25.08.11 11:29 Uhr
 1.751
 

Studie: Wer zuviel arbeitet, riskiert seine Gesundheit

Einer Studie zufolge werden Unternehmer, die wöchentlich ständig mehr als 48 Stunden arbeiten, eher krank. 34 Prozent von ihnen leiden unter Angstzuständen. Daher sollten sich auch Unternehmer an die europäische Arbeitszeitrichtlinie halten.

Das empfiehlt Prof. Dr. Renate Rau von der Philipps Universität in Marburg. Die Empfehlung der EU lautet, maximal 48 Stunden pro Woche zu arbeiten.

Arbeiten Menschen ständig sogar mehr als 50 Stunden in der Woche, kann sich dies in massiven Schlafstörungen, Depressionen und Angstzuständen niederschlagen. Verglichen mit der Gesamtbevölkerung sind Unternehmer häufiger gesundheitlich angegriffen, heißt es in der Marburger Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Arbeit, Gesundheit, Leistung, Depression
Quelle: www.impulse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2011 11:30 Uhr von U.R.Wankers
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:33 Uhr von xevii
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
also entweder arm + freizeit und jeden cent 2x umdrehen für 4x10€ im jahr arztgebühren mit pech oder reich und oft krank wg. zuviel arbeit aber dafür keine gedanken über geld.

wer sagt eig das unternehmer immer 7´er bmw fahren etc :x
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:42 Uhr von jetjones
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:55 Uhr von sigmasix
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Europàische Arbeitszeitrichtlinie 48 Stunden die Woche Arbeitszeit ingesamt oder bezieht sich das auf 48 Stunden bezahlte Arbeit. Da immer mehr Chefs von allen Angestellten / Arbeitern unbezahlte Ueberstunden verlangen / erwarten muss man das doch Differenzieren....... Und jetzt könnte man über den Volkswirtschaftlichen Schaden aufgrund der Ausbeutung der Unternehmen diskutieren.... aber lassen wir das..

[ nachträglich editiert von sigmasix ]
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:56 Uhr von kickingcrocodile
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ jetjones: Kann er ja auch nicht mehr haben, wenn er erst mal aufgegessen wurde. ;-)
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
So ein Quatsch: es kommt auf die Arbeit an ich bin nicht der einziger Freiberufler, der locker auf 80 Stunden in der Woche kommt. Und uns gehts allen gut.
Der einzige Unterschied: Ich kann auch mal whärend der Arbeit hier meinen Senf abgeben, Kaffee kochen, Einkaufen gehen, unter die Dusche gehen ...
Als ich vor 10 Jahren als Angestellter noch Webseiten und Anwendungen programmiert habe, habe ich auch 80 Stunden gearbeitet, weil es so viel Spass gemacht hat.

Daher kommt es auf die Arbeit und das Umfeld an.
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:06 Uhr von turkishnews
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Ich habe noch nie gearbeitet bin 36 Jahre alt,sehe aus wie 25,bin Top Fit...kern gesund......Finanzieren tue ich mit arbeitsamt und kleinen an und verkauf sachen......schlafe jeden tag aus...mache viel party,fast jeden tag sportstudio..poppe oft die frauen von männern die viel arbeiten........kann ich jedem nur empfehlen,auch wenn es moralisch vieleicht ein wenig bedenklich ist....aber hey....wenn ich krank bin denkt auch keiner an mich................. so habe gehe mal jetzt ein wenig shoppen...bis dann community :-)
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:12 Uhr von Chuzpe87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitsstudie: "Studie: Wer zuviel arbeitet, riskiert seine Gesundheit"

Hör auf! Ehrlich?
Und ich dachte es ist gesund 8 Stunden am Tag vorm PC zu sitzen oder überhaupt zu sitzen. Ich dachte es eine Sache von Fitness, wenn man schwere Sachen von A nach B trägt.

Man. Wenn es diese Studien nicht gäbe, würden wir alle total verblödet durchs Leben schreiten.
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ist das ein Hartz4-Forum ? anders kann ich es mir nicht erklären, warum ich als jemand, der gerne arbeitet, soviel Minus bekomme.
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:49 Uhr von raterZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
psychologie: nennt das das anforderungs-kontroll-modell. denn nicht arbeit macht krank (haha) sondern stress!

und wirklich interessant wäre der zusammenhang zwischen stressigen überstunden auf der einen seite und krankheitsaufall / produktionsminderung auf der anderen seite.
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:13 Uhr von sicness66
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Andauernd: Immer wieder gibt es Resultate über die gleichen Studien. Wie oft gabs das schon, dass sich zu viel Arbeit auf die Gesundheit auswirkt, dass Menschen erst im Urlaub krank werden etc pp ? Hat sich seitdem was geändert nein ? Und wieso nicht ? Ganz einfach. Weil man dann das System des höher, schneller, weiter, schöner, besser, reicher ändern müsste...

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: 80 Stunden die Woche arbeitest du also?

Bei 80 Stunden pro Woche arbeitest du ca. 11 Stunden pro Tag (7 Tage die Woche) Mit Pause müsstest du dann bei ca. 15 Stunden liegen

Das heißt also im Klartext, du lebst um zu arbeiten. Weil neben arbeiten und schlafen tust du nichts mehr

Es mag ja sein dass deine Arbeitszeit in Spitzenzeiten bei 80 Std/Woche liegen, aber der egelfall dürfte so bei 60 Stunden liegen.

@Türkish
Dein Nick und dazu der Text, sagen schon aus wie ernst dein Post ist. Wahrheitsgehalt = 0%
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:23 Uhr von Molotov_HH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich schlapp in einer kleineren baufirma mit 5-7 angestellten sind im frühling sommer und herbst 55std wochen keine seltenheit!

wenn viel zutun war dann gab es tage wo von 6:00-20:30 geabeitet wurde..auch die lehrlinge..wenn 3 dächer in der woche gemacht werden mussten^^
am monatsende gabs immer gehalt und einen dicken umschlag..krank wird man davon nicht...
wenn der umschlag gefehlt hätte dann ja aber nur seelisch..
aber das ist von mensch zum mensch unterschiedlich...

ein junger unternehmer der dabei ist sein geschäft zum laufen zu bringen arbeitet sicher mehr als 48 stunden..
der denkt sicher nicht dran wie viele stunden er gearbeitet hat..
Kommentar ansehen
25.08.2011 16:41 Uhr von custodios.vigilantes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
also ich arbeit sogar 120 Std / Woche: warum ich das hier erwähne kann ich allerdings auch nicht so wirklich erklären.
Kommentar ansehen
25.08.2011 16:56 Uhr von xevii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch Selbstständig. Ich arbeite von 9 bis 19 Uhr meistens. Knapp 10 Stunden am Tag. + jeweils 30 Mins Anfahrt / Abfahrt. Also wohl so 11 Stunden am Tag beschäftige ich mich mit Arbeit. Abzüglich der Zeit die ich zu Kunden fahre :o) Autofahren = DFL hören / Musik, das sehe ich nciht als Arbeit, auch wenn sich nun eventuell der ein oder andere BrummiFahrer beleidigt fühlt, ihr seid nicht angesprochen hiermit!

FALSCH

Ich gehe auch mal eine Rauchen, ich gehe zwischendurch Essen, aufn Klo spiel ich mitn iPhone, aufn Gang schnack ich mit Kollegen und wenn ich einfach grad kein Bock habe guck ich 10 mins ausm Fenster.

Das wichtige an der Selbstständigkeit ist wie sich das Wort zusammensetzt. Selbst & Ständig. Bedeutet aber auch, dass ich für meine gut bezahlte kurze Arbeitsleistung (Kunden in Finanzfragen beraten, Finanzmanagement) meine Hausaufgaben immer gemacht habe. Termine vorbereiten, nachbereiten und die Geschichte fortsetzen.

Wie hier manche so tun, als würden sie auf Arbeit gehen, sich ne 12´er Pack Dextro Energy reinzimmern und von 60 Minuten 59:59 mins ackern, das doch Unfug. Oder ich weiß es nicht anders, weil ich das letzte mal vor Jahren bei Joeys im Pizzaauto saß ;)

@Türkish: Von mir ein +, genau mein Humor. Haha, Smurf hip oder hop, gelungen.

Ps: Was ist der Unterschied zwischen einer Auto-schlange und einer Schlange?
Kommentar ansehen
25.08.2011 16:59 Uhr von jetjones
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@custodios.vigilantes: Weil du ein Selbstdarsteller bist!
Arbeitest du in einem chinesischen Zwangsarbeiterlager oder kannst du nur nicht rechnen?
Kommentar ansehen
25.08.2011 19:10 Uhr von hujiko-san
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Ich bin auch Freelancer in einem ähnlich gelagerten Sektor, und tatsächlich komme ich auch auf ähnliche Arbeitszeiten. Zwölf Stunden an sieben Wochentagen ist bei mir Usus. Pausen... naja... mehr als eine Stunde kommt nicht in Frage. Manchmal mache ich auch einen entspannten Mittagsschlaf, aber eher selten.

So komme ich auf ungefähr 13 bis 14h bis Feierabend, was bedeutet, dass mir bei 6h Schlaf immer noch entspannte 4 bis 5h tägliche Freizeit bleiben. Was will man mehr?
Kommentar ansehen
27.08.2011 20:40 Uhr von HyperSurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel arbeiten ist okay sofern man nach der Arbeit abschalten kann und einen entsprechenden Ausgleich (z. B. viel Sport, Sex, etc.) hat.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?