24.08.11 06:15 Uhr
 734
 

Der Hirnschrittmacher als Alzheimer-Bremse

Forscher aus Köln wollen die Krankheit Alzheimer mit Hilfe von Elektroden im Gehirn bremsen.

Insgesamt wurden die Elektroden bei bereits fünf Patienten in einem Frühstadium eingefügt, bei einer Patientin ist die Gedächtnisleistung nach dem Eingriff gleich geblieben, die räumliche Orientierung und die Aufmerksamkeit hingegen nahm sogar zu.

Nun soll noch ein weiterer Patient einen Hirnschrittmacher bekommen. Erst wenn alle sechs Patienten untersucht worden sind und die Ergebnisse ausgewertet sind, werden sie präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gesundheit, Forschung, Medizin, Alzheimer, Bremse
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem
Studie "Glyphosat und Krebs - Gekaufte Wissenschaft" weist auf EU-Mängel hin
Physiker Stephen Hawking fürchtet Negatives für Wissenschaft durch Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.08.2011 06:15 Uhr von george_kl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein Hoffnungsschimmer gegen Alzheimer, einer der schlimmsten Krankheiten überhaupt wie ich finde. Hoffentlich kann daraus was werden!
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:30 Uhr von liebertee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bremsen: Ist zwar nicht heilen, aber doch schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.
Interessant ist allerdings die gestiegerte Aufmerksamkeit und Orientierung ... davon hatte ich noch nicht gehört.
Wer selber einen Fall kennt, weiss sicherlich wie schlimm das sein kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 11:04 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Max-Planck-Institut in Hamburg: arbeitet ebenfalls am Problem, wird aber an der Medikamentenentwicklung behindert, da ein Pharmakonzern lediglich Teilergebnisse vermarkten möchte.

Unabhängig davon: Kurkuma kann evt. helfen.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 23:39 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn ein Minus? Für verschiedene Menschen gibt es verschiedene Lösungen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?