24.08.11 14:43 Uhr
 527
 

GEMA: Schlampige Passwortverwendung vereinfachte den Angriff

Wie ShortNews bereits berichtete wurden Server der GEMA lahmgelegt. Nicht nur die Webpräsenz wurde in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch einige interne Systeme. Die Administratoren der GEMA verzichteten allem Anschein nach, stärkere Passwörter zu verwenden.

Anonymous verkündete massive Sicherheitslücken in dem Intranet der GEMA gefunden und genutzt zu haben. So wurden zum Beispiel für interne Systeme und Funktionen die Standardpasswörter der Anwendung verwendet.

Durch diese Sicherheitslücken konnte es den Hackern gelingen, den Dell Remote Access Controller von außen zugänglich zu machen. Mit diesem Zugang ist es möglich, tief in Systemverwaltungen von Virtuellen Maschinen einzugreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angriff, Anonymous, Hack, GEMA
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 14:43 Uhr von Seravan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte meinen das Profis die Passwortempfehlungen kennen sollten.
Groß- und Kleinschreibung, Sonderzeichen und Zahlen....
Kommentar ansehen
24.08.2011 14:53 Uhr von Jaecko
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Profis kennen diese Empfehlungen auch.

Logische Schlussfolgerung: Bei der GEMA arbeiten keine Profis.
Kommentar ansehen
25.08.2011 18:15 Uhr von Jakko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DesignerDrugV: Eure Mütter:
Oberhammeraffentittengeil!

Würde Dir gerne 200 Punkte für den Link gebe.

[ nachträglich editiert von Jakko ]
Kommentar ansehen
25.08.2011 18:36 Uhr von Jakko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fuck: GEMA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?