24.08.11 21:14 Uhr
 927
 

Abu Dhabi: Polizei will mit Lunchpaketen für Taxifahrer Unfällen vorbeugen

In Abu Dhabi hat sich die Polizei etwas Besonderes einfallen lassen, um Verkehrsunfällen durch vom Ramadan-Fasten ermatteten Taxifahrern vorzubeugen.

Drei Einsatzfahrzeuge verteilen während des Fastenmonats immer am Abend zum Fastenbrechen sofort Lunchpakete hauptsächlich an Taxifahrer. Ungefähr 300 Portionen werden jeden Abend verteilt.

Ein Taxifahrer meinte, er fände das okay, während des Ramadan seien Autofahrer recht aggressiv unterwegs. Nach Angaben der Polizei häufen sich im Fastenmonat die Verkehrsunfälle, weil die Fahrer dann abends möglichst schnell nach Hause wollen und Verkehrsregeln nicht beachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Verkehrsunfall, Taxifahrer, Abu Dhabi, Vorbeugung
Quelle: www.islamische-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 22:19 Uhr von Borey
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso nehmen sich die Taxifahrer keine eigenen Lunchpakete mit?
Kommentar ansehen
24.08.2011 22:47 Uhr von ZeldaWisdom
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
@Rassistenjaeger: Dir fällt aber schon auf, dass nahezu alle Diskussionen deshalb beginnen, weil du solche unqualifizierten Kommentare von dir gibst, oder?
Kommentar ansehen
25.08.2011 10:51 Uhr von none_of_you
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
von polizisten??? ich hab bisher noch keinen polizisten die lunchpakete verteilen sehen.

im normalfall kommen abends an den ampeln freiwillige helfer von der moschee und verteilen die pakete und nicht nur an taxifahrer, auch an christen die ebenfalls mit fasten, wie jeder dort.

na und ihr vorredner schürrt schonmal die überbleibsel der letzten feuer an oder wie? irgendwas habts ihr beide ned kapiert, wenn ihr auch nur ein deut besser wärt als eure "opfer" könnte man ja noch drüber sehen..

@borey: machen sie schon auch. es wird auch toleriert das sie trotzdem trinken da es sonst einfach nicht möglich wäre, bei 50 grad den ganzen tag im auto.

möchte ich einmal erleben das so etwas bei den ´friedlichen´ glaubensrichtungen passiert.. das abendland war uns halt schon immer voraus..
Kommentar ansehen
25.08.2011 19:24 Uhr von Nashira
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
aha: "nicht nur an taxifahrer, auch an christen die ebenfalls mit fasten, wie jeder dort."

ja aber nicht freiwillig, sondern weil ihnen ganz üble strafen drohen, wenn sie nicht mitmachen und tagsüber beim essen und trinken erwischt werden...

zwang, unterdrückung, gewaltandrohung, strafen bis hin zum tod... ohne das gäbs den mist schon lange nicht mehr.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?