26.08.11 10:57 Uhr
 479
 

Mit dem Mieterzeugnis auf Wohnungssuche

Viele Familien wandern zurück in die Stadt und suchen händeringend nach neuen Wohnungen. Die Konkurrenz auf dem Mietmarkt ist in den Ballungszentren groß.

Durch ein "unabhängig und objektiv geprüftes Mieterzeugnis von mietreport" sollen Wohnungssuchende mehr Chancen bekommen, eine passende Immobilie zu finden.

Es bleibt abzuwarten, ob das Konzept funktioniert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: haroe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wohnung, Suche, Konzept, Mieterzeugnis
Quelle: www.nordbayern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 10:57 Uhr von haroe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn man dadurch schneller eine gute Wohnung bekommt, werde ich das definitiv ausprobieren. Wie nackt muss man sich denn vor den Vermietern noch machen?
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:07 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ haroe: Du musst dich vor dem Vermieter überhaupt nicht nackt machen.

Wenn es dich beruhigt, kannst du auch über eine namibische Briefkastenfirma eine Wohnung anmieten.

Man kann durch freiwillige Leistungen wie Mieterzeugnis oder persönliche Besichtigung allerdings die Chancen erhöhen - nur, wie gesagt, muss man das nicht. Es zwingt dich also niemand zu etwas.
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:11 Uhr von haroe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Da hast du Recht - aber wer will schon in einem dunklen Loch wohnen bzw. in einer Wohnung, für die sich sonst keiner interessiert.
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:17 Uhr von artefaktum
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer prüft die Seriösität der Leute, die dieses Zeungis ausstellen?
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:02 Uhr von Pssy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das? 3 Sätze ähh ´tschuldigung 4 Sätze "News"...

Sieht eher nach Werbung aus, was ich dem Autor allerdings nicht unterstellen möchte!

Aber wenn man sich nur einmal die Quelle anschaut (man brauch sie noch nicht mal wirklich zu lesen; überfliegen reicht) sieht man doch, dass nicht einmal 0.1% der News wiedergegeben wurde.

Da fragt man sich doch nur:
Wie konnte diese "News" nur durchgelassen werden?
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:22 Uhr von artefaktum
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Pssy: Du hast recht. Da will wohl jemand ne neue Geldquelle aufmachen.

Das mit den Zeugnissen ist aber auch typisch deutsch: Hauptsache irgendwas schwarz auf weiss über einen Menschen, wie seriös das ist, ist dann zweitrangig.
Kommentar ansehen
26.08.2011 13:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie komisch in der Stuttgarter Innenstadt kann man 2 Jahre lang vergeblich nach einer (ausserdem überteuerten) Wohnung suchen.
Nimmt man eine Wohnung über den Makler (teure Gebühren) hat man eine gute (überteuerte) Wohnung sofort.
Zieht man ein wenig in den Aussenbezirk (10 km zur Stadtgrenze) suchen die Vermieter verzweifelt nach Mietern für ihre sehr guten günstigen Wohnungen. Trotz guter öffentlicher Verkehrsanbindung.
Kommentar ansehen
27.08.2011 06:07 Uhr von gdi1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mal: in der Quelle etwas weiter gelesen. 60€ wollen die für den Service. Die haben doch wohl gelitten. Das ist nur Geld Abzocke.

Wird bei Shortnews jetzt auch Werbung genemigt, wo sich dubiose Leute vollsaugen wollen?
Kommentar ansehen
28.08.2011 19:55 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Idiotische Abzocke: Nichts was man nicht selbst auf ein Blatt Papier schreiben kann ohne seine Daten an diesen windigen Anbieter preiszugeben.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?