24.08.11 13:31 Uhr
 486
 

Bundespräsident Christian Wulff bangt um die Demokratie

Bundespräsident Christian Wulff übt heftige Kritik an den europäischen Spitzenpolitikern, die sich seiner Meinung nach zu sehr von den Finanzmärkten beeinflussen lassen. Das treffe die Demokratie "in ihrem Kern."

Wenn man erst dann Bereitschaft zeige, "Besitzstände und Privilegien aufzugeben und Reformen einzuleiten", wenn es fast schon zu spät ist, stimme ihn das "nachdenklich". Gerade in der globalen Wirtschaftskrise müssten die Regierungen klare Eckpfeiler setzen und auch unpopuläre Entscheidungen treffen

Solidarität sei ein zentrales Konzept der europäischen Politik. "Es ist allerdings ein Missverständnis, Solidarität allein an der Bereitschaft zu bemessen, andere finanziell zu unterstützen, für sie zu bürgen oder gar mit ihnen gemeinsam Schulden zu machen", so Wulff weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franzi-skaner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Angst, Warnung, Bundespräsident, Christian Wulff, Demokratie
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 13:34 Uhr von IfindU
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN