24.08.11 12:19 Uhr
 993
 

ProSieben: "Vampire Diaries" wird eingestellt

Fans von "Vampire Diaries" müssen sich auf ein Ende der ProSieben-Serie einstellen. Die Quoten seien zu schlecht, heißt es.

Nur 7,7 Prozent verfolgten die skurrile Liebesgeschichte. Versuche der Quotensteigerung scheiterten.

Ab sofort wird die Serie auf "Sixx" weiterlaufen. "Am Montag kommt die letzte Folge auf ProSieben", so offizielle Angaben. Die dritte Staffel, die derzeit in den USA läuft, wird wohl nicht mehr in Deutschland ausgestrahlt werden.


WebReporter: kohny123
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Serie, Quote, ProSieben, Einstellung, Vampire Diaries, Sixx
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 13:06 Uhr von gruthakhul
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
wird aber: auch langsam mal zeit. der vampir-romantik-hype ist zum glück so schnell wieder verschwunden, wie er aufgetaucht ist
Kommentar ansehen
24.08.2011 15:11 Uhr von gdi1965
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Juhu: mit so einer Nachricht hat sich der Tag doch gelohn. Aber wer weiß was anstelle kommt.
Kommentar ansehen
24.08.2011 17:41 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja der Vampir Trend flaut langsam auch wieder ab.
Kommentar ansehen
25.08.2011 08:47 Uhr von TrangleC
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich ist der Knackpunkt dieser Nachricht nicht dass der Vampirhype vorbei sei (die Serie ist nämlich in den USA leider noch sehr erfolgreich), sondern dass nur mal wieder bewiesen wurde dass nicht alles was die Amis oder die Briten lieben auch bei uns automatisch Erfolg haben muss.

So war das ja auch mit dieser "Alle Lieben Raymond" Sitcom. Der Dreck war ja auch in den USA ein riesiger Hit und bei uns wurde es stur immer wieder von einem Sender auf den anderen verschoben obwohl es kaum jemand sehen wollte. Die Leute haben einfach nicht geschnallt dass es möglich ist dass der deutsche Geschmack doch etwas anders ist als der amerikanische.

Deshalb sollten die deutschen Fernsehmacher vielleicht mal versuchen mehr eigene Formate zu entwickeln und experimentierfreudiger zu sein, statt immer nur alles aus dem Ausland zu kopieren.

Die wenigen wirklich deutschen Sachen die es gibt sind ja interessanterweise meist recht erfolgreich (Beispiel Stefan Raabs Sendungen oder die Zoo-Dokus auf den Öffentlich Rechtlichen). Deshalb ist es so lächerlich wie stur sich die Typen in den TV Chefetagen weigern was zu machen das ihnen die Amis nicht vorgemacht haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?