24.08.11 11:21 Uhr
 441
 

Die Bundesregierung berät über einen neuen Gesetzesentwurf wegen Internetabzocke

Das Kabinett der Bundesregierung trifft sich, um über einen neuen Gesetzesentwurf zu diskutieren, welcher den Abzockern im Internet die Sache erschweren soll.

Es wird über einen "Warn Button" beraten, der vorsieht, das die Verbraucher einen Kauf oder eine Dienstleistung per Knopfdruck akzeptieren müssen.

Damit will die Bundesregierung die geltenden EU Richtlinien realisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Internet, EU, Bundesregierung, Abzocke, Gesetzesentwurf
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 12:23 Uhr von xyr0x
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warn Button? Ich wüsste nicht das momentan eine Bestellung voll automatisiert abläuft. Es gibt doch schon Buttons "Bestellung absenden"... hier muss der Besteller in 99,9% aller Fälle noch das Häkchen für die AGB + Datenschutz setzen ohne das man den Button nicht drücken kann.

Wer dennoch denkt er muss etwas Ahnenforschung bertreiben, einen PC im Wert von 2000 Euro für 50 Euro kaufen zu wollen, sich online aus der Hand lesen lassen muss... der braucht kein neues Gesetz sondern eine Schulung hinsichtlich dem richtigen Umgang mit dem Internet...

[ nachträglich editiert von xyr0x ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?