25.08.11 15:40 Uhr
 148
 

Säuretanker-Unfall: Erneute Suche nach dem seit Monaten vermissten Matrosen

Nach dem seit der Havarie des Säuretankers "Waldhof" vermissten Matrosen des Schiffes soll erneut gezielt gesucht werden. "Die Angehörigen müssen Gewissheit haben", erklärte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) und sagte seine Unterstützung dafür zu.

Durchgeführt wird die Suche vom Binnenschifferforum, bei dem auch Lewentz Mitglied ist. Gesucht werden soll im Uferbereich des Ortes Spey. Weil dorthin schon das Bootshaus der "Waldhof" abgetrieben war, wird auch die Leiche des Matrosen dort vermutet.

Unterstützt wird die Suche von der Wasserschutzpolizei. Vor zwei Wochen war bei der Suche nach dem Mann in der Nähe von Neuwied die Leiche eines anderen Vermissten gefunden worden. Die "Waldhof" war im Frühjahr offenbar wegen Überladung gekentert (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Leiche, Suche, Schiff, Matrose
Quelle: www.dvz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
USA: Mutter sperrt Kinder in Hitze zur Strafe ins Auto - Beide sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.08.2011 07:12 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
geht man davon aus dass die leiche in keinem gitter oder anderen hiternissen hängen geblieben ist und der rhein eine strömungsgeschwindigkeit des rheins zwischen 8 - 12 km/h liegt dann könnte man den leichnam im meer finden. das quellwasser benötigt vom ursprung, bis es in dem meer mündet ca 10 tage und wir haben schon 60 tage kalendarischen sommer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?