24.08.11 09:10 Uhr
 3.047
 

Verkaufsende für 60-Watt-Glühbirnen ab 1. September 2011 - Der Absatz boomt

Wer noch herkömmliche 60-Watt-Glühlampen benötigt, sollte sich beeilen: In einer Woche endet der offizielle Verkauf dieser Leuchtmittel. Die Nachfrage ist offenbar riesengroß - die Hamsterkäufe haben begonnen.

So setzten die großen Baumärkte in den vergangenen Wochen teilweise ein Fünftel mehr an 60-Watt-Glühlampen ab als zuvor. Das fand die "Bild"-Zeitung durch eine Umfrage heraus.

Vom 1. September an, darf der Handel aufgrund eines EU-Gesetzes keine 60-Watt-Birnen mehr verkaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: September, Absatz, Käufer, Ansturm, Glühbirne, Watt
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 09:13 Uhr von Jaecko
 
+73 | -10
 
ANZEIGEN
Bravo EU. Aber weiterhin die Quecksilberbomben a.k.a "Energiesparlampen" erlauben. Super Leistung.
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:32 Uhr von Jens002
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
@Jaecko: hast du löcher in den Händen? Ich habe die letzte Glühbirne als Kind fallen lassen.
Bei der Stromerzeugung wird mehr Quecksilber produziert als in der Leuchte drin ist. Diesen Unsinn mit den Verkaufsverbot kann ich aber auch nicht gut finden, sonst haben die schließlich auch kein Problem mit neuen Steuern. Ich habe die Energiesparlampe in meiner Küche durch eine normale Glühbirne ersetzt, da diese immer erst richtig leuchtete als ich die Küche wieder verließ.
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:48 Uhr von Bender-1729
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
EU Schwachsinn Das gleiche wie immer. Sobald irgendein Vorschlag das Wort "Öko" (oder Ähnliches) enthält, wird er erstmal umgesetzt. Ob das ganze dann wirklich sinnvoll ist, kann man ja immer noch später überprüfen ...

Danke liebe Öko-Faschisten.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:02 Uhr von lina-i
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Es gibt doch schon seit einiger Zeit: Ersatz für Glühbirnen (Heatballs) und für Energiesparlampen:

LED-Birnen

Die erreichen zwar nicht die Helligkeit der Glühbirnen >=60W aber ersetzen darunter alle anderen Lichtquellen und sind mit >5W noch sparsamer...
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:06 Uhr von mueppl
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
ja und sollen sie eben 59 Watt Glühbirnen herstellen, wie in Polen damals mit den 99 Watt als die 100 Watt verboten wurde.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:08 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@linia-i: Ich stelle schon seit ein zwei Jahren kontinuierlich auf LED um. 60Watt haben wir zuhause eigentlich eh nirgends. Und die LED-Leuchten, die es mittlerweile mit allen möglichen fassungen gibt, sind hell genug. Mit 3,5 Watt sogar noch sparsamer als die sogenannten Energiesparlamen (ESL). Jeder Heatball der bei uns den Geist aufgibt wird durch LEDs ersetzt. Kostet zwar ne Ecke, aber ist mir tausend mal lieber als die ESL. Zumal letztere entweder erst dann die volle Leuchtkraft erreichen, wenn man sie eigentlich schon wieder ausschaltet, oder die bei Instantleuchtkraft noch teurer sind als LEDs.
Und ein Unschätzbarer Vorteil ist: Es gibt keine Scherben wenn´s doch mal runter fällt X-D Wobei das eher selten bis gar nicht passiert, weil man sich ja die Finger nicht mehr verbrennt. ;-)

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:11 Uhr von Jaecko
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Bertl: Solche "Halogen"-Lampen kenn ich.
Die bzw. ähnliche (mit geradem statt U-Rohr) wurden bei mir jedoch auch schon verbannt. Grund: Bei einer dieser Lampen hats mal die Glaskuppel aussenrum zerrissen, die heissen Glassplitter haben schöne Abdrücke im Boden hinterlassen. Das Leuchtrohr im inneren war noch intakt und das Ding leuchtete noch. Der Brüller: Die stromführenden Kontakte lagen offen.


Und es geht nicht drum, wann ich die letzte Birne fallen hab lassen. Es geht drum, was los ist, _WENNS_ passiert bzw. die Lampe anderweitig beschädigt wird.
Es ist nicht das erste Mal, dass ne Lampe beim Wechseln zerfällt, egal ob klassisch oder quecksilberhaltig.

Und wer versichert mir, dass die Lampe nach ihrem Ableben bis zur sauberen Demontage unbeschädigt bleibt?
Wenn ich mal zu unserem Wertstoffhof schau, wie die Kiste für die Lampen da ausschaut... Da is keine Watte drin. Die werden einfach reingeschmissen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:13 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Mir ist mal so´n Halogenstrahler explodiert. Das mittlerweile entsorgte Sofa hatte einige schöne Brandflecken mit geschmolzener Glaseinlage.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:19 Uhr von 16669
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
WIR wollten die EU, jetzt haben wir den Salat!!!

Da fällt mir ein, immerhin dürfen Gurken endlich wieder krumm sein! Ist das nicht schön? ;-)

PS: Aller Ironie zum Trotz, aber die Regelung mit dem einheitlichen Ladegerät für Mobilfunkgeräte und Co. finde ich persönlich mal ´ne gute Entscheidung!
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:46 Uhr von Götterspötter
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
100 Watt weg ...60 Watt weg da muss man sich auch nicht wundern , das in Brüssel niemand ein Licht aufgeht ......

Alles Idioten !
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:53 Uhr von HuMbO
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
immer dieses rumgeheule hol euch LED lampen, ihr habt kein quecksilber und es ist sofort hell.
Die kosten holt man mit den jahren locker rein da <10W und extrem lange lebensdauer.

[ nachträglich editiert von HuMbO ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:23 Uhr von Kommentarschreiber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wird es in Zukunft ´nen Schwarzmarkt: für 60 Watt Glühbirnen geben :D ?
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:26 Uhr von HuMbO
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Ich wäre dafür, dass einige User mal ihr Gehirn benutzen
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:36 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HuMbO: na die led-lampen möchte ich sehen. ich hatte mal welche, die waren nicht halb so leuchtstark wie die vorher benutzten 20-watt-halogen-lampen und gehalten hat so ein leuchtmittel nur zirka 1 jahr.
im vergleich dazu hatte ich früher mal ´ne nachttischlampe mit 60-watt-glühbirne. als die nach etwa 20 jahren mit beinahe täglicher benutzung endlich mal kaputt war, war der rest der lampe auch nicht mehr wirklich zu gebrauchen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:45 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@JesusSchmid: Ich kann jetzt icht beurteilen, wie qualitativ hochwertig, oder auch nicht, die von dir getesteten LED sind/waren. Die die es für ca. 16€ bei OBI gibt sind mit ihren 3,5Watt fast so hell wie 40 Watt Heatballs. Das einzig gewöhnungsbedürftige ist am Anfang der Lichtkegel, der einfach anders ausfällt als bei den Halogenstrahlern. Dazu muss ich aber sagen, dass ich die Variante ohne Diffusor verwende. Mit Diffusor sieht das nochmal ganz anders aus. Im Arbeitszimmer daheim hab ich eine Lampe, die seit über zwei Jahren mit vier LED-Strahlern (je 3,5 Watt) vorbildlich leuchtet. Noch kein defekt, unveränderte Leuchtkraft.

Also ich kann mich nicht beklagen.

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:47 Uhr von HuMbO
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jesus Schmitdt: Die LED-Technik ist nun stark im kommen...wenn man nicht gerade ne LED aus dem Aldi holt dann sind die auch hell ;)
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
mag ja sein dass led-lampen viele vorteile haben: und besser sind. das berechtigt diese drecks eu-krattler aber noch lange nicht die alten 60W glühbirnen zu verbieten! wie mir diese eu-bevormundung auf den senkel geht! -.-

lc-displays sind auch besser als röhrenmonitore und haben sich deswegen durchgesetzt, aber hat man deswegen gleich die röhrenmonitore verboten?
Kommentar ansehen
24.08.2011 12:34 Uhr von Soulfly555
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Glühbirnen? Wusste gar nicht, dass Obst leuchten kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 12:38 Uhr von c3rlsts
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LEDs können verdammt hell sein! Natürlich gibt es auch "dunkle" LEDs, aber die neusten Generationen sind verdammt hell. Ich hab letztens erst wieder 10 weiße SMD-LEDs ergattern können. Vier davon erhellen jetzt meinen kompletten Arbeitsraum, und machen ihn heller als tagsüber. Verbrauch: 3 Watt.
Leider hab ich keine Ahnung, von welchem Hersteller die Teile sind.

Im Gegensatz dazu hab ich vor ein paar Jahren mal in Ebay 100 weiße 5mm-LEDs gekauft, welche angeblich 20k mCd hell sein sollten... Manche waren so hell, die meisten allerdings nicht. Nicht mal mit 20 Stück von denen konnte man ne Arbeitshelligkeit schaffen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 12:49 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Soulfly555: Womit wir wieder beim Thema Atommüll wären X-D
Kommentar ansehen
24.08.2011 13:26 Uhr von kingoftf
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Problem: bei den meisten LED ist aber immer noch, dass die die Leuchtkraft von einem Streichholz haben, wenn es das ordentlich Licht geben soll, kosten die schon 2x Eros-Center.....
Kommentar ansehen
24.08.2011 14:16 Uhr von HuMbO
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Preis ist doch schon fast egal ... 4W VS 60W =56W gespart

Bei 3h nutzung pro tag hast du im Jahr ca. 57000W eingespart
Kommentar ansehen
24.08.2011 15:09 Uhr von erdengott
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
LED statt 60W Birne ist optimistisch. Um die vielleich 600 lm einer herkömmlichen 60 Watt Glühbirne zu errreichen bedarf es bei den LED Lampen doch wohl mehr als 3W.
Die letzte die ich gesehen hab, die ähnlich hell war wie eine 60 Wattlampe verbrauchte ca 9 Watt (toshiba e-core irgendwas) und kostet schlanke 40 Euro.
Ich hab auch eine OsramLED, vielleicht eine Generation älter, die braucht ca 8 Watt , kostet um die 17 Euro und kommt sicher nicht an eine 60Watt Birne ran, vielleicht an eine imaginäre 35W Lampe.
So richtig Geld sparen ist wohl noch nicht, aber es kommt.
Kommentar ansehen
24.08.2011 17:59 Uhr von Bender-1729
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ ephemunch: "@Bender-1729: Das hat wenig mit den Öko-Fetischisten zu tun."

Ich hab ja auch "ÖkoFASCHISTEN" geschrieben ...
Kommentar ansehen
24.08.2011 19:42 Uhr von Lornsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
der EU wird immer wieder eine neue Sau durch´s Dorf getrieben.

Aber schön ist es, dass die EU im Koma liegt. Man wird bald die
künstliche Beatmung abstellen, weil nichts mehr zu machen ist.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?