25.08.11 23:17 Uhr
 339
 

Richtige Vorgehensweise bei Schürfwunden

Laut Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände müssen Schürfwunden gründlich behandelt werden.

Zuerst wird empfohlen, die Wunde mit viel Wasser abzuspülen. Anschließend sollten Fremdkörper mit einer desinfizierten Pinzette entfernt werden.

Die Schürfwunden sollte man mit feuchten Wundauflagen bedecken, so dass beim Abziehen der Pflaster keine Schmerzen entstehen.


WebReporter: SharuDiyalo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Medizin, Wunde
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2011 23:17 Uhr von SharuDiyalo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde man sollte immer zu erst die Wunde reinigen und anschließend Jod salbe benutzen, so dass kein Eiter entsteht.
Kommentar ansehen
16.11.2011 13:25 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der artikel beschrieb recht genau, wie mensch eine wunde versorgen sollte:
1. mit viel (sauberem) wasser säubern
2. grosse partikel keimfrei entfernen
3. ein ganz klein wenig antiseptikum (möglichst kein jod (wegen allergiegefahr & eiweissfehler) und kein mercurochrom (wegen der färbung der wund -> wunde kann nicht mehr beurteilt werden))
4. feuchte wundauflage oder wundgaze verwenden
5. steriles pflaster anbringen (dabei darauf achten, dass die begunxmöglichkeiten nicht durch das pflaster eingeschränkt werden)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?