen solcher Gesetze am besten schaden, in dem man sie nicht nur gegen die braunen Spinner einsetzt (wo der Dt. Mainstreamfaschist nichts gegen hat).
Dann würde auch der letzte Mainstreampiefke ein negatives Bild dieses Gesetzes erhalten.
Es gab ja auch schon solche Anzeigen gegen hohe Kirchenvertreter, da war doch was...

[ nachträglich editiert von Der_Anonyme ]
Kommentar ansehen
27.08.2011 02:53 Uhr von Der_Anonyme
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ruckzuckzackzack, "echte Arbeit"??? Was ist denn "echte Arbeit"?
Im Supermarkt die Reagle auffüllen und an der Kasse sitzen?
Bei McD die Pommes schütteln? Im Büro arbeiten (egal ob als kleiner Angestellter einer Firma, oder als Beamter)?
Immer diese ekelerregende Malocherglorifizierung als den besseren Menschen.
Das ist nicht besser als in der DDR.

Wenn so ein "fetter Oberprogamer" ("Southpark") an 10h oder 5h in der Woche etwas programmiert (auch eine Webseite scriptet) dass danach Tausende oder Millionen nutzen, er damit im Monat €3000 nach Steuern (oder auch GAR NICHTS) verdient, stufe ich den als "wertvoller" ein, als den "Malocher" der jeden Tag 9h beim Lidl für evtl. €1600 VOR Steuern verdient.
Wenn wir schon am bewerten sind.....

Die Nerds sind es, welche die Menschheit vorangebracht haben.
Ich glaube dazu gab es mal ein neues Spezial oder ähnliche Sendung.

Darunter sind solche die kein Hartz4 beantragen müssen. Die müssen sich nicht mal bewerben, denn die potentiellen Arbeitgeber reißen sich noch um die wärend die auf der Schule bzw. Uni sind. Und da steigen die dann mit €3000/Monat ein.



"in der sinnlosen hoffnung jemals eine frau abzubekommen"
Und genau da zeigt sich wieder das Unterschichtenniveau.
Bei Proleten und hier stellvertretend RTL gilt jeder ohne Frau/Freundin als "Looser", als potentiell Perverser.
Bei solchem Kroppzeug hat das halt einen hohen Stellenwert, eine Freundin/Freund ist ein "Statussymbol", so eine Art Gesellschaftsberechtigungsschein.
Dieser "White Trash" (US-Begriff) hat halt nichts anderes für dass sie leben.
Ihre ARbeit machen sie NUR wegen des Geldes.
Die wengisten gehen einer echten BERUFung nach, etwas dass sie erfüllt.
Und damit meine ich NICHT den Krankenpfleger, auch wenn da eine gwisse Zuneigung zur Arbeit im Gegensatz zum Supermarktangestellten, der Bürokraft, dem Knastbbeamten zumindest denkbar wäre.
Aber das vergeht den meisten Pflegern bei der Auslastung schon.

Menschen deren Erfüllung z.b. in der Forshcung liegt. Von mir aus auch der Kunst.

Jemand der kein Gamer ist...

[ nachträglich editiert von Der_Anonyme ]
Kommentar ansehen
27.08.2011 15:00 Uhr von ACEpas
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der exakt gleiche Beitrag bloss mit dem Wort "Juden" statt "Gamer/Videospieler", und der Laden wäre dicht gewesen. Anscheinend gilt §130 des StGB nicht für alle Bevölkerungsgruppen.
Kommentar ansehen
27.08.2011 15:21 Uhr von Jeremias70
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Bericht nicht manipuliert wurde, also abgesehen von der selektiven Auswahl alles mit rechten Dingen zugegangen ist. finde ich die Entscheidung im Sinne einer freiheitlichen Medienordnung völlig in Ordnung. PS: der Mangel an Humor und Selbstironie und Diskussionsniveau und Sprachbeherrschung, den einige Gamer im Laufe dieser Diskussionen an den Tag gelegt haben, bestätigt viele der transportierten Klischees.
Kommentar ansehen
27.08.2011 17:18 Uhr von Zulutr0n1c
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch RTL niveau: Man hat Angst wenn man objektiv über eine Messe berichtet, Angst das die armen Harz4 Kids nicht mehr einschalten weil sie vor Langeweile vorm TV einpennen, also muss man die Menschenrechte leicht missachten und eine absolut überzogene Berichterstattung veröffentlichen und die NLMA macht nix is ja alles legitim, würde man dagegen vorgehen hätte man die ein oder andere Offerte von Bild auch schon bestrafen müssen, oder die Zeitung wegen unwahren der Wirklichkeit verzerrten journalistischen Beiträgen ganz einstampfen ^^
Aber wieso sollte auch der Hund (NLM) denn seine fütternde Hand (Medienkonzerne) beissen, solange sie ihm noch bereitwillig die Knete in dem Popo schieben?
Wenn die Landesmedienanstalten wirklich von öffentlich rechtlichen Geldern beglichen würden, dann hätte man doch mehr Grund die Würde jedes Menschen zu achten und zu wahren.

[ nachträglich editiert von Zulutr0n1c ]
Kommentar ansehen
28.08.2011 00:33 Uhr von evildeeds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
müsst ihr euch einfach ansehen: einfach nur genial hier die antwort von giga auf den rtl beitrag
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?