24.08.11 14:07 Uhr
 789
 

Hartz-IV-Empfänger müssen private Pflegeversicherung nicht mehr selbst zahlen

Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen entschied, dass Hartz-IV-Empfänger das Recht haben, eine volle Kostenübernahme bei Pflegebeiträgen durch das Sozialamt zu beantragen.

Geklagt hatte ein Mann aus Aldenhoven bei Aachen, dem die Kostenübernahme nur zur Hälfte gestattet wurde. Im Gesetzbuch allerdings ist ein solcher Fall bisher nicht vermerkt, denn es wurde nur ein Gesetz verabschiedet, das besagt, dass das Sozialamt staatliche Pflegebeiträge zahlen muss.

Das Gericht entschied nur deshalb zu Gunsten des Mannes, weil die Zahlung privater Pflegebeiträge bisher nicht definiert wurde. Nichtsdestotrotz ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, weil Revision eingelegt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Hartz IV, Beitrag, Hartz-IV-Empfänger, Pflegeversicherung
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?