24.08.11 11:28 Uhr
 312
 

Angriffe auf Smartphones: Android am stärksten Betroffen

"McAfee" gibt aktuell bekannt das durch die steigende Beliebtheit von Smartphones auch die Angriffe auf die mobilen Geräte zunehmen.

Im Vergleich zu vorherigen Quartal stiegen die Angriffe um auf Androidhandys 76 Prozent."Juniper" sagt sogar das im Vergleich zum Vorjahr die Angriffe auf die Androidgeräte um 400 Prozent zugenommen haben.

Auch im PC-Bereich stiegen die Angriffe mit Schadsoftware. Malwareattacken sind um 22 Prozent gestiegen. "McAfee" befürchtet das die Anzahl der Schadcodes die 75 Millionengrenze bis Ende des Jahre erreicht. Die Zahlen über Spam sind hingegen auf einen historischen Tiefstand.


WebReporter: Seravan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schaden, Attacke, Android, Spam, Malware
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus
Saudi-Arabien: Neuer Parfüm-Automat verspricht jeden Tag einen neuen Duft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 17:42 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ist ja klar, das es auch einer offenen Plattform mehr schadsoftware gibt. Hat alles seine vor und Nachteile.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Shakira soll angeblich "dutzende Millionen Euro" an Steuern hinterzogen haben
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?