24.08.11 09:41 Uhr
 905
 

SSC Tuatara - Supercar Serienmodell mit 1.350 PS vorgestellt (Update)

Der SSC Tuatara ist ein Supercar, das von Jerod Shelby mit seinem Unternehmen SSC (Shelby Super Cars) in Serie produziert werden soll. Am Strand von Pebble Beach wurde das Modell nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei dem Fahrzeug setzt die Autoschmiede SSC überwiegend auf Kohlefaser Werkstoffe. Der SSC Tuatara kann in einer Stückzahl von bis zu 40 Fahrzeugen jährlich produziert werden. Der Preis soll laut Jerod Shelby bei etwas über einer Million US-Dollar liegen.

Die Leistung von 1.350 PS bezieht der SSC Tuatara aus einem Twin Turbo V8 Motor mit sieben Litern Hubraum. Erste Fahrzeuge sollen Anfang 2013 an die Kunden ausgeliefert werden. Man habe bereits fünf Vorbestellungen für das Supercar, ließ Jerod Shelby verlauten.


WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, PS, Sportwagen, Pkw, Serienmodell
Quelle: www.technikneuheiten.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 11:54 Uhr von Plankton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: damit zur arbeit brettern wär nicht schlecht :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000-Euro-Fund abgab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?