25.08.11 21:04 Uhr
 1.330
 

Krieg in Libyen: Angst vor Senfgas-Bombe begründet?

Gaddafi scheint besiegt: Doch seine womöglich schlimmste Waffe ist noch immer in Chemiewaffenlagern gelagert - Senfgas.

Man vermutet, dass es noch etwa 11 bis 23 Tonnen des hochgefährlichen Stoffes im Land gibt. Eigentlich sollte das Gas vernichtet werden, doch der Krieg kam dazwischen.

Das Pentagon versicherte, die Stoffe seien "gesichert".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krieg, Angst, Bombe, Libyen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2011 21:33 Uhr von Perisecor
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2011 21:39 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor es ging glaub ich um Atom-Waffen. Das Saddam Chemische Waffen eingesetzt hat dürfte wohl jeder wissen.
Kommentar ansehen
25.08.2011 21:58 Uhr von Rostlauge
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
blablabla shortnews ist auch nur so ein portal, dass mainstream-news ohne zu hinterfragen weitertippt.
ich für meinen teil kann mir durchaus vorstellen, dass dieser ganze lybien-krieg wiedermal ganz anders verläuft, als uns durch BILD und Co. erzählt wird:

http://www.seite3.ch/...
Kommentar ansehen
25.08.2011 22:01 Uhr von ElChefo
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Coffeemaker: Nö, es ging um "WMD", also Weapons of Mass Destruction. Und weiterhin ging es dabei um mobile Chemielabors.

...letztere vermutete man, da Saddam einige Zeit zuvor durchaus solche Waffen schon eingesetzt hatte.

Das mutmaßliche Atomprogramm war nur ein weiterer Punkt - etwa mit den Yellow-Cake-Einkäufen in Afrika.
Kommentar ansehen
25.08.2011 22:11 Uhr von Perisecor
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Lewis Montray Alton: "Ich sprach von Massenvernichtungswaffen, nicht von kleinflächig eingesetzten Chemiewaffen."

10-50k Tote pro Angriff sind also jetzt nicht weiter tragisch?

Und Chemiewaffen sind keine Massenvernichtungswaffen?

Da kennst du dich ja toll aus.


"welche Massenvernichtungswaffen haben die USA denn im Irak gefunden?"

Hauptsächlich Sarin in Artilleriegranaten.


"Und das gegen einen Feind, der praktisch schon am Boden lag."

Japan lag nicht am Boden und war der Aggressor, den USA hier den Einsatz sämtlicher zur Verfügung stehender Mittel vorzuwerfen ist dämlich und geht an der Geschichte vorbei.


@ ElChefo

Der Irak hat ja auch nachweislich mobile Labore (in Deutschland) gekauft.

Da man aber auch bis heute nicht alle Flugzeuge und Panzer in der Wüste gefunden/ausgebuddelt hat, ist das reine Fehlen von Dingen kein Beweis dafür, dass es sie niemals nie nicht gab.
Kommentar ansehen
25.08.2011 22:16 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Du kannst ja mal den Iran oder den Irak fragen, welches "friedenschaffende" und "freiheitliche" Land beide Seiten jahrelang mit Waffen beliefert hat, damit diese sich gegenseitig auslöschen... die Frage, wer hier wohl der gefährlichste Terrorist ist, scheint berechtigt.

Und als sehr interessant stellt sich in dem Zusammenhang auch die sog. Iran-Contra-Affäre heraus...

Und dass die augenblicklichen Aufstände im nahen Osten durch die allseits beliebte, "freiheitliche", "friedenschaffende" und "demokratiebringende" Weltpolizei gesteuert und ausgelöst wurden, sollte mittlerweile auch dir aufgefallen sein... wer hier an einen "Zufall" glaubt, der ist entweder Dumm oder Blind, oder beides.
Kommentar ansehen
25.08.2011 22:42 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Peri, Robkaye: Peri

...also, ein Bekannter von mir, der mit der 1AD 2002 im Irak war, schickte mir mal ein Foto mit der Frage, ob ich mir daraus einen Reim machen könnte... und siehe, es war ein MAN Serie 461 7t GL mit einer Roland-Anlage hinten drauf. Sogar das Staffelabzeichen der FlaRakGrp 21 war noch zu erkennen, weil es unsauber überlackiert war. Ist genug Beweis, um zu wissen, wer was wann wo vercheckt hat. Natürlich ist es naheliegend, das Dinge beiseite geschafft wurden. Ebenso wie die Siemens-, Bayer- und Bosch-Gerätschaften, mit denen man Senfgas, Loste, Sarin, und Tabun produziert und weiterverwertet hat.


Robkaye

Du betrachtest das schon recht einseitig.
Der Konflikt, der zum Iran/Irak-Krieg geführt hat, ging schon ein paar hundert, wenn nicht gar tausend Jahre länger als es die USA überhaupt gegeben hat. China und Russland hatten auch ihre Fair Cut aus den Geschäften mit den beiden Seiten. Erstere machen sogar heute noch dicken Reibach.

...was die Bewegungen momentan angeht, du schreibst ja selbst "glaubt". Das ist was anderes als "wissen", somit bleibt ein handfestes Argument für eine Initial-Intervention der Amerikaner aus.
Kommentar ansehen
25.08.2011 23:04 Uhr von usambara
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das Lager befindet sich am Fuß der Nafusa-Berge in Rebellen-kontrollierten Gebiet. 32°12´43.54"N, 12°54´35.42"E
Kommentar ansehen
25.08.2011 23:10 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE: "Du kannst ja mal den Iran oder den Irak fragen, welches "friedenschaffende" und "freiheitliche" Land beide Seiten jahrelang mit Waffen beliefert hat, damit diese sich gegenseitig auslöschen"

Frankreich und die UdSSR.

Die Waffenlieferung an den Iran erfolgten rein über illegale Kanäle und stehen in keinem Verhältnis zu gepanzerten Fahrzeugen (UdSSR) und Flugzeugen (Frankreich, UdSSR).

Die USA haben den Irak nämlich nicht mit Waffen versorgt - lediglich, und auch erst später im Krieg, mit Geheimdienstinfos.
Kommentar ansehen
25.08.2011 23:20 Uhr von jkhulk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
haha, das kenne ich doch , oder? Kommt mir bekannt vor, war da nicht mal n Kriegsgrund für USA um in den Irak ein zufallen?
Chemische Waffen!
Dann haben sie ja wieder n Grund den nächsten krieg an zu zetteln....
Kommentar ansehen
25.08.2011 23:35 Uhr von str8fromthaNebula
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also ausserhalb der normalen medien: sagt man sich so das das zu gaddafis plan gehört, hauptstadt einnehmen lassen und sie dann ..ja naja genaues gesagt wurde nicht nur das die reingelassen werden und sich sicher fühlen sollen und dann wird die erde aufgehen und ganz lybien ein flammenmeer werden.
das problem dabei is nur , die gaddafis haben durchaus die möglichkeiten dazu wer weiß was die neben dem senfgas noch so in ihren kellern liegen haben...rausposaunen wer denen was unter der hand verkauft hat als es noch gut lief wird jetz auch keiner und ganz so leer werden seine drohungen nicht sein weil der war nich ohne grund verflucht reich
Kommentar ansehen
25.08.2011 23:59 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Massenvernichtungswaffen im Iran: noch Fragen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
"Letzter Tango in Paris": Marlon Brando vergewaltigt 19-Jährige in Film wirklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?