26.08.11 13:11 Uhr
 2.487
 

Grüne Welle dank Smartphone-App

US-Wissenschaftler vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) haben eine App entwickelt, welche anzeigt, wie schnell man fahren muss, damit die nächste Ampel grün ist. Durch diese App hat der Fahrer nicht nur die Möglichkeit, auf einer "Grünen-Welle" zu fahren, sondern spart dadurch auch noch Sprit.

Die App nennt sich "Signal-Guru" und nutzt dabei aus, dass viele Fahrer ihr Smartphone als Navigationsgerät nutzen. Das Gerät muss dazu in einer Halterung stecken und die Kamera aktiviert werden. Die Idee dahinter ist, dass die Geräte untereinander kommunizieren und so die Daten ausgewertet werden.

Nur wenn viele die App nutzen, kann die App ein Muster der Schaltpläne erstellen. Daraus errechnet die App die Phase der Ampel. Bisherige Tests haben gezeigt, dass die App auf bis zu 2,5 Sekunden genau die Ampelphase vorhersagen kann. Getestet wurde in Massachusetts und Singapur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManiacDj
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Verkehr, App, Ampel
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 13:11 Uhr von ManiacDj
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich konnte leider nicht mit einbringen (Platzmangel) das man durch das fahren auf der Grünen-Welle bis zu 20 Prozent an Sprit sparen kann.
Ich finde die Idee als solche super. Lediglich die dauerhafte Kommunikation der Geräte stört ein wenig. Solange nur die nötigen Daten dabei sind Ok, hoffe nur das man dadurch kein persönliche Profil erstellen will.
Kommentar ansehen
26.08.2011 13:31 Uhr von kingoftf
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Aus den Kommentaren: Mir selbst bringt diese Ampelbeobachtung überhaupt nichts. Wenn ich diese App verwende, dann sieht die nur genau das, was ich ohnehin selbst sehe - eine rote Ampel. Damit das einen Nutzen hat, bin ich darauf angewiesen, dass es viele andere Menschen bereits verwenden. Um genauer zu sein: sehr, sehr viele Menschen. Denn ohne Abdeckung bringt das überhaupt nichts. Wenn mir alle Jubeljahre mal angezeigt wird, wann die nächste Ampel schaltet, ist das völlig für den Arsch.
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:08 Uhr von ManiacDj
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da hast: du recht. So wie ich das auch aus der Quelle rausgelesen habe wollen die zuerst eine kostenlose App rausbringen und später eine kostenpflichtige die eine Sprachausgabe besitzt
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:04 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat der Kommentar. P2P funktioniert halt nur gut wenn alle mitmachen.

Interessanter wäre es wenn die Ampeln ihre Schaltung an einen Server melden wo die Apps dann die Infos abgreifen können.

Das wäre echt praktisch.

Leider hier kaum möglich. Wir hatten selber mal ein paar Anlagen die den Autofahrern signalisiert haben wie schnell sie für Grün fahren müssen. Das Problem ist das die Busse hier die Ampeln schalten/beeinflussen können. Somit wurde das System unzuverlässig.
Kommentar ansehen
26.08.2011 16:49 Uhr von kirgie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
klasse: und was ist wenn das Auto hinter einem abbiegen will und dadurch eine andere Grünphase hat? Der wird ins Lenkrad beißen wenn der Vordermann mit 30 durch die Gegend schleicht und er deswegen dann warten muss.
Schön werden auch die Erklärungen für Unfälle sein - "Mein iPhone sagte es ist Grün" - übertrieben? Nein es gibt auch Menschen die nach rechts fahren nur weil das Navi es sagt und landen dann irgendwo nur nicht auf einer Straße :)
Kommentar ansehen
26.08.2011 17:02 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@kirgie: Dann sind aber die dummen schuld und nicht die Technik. Wer abbiegt ohne zu gucken istselber schuld ^^
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:15 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Käse: Eine LSA hat einen festen Umlauf...bei uns so 90 Sekunden.
Beeinflusst wird das Ganze nur durch Anmeldungen vom ÖV oder Fussgangstern.

Der Umlauf bleibt gleich nur die Reihenfolge ändert sich...bis zum nächsten umlauf, dann ist sie wieder richtig. Und niemals wird eine Stadt, Gemeinde, what ever die Daten veröffentlichen.

Des weiteren gibt es einfach Anlagen welche den Verkehr regeln und absichtlich Staus Produzieren...diese funktionieren nach keinen exakten Zeitvorgaben...dort wird der Verkehrsfluss gemessen und dass meistens von Anlagen welche weiter vorne auf der Strecke stehen.

Sinnvoller finde ich wenn die Anlage über ein Blinken der Grünphase signalisiert das gleich Rot wird...so kann man sich darauf einstellen und den Fahrstil entsprechend anpassen.

Die App macht keinen Sinn, da das Muster der Anlage nicht immer nach dem gleichen Schema verläuft. Unterschiedliche Programme zu unterschiedlichen Zeiten abhänig vom Verkehrsgeschehen. Lediglich die umlaufzeiten ändern sich nicht innerhalb des Programms.

[ nachträglich editiert von jpanse ]
Kommentar ansehen
27.08.2011 09:02 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jpanse: Du hast bei einer verkehrsabhängiger LSA eine min. und max.Umlaufzeit.
Im Hamburger Raum wird eine Ampelanlage getestet ,die zeigt dir restlichen Sekunden der Rotzeit an.Das geht aber nur mit einer Festzeit.
Kommentar ansehen
27.08.2011 13:52 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jup, aber wie gesagt: an verkehrsstarken Knoten wirst kaum anlagen mit festzeiten haben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?