24.08.11 11:04 Uhr
 1.002
 

Ratingagentur Moody´s stuft Japan auf "Aa3" herab

Die Ratingagentur Moody´s hält Japan wegen hoher Staatsschulden und der negativen Auswirkungen des Atomunfalls in Fukushima auf die Wirtschaft für weniger kreditwürdig. Sie hat das Land daher auf "Aa3" herabgestuft.

Mit Staatsschulden in Höhe von 200 Prozent des Bruttosozialprodukts liegt Japan an der Spitze der verschuldeten Industrieländer. Bei Moody´s bestehen Zweifel, ob angekündigte Sparmaßnahmen nach dem in wenigen Tagen vorgesehenen Rücktritt von Premierminister Nado Kann auch umgesetzt werden.

Die Herabstufung wirkte sich prompt auf die asiatischen Börsen aus. An der Börse in Tokio gaben vor allem Banktitel stark nach. Moody´s bezeichnete die neue Bonitätsstufe aber als "stabil" für die kommenden zwölf bis 18 Monate; eine weitere Abstufung drohe in dieser Zeit nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Fukushima, Ratingagentur, Moody´s, Herabstufung, Verschuldung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 14:44 Uhr von MaoD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die ratingagenturen können mich mal.
Kommentar ansehen
24.08.2011 15:59 Uhr von Molotov_HH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: selbst die sind bestechlich...die japanische wirtschaft erhohlt sich bestimmt wieder und dann haben gewisse leute günstig eingekauft^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?