26.08.11 07:26 Uhr
 4.932
 

Köln: Schläger wurde auf frischer Tat von Polizei überwältigt und weggesperrt

Zwei Pärchen verließen gegen Mitternacht eine Disco in Köln. Als sie die Straße entlangliefen, hielt plötzlich ein VW Polo. In dem Fahrzeug saßen zwei Männer, die sofort damit begannen, die beiden 20-jährigen Frauen anzumachen.

Doch dann pöbelten die beiden Männer in dem VW die jungen Frauen an. Als die Begleiter der Frauen sich schützend vor sie stellten, sprang einer der beiden Pkw-Insassen, ein 23-jähriger Mann, aus dem Fahrzeug und schlug sofort auf die beiden Partner der Frauen ein.

Dabei wurden die Beiden an ihren Augen verletzt, sodass sie später in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die alarmierte Polizei war sehr schnell vor Ort und überwältigte den Schläger. Er wurde auf die Fahrbahn gedrückt und dort gefesselt. Danach nahmen die Polizisten den Mann mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, Schläger, Tat
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 08:09 Uhr von akr6
 
+48 | -13
 
ANZEIGEN
@BMWClubsport: und du fährst echt krasse 3er BMWÄ?
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:13 Uhr von ottili
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
Polizei, Köln, Schläger, Tat: Da in solchen Kreisen Haftstrafen als Auszeichnung gesehen
werden, sollten Täter zu Schmerzensgeld, gemeinnütziger Arbeit und Entzug des Führerscheins verurteilt werden.
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:19 Uhr von AllesReinerZufall
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
schmarrn: sorry der kommentar war dumm. deswegen kam edith

[ nachträglich editiert von AllesReinerZufall ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:24 Uhr von BalloS
 
+21 | -11
 
ANZEIGEN
Und: heute sind sie wieder frei unterwegs und können die Opfer und die Polizei verklagen, weil diese sie in Ihren Freiheiten eingeschränkt hatten.
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:49 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:11 Uhr von spatenkind
 
+21 | -18
 
ANZEIGEN
grrrr: "Er wurde auf die Fahrbahn gedrückt und dort gefesselt."
und hoffentlich schön die Fresse durch den Dreck gezogen!

Ein Tipp bei sowas: Kennzeichen merken, beim Straßenverkehrsamt anrufen, Versicherungsnummer geben lassen, Versicherung anrufen, Namen geben lassen, mit Schlägertrupp hinfahren und die Sache regeln.
Achja: gucken dass man nicht nur eine Person mitnimmt, da in der Regel die komplette Sippschaft vor Ort ist.
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:12 Uhr von frazerelite
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
jetzt darf die presse in deutschland nichtmal mehr den migrationshintergrund erwähnen
deutschland ist nicht mehr zu retten
auswandern!
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:46 Uhr von stitch
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Schlechte Quelle noch schlechter geschriebene News.

Und @Klappspaten: Dich will ich ja mal sehen wie du sowas durchziehst.
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Es ist allgemein bekabnnt, dass Leute, die so brutal sind, diese Brutalität sicher nicht hinterm lenkrad ablegen.

Im gegenteil, solche Leute sind tickende Zeitbombem auf der Strasse.

Von daher ist es auch schon in der Regierung geplant, Brutalos den Lappen abzunehmen, auch wenn sie ohne KFZ auffällig geworden sind. Leider können die Politiker sich immer noch nicht dazu durchringen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:54 Uhr von kaderekusen
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
@BMWClubsport: bist wieder nach diesem schema gegangen http://imageshack.us/...

muß dich enttäuschen ich habs gesehen im VW waren es zwei Deutsche vor allem als einer rief
"scheiß Ausländer" lachten sie und sagten wir sind deutsche arier.
Kommentar ansehen
26.08.2011 10:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
frazerlight: "deutschland ist nicht mehr zu retten
auswandern!"

goodbye & guten flug!
Kommentar ansehen
26.08.2011 10:52 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ich kann allerdings die beiden partner von den frauen nicht verstehen. warum? ich hätte in diesem falle mein mäuschen geschnappt und wäre weggelaufen. so einfach geht das.
Kommentar ansehen
26.08.2011 10:55 Uhr von Fabion
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ich wünsche mir die strafmethode des arbeitslagers für gewaltverbrecher wieder. 5:00 uhr aufstehen - 5:15 uhr frühstück (wasser & brot) - 5:30 uhr frühsport - 6:00 uhr arbeiten (z.b. steinbruch) - 12:00 uhr mittagessen - 12:10 arbeiten - 20:00 uhr abendessen - 20:15 zapfenstreich
wär mal was anderes als 5 sterne luxushaft.
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:32 Uhr von laudabilis
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
um mal tacheless zu reden zwei indizien die ganz klar für südosteuropäisches klientel sprechen: der tatbestand an sich nach dem üblichen kanacken-schema.

hübsche mädls ausm auto anmachen, bei ignoranz anpöbeln und dann die priviligierten typen anmachen die den vorteil der frauen genießen dürfen. natürlich gleich in die augen schlagen, grundlos aus dem animalischen affekt heraus. zweitens das bild spricht bände. ich kenne das aus berlin, der typ der hinten sitzt sieht aus wie ein 0815 kanacke aus neukölln/xberg/wedding.

hier wird ja von seiten der auf toleranz-getrimmten user viel gegen den staat an sich und deren exekutive gehetzt. aber würde sowas in den usa passieren hätten sie diese kleinen wixxer gleich am bordstein der gerechten strafe zugeführt. derartiges verhalten ist abartig und wird wohl leider mit schmerzensgeld und lächerlicher bewährung abgehandelt, obgleich es erniedrigend für die opfer und zudem akut bedrohlich für deren sehkraft war. hoffe bald kommen zeiten wo man derartige taten - wie auch in die ubahnknüppelei in berlin/friedrichstr. - selbst mit nem baseballschläger regeln darf. gleiches mit gleichem.

flame on ;)
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:45 Uhr von NilsGH
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Wenn eine Straftat, auch wenn sie nicht direkt etwas mit dem Straßenverkehr zu tun hat, mit "Hilfe" eines Autos begangen wurde KANN die Fahrerlaubnis in der Tat entzogen werden.

Dies liegt hier unter Umständen vor. Mit dem Ziel, Personen anzupöbeln und danach eventuell zu verletzen wurde mit dem Auto durch die Straßen gefahren. Entsprechend kann also auch die Fahrerlaubnis entzogen werden, zusätzlich zu weiteren Strafen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:36 Uhr von Pumba86
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"auf frischer tat überwältigt"

ist das grammatikalisch korrekt? :D
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:48 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@frazerelite: na dann. gute heimreise. ;P
Kommentar ansehen
26.08.2011 13:40 Uhr von deejaymotz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
eigentlich wär ich dafür das da ein exempel statuiert wird, nach den Sauereien die täglich Unschuldige auf Deutschland Straßen. vor 2 Wochen ist mir sowas in meiner Heimatstadt auch wieder fahren. ich bin dafür solches asoziales pack wie in UK neon-Farbende Jacke an und zu gemeinnütziger Arbeit heranzieht zB. Kaugummis von der Straße kratzen und dann sollten mann ihnen für jede Stunde zu der sie verknackt werden Strafe zahlen lassen. mindestens 10,- - 20,- €/h die dann dem Opfer zu gute kommen!

in anderen Länder wird übrigens fehlender anstand noch ganz anders gehandet!

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von deejaymotz ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 22:42 Uhr von there4you
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
an alle,die hier nach Arbeitslager schreien ihr habt meine 100%ige Zustimmung!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?