25.08.11 06:47 Uhr
 5.237
 

Studie: Männern hilft es nicht, über ihre Gefühle zu reden

Das Journal "Child Departement" veröffentlichte eine Studie, die das Verhalten von Männern in Konfliktsituationen thematisiert. Über 2.000 Kinder und Heranwachsende wurden befragt.

Demnach können Männer keine Streitigkeiten beenden, wenn sie über ihre Gefühle sprechen. Viele fühlen sich dabei unmännlich und verwirrt.

Die Leiterin der Studie, Amanda J. Rose, sieht ein einziges Mittel um Männer zu sensibilisieren: Schon im Kindesalter soll das Kind lernen, über seine Gefühle zu sprechen. Je älter das Kind, desto schwieriger wird es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Kind, Studie, Gefühl, Dialog
Quelle: www.menshealth.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.08.2011 07:43 Uhr von JesusSchmidt
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
ähm ja. einfach nur reden hilft niemandem. in keinem fall. worten müssen taten folgen - ansonsten war es nur gelaber zum selbstzweck. sehr schlaue studie.
Kommentar ansehen
25.08.2011 08:53 Uhr von Cosmopolitana
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Was im Umkehrschluß suggerieren soll, dass Männer: ohnehin nicht reden, sondern die harten Kerle spielen sollten.
Also wieder ein Schritt zurück in die Steinzeit. Da war es ja eh nicht möglich. :)
Meine Meinung: Wir haben das Geschenk Sprache erhalten und sollten es auch nutzen.
Und! Es wird noch viel zu wenig geredet wodurch immer wieder Konflikte entstehen, die man dadurch hätte beenden können, wenn der andere die entsprechende Sichtweise besser nachvollziehen kann.
Aber Taten müssen natürlich auch folgen, keine Frage...
Schwachsinnsstudie.
Kommentar ansehen
25.08.2011 09:23 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
na klar: männer sind mal wieder die eiskalten typen die nur draufhauen können und keine gefühle haben
Kommentar ansehen
25.08.2011 09:41 Uhr von Lucianus
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
... Uga ....
Kommentar ansehen
25.08.2011 10:04 Uhr von w0rkaholic
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Titel irreführend: [...]Studie: Männern hilft es nicht, über ihre Gefühle zu reden[...]

[...]Demnach können Männer keine Streitigkeiten beenden, wenn sie über ihre Gefühle sprechen. Viele fühlen sich dabei unmännlich und verwirrt.[...]

Das sind doch zwei paar Schuhe! Wenn ich gerade einen fetten Streit mit einem anderen Mann habe, so quasi kurz vor einer Schlägerei und der würde dann fragen: "Wie fühlst Du Dich gerade?" wäre ich auch verwirrt und unmännlich!

Aber das heißt ja nicht, dass man überhaupt nicht über seine Gefühle sprechen will/kann.
Kommentar ansehen
25.08.2011 10:38 Uhr von w0rkaholic
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: "Oh Schatz, Dein Kleid ist aber hübsch!"

"Du findest meine Schuhe also hässlich????"
Kommentar ansehen
25.08.2011 10:48 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
"Demnach können Männer keine Streitigkeiten beenden, wenn sie über ihre Gefühle sprechen. Viele fühlen sich dabei unmännlich und verwirrt."
Die Männer tun mir ehrlich leid. Unsicherheit, OK. Aber unmännlich und verwirrt? Au weia, da hat aber jemand Probleme mit sich selber.

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:22 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Männer! Sagt am besten frei heraus, was ihr denkt.
Wenns die Frau nicht versteht, ists wohl die falsche... Oder so ;)
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:10 Uhr von Chuzpe87
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Männer: "Die Leiterin der Studie, Amanda J. Rose, sieht ein einziges Mittel um Männer zu sensibilisieren: Schon im Kindesalter soll das Kind lernen, über seine Gefühle zu sprechen. Je älter das Kind, desto schwieriger wird es."

Wieder so ne Emanzipierte?

Naja egal. Ich besuch jetzt gleich den örtlichen Bäcker mit Wolfsfell und Keule.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:29 Uhr von IceWolf316
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat: die Studie aber. Wenn ich mit meiner Ex gestritten habe, war es so das sie drüberg eredet hat und mich damit nur noch saurer hat werden lassen. Wenn man sagt ist wieder gut und man verzeiht sich braucht man da nicht mehr drüber reden.

Allerdings finde ich die schlussfolgerung der Dame etwas ... fragwürdig...
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:02 Uhr von sicness66
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder und Heranwachsende: wurden hier befragt und keine Männer!!! Und was soll dieser Mist überhaupt ? Kinder sollen Kinder sein, spielen, toben, Spass am Leben haben und sich nicht wie Erwachsene verhalten müssen oder auf ihre Eigenschaften hingezüchtet werden.

Und bei Heranwachsenden Jugendlichen ist es doch das selbe. Was soll ein Junge in der Pubertät über seine Gefühle sprechen, wenn er gerade drauf und dran ist sich selbst und das andere Geschlecht zu entdecken ?

Und sich dann fragen, warum Kinder immer mehr Medikamente nehmen müssen...
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:31 Uhr von thugballer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wieder sollen wir verweiblicht werden: "Während Frauen über alles diskutieren wollen, sind Männer schnell von ihrem Redeschwall genervt", so die Psychologin.

anstatt dass die die uns vollquatschen wenn wir kein bock drauf haben, damit aufhören,
sollen wir also dazu erzogen werden mitzuquatschen???

und jeder nennt das realität
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:40 Uhr von Peter323
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB und @w0rkaholic: Ihr seid die ALLERBESTEN !
Genau diese Situationen hab ich häufig in meiner Beziehung.

Frauen stellen manchmal auch Fangfragen, die ein Mann nur falsch beantworten kann...
Da läuft ne wunderhübsche Frau die Straße entlang und dann wirst du gefragt, ob du sie anziehend findest...
Sagst du nöö, find ich net => Wirst als Lügner hingestellt und man kriegt gleich wörtlich ein Vertrauensverlust ausgesprochen :)
Sagst ja klar... => Isse eingeschnappt ohne es zuzugeben :)

Typische Frage ist auch: Schatz, findest du, ich habe ein dicken Bauch... Wenn du da als Mann nicht blitzschnell schaltest und nach Lehrbuch antwortest --- Dann hast die nächste Zeit Eiszeit im Bett :)
Kommentar ansehen
25.08.2011 13:52 Uhr von Baran
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Müssen jetzt: alle kinder verweiblicht werden weil das die gesellschaft von ihnen will? Weils irgendwelchen Freaks so sehr gefällt wenn die typen ohne eier aufwachsen, ekelhaft.
Kommentar ansehen
25.08.2011 14:29 Uhr von flo-one
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das tv Programm wird auch immer mehr verweiblicht wie so vieles andere auch.
mir gefällts...
nicht!
Kommentar ansehen
25.08.2011 14:59 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie soll man denn auch ernste Konflikte lösen: indem man bloss über seine Gefühle redet?! Wenn es in einem Streit um so etwas geht, wie z.B Arbeit, Geld, Zukunft, Religion oder Politik, ist der Streit bestimmt nicht vorbei, wenn ihrgendjemand plötzlich anfängt über seine Gefühle redet. Das wäre volkommen irrational und mir kann keiner erzählen, dass vernünftige Frauen so ihre Streits beenden. Oder glaubt irgendjemand ernsthaft, dass Weltpolitik so funktioniert:

USA: Hey Nordkorea, ich mach grad echt ne schwere Zeit durch.
Nordkorea: Kein Problem, ich bin in letzter Zeit auch nicht so gut drauf, Frieden?

Oder so:
Isreal: Hey Palästina, dass mit den Raketen macht mich echt traurig.
Palästina: Echt?! Also mich macht das mit Raketen auch voll traurig, sollen wir Freunde sein?
Kommentar ansehen
25.08.2011 14:59 Uhr von Scare4t2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...und wo ist die Studie die besagt, dass Frauen ZUVIEL über Gefühle reden...und es sie nicht weiterbringt? :-)
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:05 Uhr von Cosmopolitana
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe das Reden nicht ausschließlich auf die: Männer bezogen, ich weiß auch, dass Frauen in gewissen Situationen einen gewaltigen Knall haben :) , es geht auch nicht um belangloses Gelaber UND ich sage auch nicht, Männer! zieht euch Stöckelschuhe an :)

Ich meine lediglich damit, dass man das "Reden" nicht aufgeben sollte, sondern es eher noch verfeinern.
Denn ich rede hier von richtigem Reden (MIT ZUHÖREN :) ) das die Gesellschaft ein Stück weiterbringen würde.
Das mit dem Umdrehen der Wörter hängt doch lediglich mit diesem bekloppt übertriebenem Schönheitswahn der Gesellschaft zusammen.
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:09 Uhr von Cosmopolitana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mitTH_RAW_Nuruodo: das ist aber ein bisschen stupide gedacht jetzt ....sorry.
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:28 Uhr von thugballer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@cosmopolitana: meinst du die frauen die die worte umdrehen machen das mit absicht?
das würde von sehr destruktivem charakter zeugen

oder sie merken das nicht?
das würde von nicht sehr hoher intelligenz zeugen

bitte werte meinen post nicht offensiv
er spiegelt ledeglich meine gedanken wider
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:40 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cosmopolitana: Wieso ist das "stupide" gedacht, das wäre bloß die logische Folge wenn jeder Konflikt damit gelöst werden könnte, indem man über Gefühle redet. Enthält vieleicht etwas Zynismus und Sarkasmus, aber di sind nicht "stupide" sondern gängige rethorische Mittel, die es schon bei den alten Römern gab..
Kommentar ansehen
25.08.2011 15:56 Uhr von Animefreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Worte können lügen: die Körpersprache aber lügt nicht.
Wir sollten wenn dann eher wieder versuchen, unsere Körpersprache zu verstehen. Dadurch vermeidet man alleine schon sehr viele Missverständnisse...
Kommentar ansehen
25.08.2011 17:11 Uhr von Wurzelheini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wäre schon vielen geholfen: wenn die leute einfach ihre Hinterfotzigkeit drosseln könnten
Kommentar ansehen
25.08.2011 17:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@animefreak: Aber auch nur solange das Gegenüber seine Körpersprache unbewußt einsetzt. Würden wir alle versuchen sie zu verstehen wäre es wieder das gleiche wie beim Reden.
Kommentar ansehen
25.08.2011 19:55 Uhr von LLCoolJay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Liebe Frauen, Gefühle haben wir Männer auch. Aber sie spielen für uns nicht die selbe Rolle wie für euch Frauen.
Das ist weder besser, noch schlechter. Es ist natürlich.

Wir Männer werden Zeit unseres Lebens dahingehend betrachtet, erzogen und gezogen, dass wir stark sein müssen. Es wird erwartet (bewusst wie unbewusst), dass wir Lösungen finden, Situationen - egal wie schwierig - meistern und immer wissen was wir wollen.

Mancher könnte jetzt meinen, das ist altmodisch. Aber mir ist noch keine Frau begegnet, die ständige Schüchternheit, Unsicherheit und Ängstlichkeit an einem Mann anziehend findet.
Umgekehrt aber kenne ich durchaus Männer, die es mögen wenn eine Frau zurückhaltend und schüchtern ist. Man(n) fühlt sich dann schneller bestätigt.

Wenn es nun an Gefühle geht, ist es oft schwer diese auszudrücken.
Eben weil diese sonst in unserem Alltag nur eine geringe Rolle spielen.

Ähnliches würde vielen (nicht allen) Frauen passieren, würde man sie nach einem harten Tag im Büro fragen "Schatz, kannst du mir nochmal erklären wie die Bohrmaschine funktioniert? Ich bin mir auch nicht ganz sicher welchen Bohrer ich nehmen muss."

Ja. Praktische Fähigkeiten spielen bei uns Männern eine wesentlich grössere Rolle.
Natürlich kann man handwerkliche Fähigkeiten auch durch andere, im praktischen Gebrauch nützliche Fähigkeiten ersetzen.

Also bitte betrachtet es mal selbst aus dem Blickwinkel des Anderen. Aus einem Blickwinkel in dem das Ausdrücken und bewusst sein von Gefühlen so wenig eine Rolle spielt wie für die meisten Frauen der Gebrauch eines Bohrhammers oder einer Kettensäge.

Das Thema "zuhören" ist ein weiteres Streitthema. Frauen behaupten Männer hören "nie" zu.

Dabei ist das ein Vorurteil. Interessanterweise reagiert meine Freundin selten verständnisvoll wenn ich sage dass ich mich verletzt fühle, obwohl ich in dem Moment ja über meine Gefühle reden will.

Der Punkt ist, dass Männer auch in Gesprächen eher auf Eckpunkte, die "Highlights" konzentriert sind und das "Nebenbei" unter den Tisch fallen lassen.
Das bedeuted, wir verstehen es meist nicht, wenn "sie" in einem Gespräch über z.B. den Wocheneinkauf erwähnt, dass sie im Vorbeigehen einen schönen Ring gesehen hat.

Das Hauptthema ist der Wocheneinkauf, nicht der Ring. Also geht der Ring in "unserem" Gedächtnis oft unter.

Haupt- und Nebenthema kann man natürlich durch beliebige Dinge ersetzen. Das Prinzip bleibt gleich.


Anders widerum habe ich auch häufig mit meiner Freundin die Dikussion um Dinge die ich ihr erzählt habe, sie aber kathegorisch ablehnt erzählt bekommen zu haben.
Hier wird dann schnell verdreht. Aus "nicht zuhören" wird "nicht erzählt bekommen haben". Aus Schuld wird Anklage.

Was im Übrigen wieder ein Beispiel dafür ist, dass "Frau" von einem Mann etwas erwartet, während "Mann" heutzutage eher "hoffen darf".
Umgedreht ist das aber eher selten anzutreffen.

Selbstverständlich ist das alles nicht 100% immer so und auf ewig in Stein gemeisselt.
Jeder Mensch ist anders, egal ob Mann oder Frau.

Es sind lediglich meine persönlichen Erfahrungen.

Mit freundlichen Grüssen

Ich.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizist droht Strafe: Kanzlerin auf AfD-Veranstaltung "kriminell" genannt
Kriminologe zu Freiburgmord: Flüchtlinge verhalten sich wie junge Männer überall
Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?