25.08.11 08:31 Uhr
 324
 

Die wiedergefundene Zeichnung von Rembrandt soll eine Fälschung sein

Die Zeichnung von dem berühmten niederländischen Maler Rembrandt, die am vergangenen Wochenende aus einem kalifornischen Hotel entwendet und später wieder gefunden wurde (ShortNews berichtete) soll eine Fälschung sein.

Nach Angaben des jetzigen Besitzers der Zeichnung, das Linearis Institute, soll das Bild mit dem Titel "Das Urteil" aus dem Jahr 1655 stammen. Jedoch war die Zeichnung keinem der Spezialisten, die nach dem Diebstahl kontaktiert wurden, bekannt.

Die Zeichnung ist in keinem der Verzeichnisse von Rembrandts Werken zu finden. Hinzu kommt noch, dass der derzeitige Besitzer auf keine Anfragen bezüglich der Authentizität des Werks reagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Diebstahl, Fund, Fälschung, Zeichnung, Rembrandt
Quelle: laist.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Majowski: RTL entschuldigt sich bei ihm
Türkei: Bildung - Weg von der Evolutionstheorie, dafür "Lebewesen und die Umwelt"
Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen