25.08.11 16:16 Uhr
 298
 

3,22 Promille: Radfahrer stoppt Verkehr in Saarbrücken

Ein total betrunkener Radfahrer wurde der Polizei am Mittwoch gegen 12:50 Uhr in der Camphauser Straße Richtung Innenstadt gemeldet. Der Zeuge beschrieb die Fahrweise des Fahrradfahrers.

Demnach hatte dieser sein Fahrrad zunächst quer über die Fahrbahn geschoben und dabei den kompletten Verkehr angehalten und blockiert. Für das Aufsteigen auf der anderen Straßenseite brauchte er allein drei Versuche. Danach fuhr er in starken Schlangenlinien die Camphauser Straße hinunter.

Ein weiterer Zeuge gab an, dass der Radfahrer teilweise auf die Gegenfahrbahn gekommen war und irgendwann gegen einen Metallpfosten gefahren und dabei gestürzt sei. Der Fahrradfahrer konnte nach kurzer Fahndung von der Polizei gestoppt werden. Ein Alkoholtest ergab 3,22 Promille.


WebReporter: newsechode
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alkohol, Verkehr, Promille, Radfahrer, Saarbrücken, betrunken
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 05:08 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1 was bitteschön hat der 2. teil deines kommentares mit dem radfahrer, der mit 3,22 promille auf irgendeiner straße in saarbrücken gefahren ist, mit der landesregierung zu tun?

außerdem würde eine zusammenlegen mit der pfalz die verschuldung des landes und der gemeinden keinen cent weniger werden. und die regierungsbeamten würden nur in die landeshauptstadt hessens umziehen und dort weiter ihrer arbeit nachgehen.

auch glaube ich nicht, dass ein mensch, der sich so zulaufen lassen kann, sich ernsthaft gedanken über die situation eines bundeslandes macht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?