26.08.11 06:54 Uhr
 5.547
 

Anonymous hackt NPD-Website

Vor gut zwei Wochen kündigte Anonymous an, man wolle verschiedene Internetpräsenzen von rechtsradikalen Gruppierungen vom Netz nehmen. Grund waren die Anschläge in Norwegen.

Den Worten folgten Taten: Die Hacker legten durch verschiedene Angriffsmöglichkeiten Seiten rechtsradikaler weltweit, darunter die der NPD, lahm.

Zurzeit wisse man aber nicht, ob das ganze Anonymous-Kollektiv zu den Angriffen steht oder ob nur einzelne Personen in Namen Anonymous´ diese durchführten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: NPD, Website, Anonymous, Hackerangriff
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 07:17 Uhr von Jacdelad
 
+58 | -24
 
ANZEIGEN
Jippieh!!!

Hoffentlich geht die nicht wieder online. :)
Kommentar ansehen
26.08.2011 07:47 Uhr von borgworld2
 
+48 | -54
 
ANZEIGEN
Solange sie nicht: verboten ist, ist es eine rechtmässige Partei in Deutschland.
Daher finde ich die Aktion nicht gut.
Es gibt in den USA und auch sonstwo weitaus rechtsradikalere Gruppierungen als die NPD.
Aber hier in good old Germany wird ja alles was rechts oder noch schlimmer national gerichtet ist gleich mit der Nazikeule erschlagen. Lieber mehr auf Verständigung gehen und schön immer erst an die anderen denken...
Bitte dann aber auch nicht beschwereren wenn die Milliarden nach Griechenland und sonstwo hingehen!!
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:22 Uhr von Hubeydubey
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
@brogworld: Ich glaub nicht, dass die NPD irgendwelchen Einfluss auf irgendwelche Zahlungen nach Griechenland hat. Dazu bekommt sie bis jetzt (Gott sei Dank) noch zu wenig Stimmen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:42 Uhr von bimmelicous
 
+21 | -14
 
ANZEIGEN
es ist gut: dass es die npd gibt. zumindest so lamge sie in keinen landtag einziehen. da sind wenigstens viele des braunen gesindels in einer partei organisiert und so deutlich einfacher zu überwachen als in irgendwelchen kleinen untergrund-spliztergruppen.

und diese ganzen anonymus news nerven langsam schon fast so sehr wie die apple geruechte news...
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:44 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+34 | -24
 
ANZEIGEN
@Jacdelad: Mit solchen Kommentaren musst du hier auf Shortnews vorsichtig sein, du siehst ja anhand der Bewertung was für Leute sich hier rumtreiben :)
Drecks Nazis!
@borgworld2
Die NPD ist eine gefährliche Rechtsextreme Partei die natürlich nicht verboten werden sollte aber dass sie von so Leuten wie dir schöngeredet wird, vor allem was in der Vergangenheit in diesem Land passiert ist wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben. Ich denke es liegt einfach an fehlender Intelligenz bei einigen Menschen.

[ nachträglich editiert von KarlHeinzKinsky ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:55 Uhr von PeterLustig2009
 
+20 | -17
 
ANZEIGEN
@KarlHeinzKinsky: Wie jetzt die NPD soll eine gefährliche Partei sein, aber nicht verboten werden?? Versteh ich nicht
Und die NPD hat mit der Vergangenheit in Deutschland soviel zu tun wie eine Windkraftanlage mit Atomstrom

Und borgworld hat nichts an der NPD schöngeredet, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass die Einschränkung bzw das Verbot der NPD ein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit darstellt. Wenn ich meine die NPD verfolgt gute Ziele muss ich in einer Demokratie das Recht haben diese auch zu unterstützen.

Bei den ganzen gefährlichen linksgerichteten Parteien kommt ja auch niemand auf die Idee diese zu verbieten? Und warum?? Seit wann ist rechter Extremismus gefährlicher als linker?

Welche Aktionen der NPD sind gefährlich??

Und dass anonymus die NPD "hackt" aufgrund des Attentats in Norwegen zeigt nur wie dämlich sie mittlerweile sind. Der Attentäter von Norwegen hatte mit einer rechtsradikalen Gruppierung nämlich gar nichts am Hut
Kommentar ansehen
26.08.2011 08:59 Uhr von wankyshitdemon
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:01 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
"Seit wann ist rechter Extremismus gefährlicher als linker?"
Man sollte links und rechtsextremismus nicht über einen Kamm scheren, es ist immer noch ein grosser Unterschied ob man Sachschaden anrichtet oder Menschen verletzt bzw. tötet.
Es geht nicht darum was erlaubt und verboten ist, es geht darum, dass Rechtsextremismus mit das dümmste ist das es auf dieser Welt gibt es ist einfach völlig idiotisch Menschen nach ihrer Herkunft oder ihrer Religion zu beurteilen bzw. zu verurteilen und wer das als Erwachsener Mensch nicht verstanden hat, dem mangelt es eindeutig an Intelligenz und der hat in dieser Gesellschaft nichts zusuchen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:01 Uhr von bimmelicous
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@karlheinz: ich habe ihm auch ein minus gegeben. sicherlich nicht weil ich rechtsorientiert denke. dem is ganz und gar nicht. mich nerven nur solch unüberlegte phrasen. alles gleich verbieten nur weil es tendenziell rechts ist halte ich nicht für besonders schlau. da sollte man sich lieber mal hinsetzen und drueber nachdenken was das fuer auswirkungen haette... von der rechtslage nur meinungsfreiheit ganz zu schweigen...
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:05 Uhr von Morgentot
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Richtig so: Wenn man die NPD-Politiker in einen Sack tut und drauf haut, trifft man immer den Richtigen. Sehr gut Anonymous
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:36 Uhr von borgworld2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Hubeydubey und auch andere: Wenn du lesen könntest wüsstest du, dass der letzte Satz sich natürlich nicht auf die NPD bezogen hat sondern auf das nationalistische Denken.
Es ist nunmal fakt, dass rechtsgerichtete und demnach nationalisch eingestellte Parteien eher erst an die eigenen Leute denken und dann an den Rest.
Gut alle Politiker denken erst an sich selbst egal ob links/mitte/rechts aber das ist ein anderes Thema.
Kommentar ansehen
26.08.2011 09:47 Uhr von kaderekusen
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
finde ich richtig so abschaffen fertig und was das Gesetz nicht schafft nehmen wir uns selbst in die hand, den Fehler lassen wir sicher deutschen nicht noch einmal begehen auch wen das heisst........jedes opfer ist recht solange wir sie aufhalten!

ALLE DIE MICH MINUS BEWERTEN HABEN WAS FÜR DIE NPD ÜBRIG!
Kommentar ansehen
26.08.2011 10:31 Uhr von Urrn
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
gnihihi wie viele der sonnegebräunten SNler nun plötzlich butthurt sind ;-)
Kommentar ansehen
26.08.2011 10:53 Uhr von U.R.Wankers
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Peterles Märchenstunde: vielleicht wäre das Lesen von Breviks kruden Manifest hilfreich. Da dir ähnlicher Schund wie der vom Sarrazyniker
Das hat er zwar über weite Strecken vom bekannten Rechtsausseschreiber "Fjordman" kopiert, ist aber voll von dem allbekannten Dünnpfiff von islamischer Weltverschwörung und Paranoia vor den bösen Gutmenschen, die an allem Schuld sind.

http://www.tagesschau.de/...

einer von drei
"Auch wenn Du mit so einem Kommentar das Paradebeispiel für Linksextremismus und damit Wasser auf die Mühlen einiger Krakeeler bist"

Als Teil des rechtsextremen Flügels der rechts neben sich nur noch die Wand hat geht einem so etwas natürlich leicht über die Lippen. Dessen wenig einfallsreiche Parolen sind hinlänglich bekannt.

Wenn einem nichts mehr einfällt, kann man immer noch ausfallend werden. Spricht für sich.
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:45 Uhr von Urrn
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Ich verweise mal auf die geleakten E-Mails von NPD-Abgeordneten, die schwirren irgendwo im Netz noch rum ;-)

"Horden widerwärtig aussehender Ausländer" und "Bimbos" sind nur einige der braunen Stilblüten. Solche Leute will ich natürlich in einem demokratischen Rechtsstaat haben und verteidigen.. ach nee, doch nich! :D

Anon macht das schon ;-)

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:45 Uhr von PureVerachtung
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Was hat die NPD mit Norwegen zu tun.

Außerdem gibt es zweierlei Anons... die einen, die es wirklich sind und sinnvolle und logische, geplante Aktionen durchführen und dann jene, die meinen, sie wären die geilsten Internetpros und brüsten sich damit, Trittbrettfahrer von Anonymous zu sein. Mit letzteren haben wir hier in der Nachricht zu tun. Die Aktion ist einfach Schwachsinn und wer die Ursprünge von Anonymous kennt, der weiß, wie mit dem Thema NS umgegangen wird. Hier waren linke Moralkiddys am Werke.

Außerdem scheint mir die NPD Seite nicht gehacked wurden zu sein - oder hat es wieder irgendeinen kleinen Kreisverband getroffen?

[ nachträglich editiert von PureVerachtung ]
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:47 Uhr von Urrn
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@PureVerachtung: For the lulz. Bis es auch der letzte checkt :)
Kommentar ansehen
26.08.2011 11:47 Uhr von One of three
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
"Ihr gebt einen SCHEISSDRECK auf Meinungsfreiheit..wollt aber das System das Euch im Moment noch gewähren lässt sofort abschaffen. Wo ist denn dein Schönes "H.H" Profil-Bildchen hin? :) War dann doch etwas zu aufdringlich...^^"

Du begibst Dich auf dünnes Eis.

Entweder Du verwechselst mich (Profilbildchen?) mit irgendjemandem oder Du willst wirklich Ärger.
Denke daran dass das Internet kein Rechtsfreier Raum ist.

Vor allem - durchstöbere mal meine Kommentare und überlege dann ob Du mich in dem von Dir assoziierten Zusammenhang mit "Ihr" anreden solltest ...
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:04 Uhr von hnxonline
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
PureVerachtung: Und die Anons die Aktionen veranstalten die dir zusagen sind die guten, und die anderen sind die doofen?

Und ja es war die npd.de Webseite, allerdings erfolgte der Angriff vor 36 Stunden. Als die Webseite dann gegen Mittag wieder funktionsfähig war wurde sie anschließend mit einer DDoS-Attacke angegriffen.

Das die Seite mittlerweile wieder funktioniert ist ja nun nicht so sonderbar...
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:13 Uhr von HateDept
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
zum Partei-Verbot betreffs NPD: natürlich ist es nicht rechtens, einfach so eine rechte Partei wegen derer politischen Meinung zu verbieten! Desshalb ist ein Verbot bspw. der REPs auch gar kein Thema.

Der NPD wurde allerdings mehrfach Verfassungsfeindlichkeit nachgewiesen. Zudem unterhält diese Partei Kontakte zu Kameradschaften, die der Reihe nach verboten werden. Über rechtskräftige Verurteilungen der Mitglieder der Kameradschaften und einiger NPD-Funktionäre müssen wir hier sicher ebenfalls nicht disskutieren. Für den Bundesgerichtshof steht nur eine Bedingung zum Verbotsverfahren zur Debatte: Abzug der V-Leute aus Führungspositionen innerhalb der NPD!

Die Frage ist also nicht, ob die sogenannte demokratische BRD, die Schwelle zur Einschränkung der Meinungsfreiheit überschreitet, sondern warum die V-Leute nicht abgezogen werden.
Kommentar ansehen
26.08.2011 12:44 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Oh ha: noch eine sinnvolle Tat von Anonymus? oO Suchen sie sich endlich vernünftige Ziele statt so en kindergarten scheiß mit FB zu planen?
Kommentar ansehen
26.08.2011 14:07 Uhr von One of three
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Ihr beiden nehmt Euch nicht viel."

Na wenn Du das sagst ...

Ich habe selten so ein aufgeblasenes Windei wie Dich gelesen.
wie dem auch sei - durch deine Pöbeleien wirst Du Dich hier früher oder später selber entsorgen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 14:24 Uhr von limasierra
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
scheiß pissaktionen! wirklich erbärmlich! ne website lahmlegen verändert ja auch voll was in den köpfen der rechtsradikalen... schwachsinn!
Kommentar ansehen
26.08.2011 14:43 Uhr von Volksfreund
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Gähn Die Seite ist doch noch online...

Die NPD wird nicht verboten, sonst würde ein wichtiges Feindbild für diesen Staat u. diverse Medien wegfallen.
Kommentar ansehen
26.08.2011 15:16 Uhr von HateDept
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@makak: ich liebe diese Zahlenspiele (~50 mio) ... :o) ... so muss man nicht viel erklären. Die Toten, die der Kommunismus auf dieser Welt schon hervorgebracht haben soll, _differieren_ laut verschiedenster Quellen so um die :o) ... ~150 mio ... merkwürdig, oder. Dabei hat der Kommunismus in gesellschaftlicher Form noch nicht mal existiert.

Und da kommen wir schon zum nächsten Thema: Faschismus. Enweder man ist Faschist oder links oder irgendwas ganz anderes! Dass es schon so einige Perönlichkeiten gegeben hat, die sich Kommunisten nannten, aber weder so dachten noch handelten, ist uns ja allen sicher bekannt. Auch über Mao lässt sich da sicher disskutieren - die Geschischte einfach so brockenweise hier hinzupoltern, ohne Berücksichtigung der gesamten Umstände, zieht nur Verwirrung und Halbwissen nach sich.

Aber "linksfaschismus" ist doch mal ernsthaft betrachtet ein noch dreisterer Propaganda-Design-Begriff wie "Nationalsozialismus", oder?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?