23.08.11 23:14 Uhr
 1.312
 

Pfand für Euro-Sünder: Ursula von der Leyen will Griechenland sein Gold nehmen

Die Arbeitsministerin Ursula von der Leyen verlangt von verschuldeten Ländern der Euro-Zone, ihr Gold als Pfand für günstige Kredite der Geberländer herzugeben.

Wegen dieser im ersten deutschen Fernsehen ausgesprochene Forderung erntet von der Leyen harsche Kritik der Opposition, während sich die FDP ähnlich kritisch äußert.

Finnland hat bereits durchsetzen können, für seine Kredite an Griechenland Sicherheiten zu bekommen. Auch Österreich und die Slowakei wollen ihr Geld nicht mehr einfach so hergeben. Der fehlende Schutz des Eigentums der Deutschen und die "Erosion des Rechts" wird auch von Unternehmen beklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marie52
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Griechenland, Gold, Ursula von der Leyen, Pfand
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 23:14 Uhr von Marie52
 
+27 | -5
 
ANZEIGEN
Grüne und SPD haben sich meiner Meinung nach als viel zu pro-europäisch gezeigt. Die Nöte des eigenen Volks vollkommen ignorierend plädieren sie ohne Rücksicht auf Verluste weiter für ein vereintes Europa, das am Ende nur eines bedeuten wird:

Den weiter fortschreitenden Verlust des Wohlstands des deutschen Volkes.
Kommentar ansehen
23.08.2011 23:20 Uhr von sicness66
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:04 Uhr von Götterspötter
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
*lach :): Na den nächsten Kreta-urlaub mit Ihren Gören kann sie jetzt wohl abhacken :) :)

Fairer-weise muss ich Ihr hier aber Recht geben !
Wenn ich einen Kredit von der Bank will und ich wäre nicht flüssig - geht ohne Sicherheit auch nix !

:D PS .... scheinbar hat Sie meine Mail bekommen, wegen der Rentnerarmut-Verarschung von gestern :D und musste bei Angie im Office stram-stehen :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:22 Uhr von gurrad
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Sind schon andere Tanten wegen dummer: Sprüche tot gekommen.
Vllt. mit den kleidsamen Griechischen Betonschuhen, oder waren es die Italienischen??
Die sogenannten Kinder werden dann gleich in Regreß genommen.
"Blubb"

Gluck,gluck....
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:41 Uhr von Götterspötter
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese ??? Was bist du den .... ein "europäischer-€-Zonen-Propaganda-Roboter" ... ?? Braves Kind - hast du gaaaanz dolle auswendig gelernt :)

oder ist kein Kommentar sarkastisch gemeint ?
Dann bitte noch den "Sarkasmus-Schalter" betätigen :D :D
Kommentar ansehen
24.08.2011 01:20 Uhr von lopad
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ach gottchen erst keine Sicherheiten für die Kredite verlangen und das Geld mit beiden Händen rausschmeißen aber jetzt aufeinmal das griechische Gold fordern?

Unglaublich wie realitätsfern diese Frau ist.
Kommentar ansehen
24.08.2011 06:57 Uhr von mcSteph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch Weiber: Gold, Edelsteine und Edelmetalle.... das turnt sie an, das wollen sie haben.
Kommentar ansehen
24.08.2011 07:37 Uhr von LLCoolJay
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
1984: "wo ist eigentlich unser gold"

Deutschland hat die 2.-grössten Goldreserven der Welt, ca. 3,4 to wenn ich mich grad net täusche. Vor uns liegen die USA mit 8,irgendwas tonnen.


Im Übrigen finde ich die meisten Kommentare hier sehr traurig. Die Von der Leyen ist wirklich eine furchtbare Politikerin. Aber einmal in ihrer Karriere sagt sie etwas sinnvolles und dann wird sie trotzdem zerrissen.

Schade finde ich an ihrer Aussage nur, dass sie die nicht von sich aus getroffen hat, sondern erst andere Länder (allen voran Finland) kommen und ein Tabu brechen mussten.

Unglaublich. Her mit den Sicherheiten!! Es ist das Beste was wir momentan bekommen können.
Kommentar ansehen
24.08.2011 07:39 Uhr von One of three
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ voice36: "Ursula von der Leyen kann nichts und wird nie was sein deswegen wurde sie Politiker , soweit sind wir in diesem Land.Und dann die regelmäßigen ´Ergüsse´ die sie von sich gibt "

Aha. Soso ...

Und was hat das jetzt mit der (in diesem Fall) richtigen und für unser Land wichtigen Aussage zu Sicherheiten für die Kredite zu tun?

Wolltest Du einfach nur ein wenig unsachlich diffamieren?
Kommentar ansehen
24.08.2011 07:58 Uhr von BunkerFunker
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Menschen merken gar nicht was hier abgeht: Als ob die Griechen an ihrer Lage Schuld wären. Was hier stattfindet ist eine Zwangsenteignung durch Banken mit Hilfe von einigen wenigen Staaten, Politikern und Superreichen. Erst treibt man die Menschen und ganze Länder in extreme Schulden und dann nimmt man ihnen das letzte was sie besitzen. Zum Schluss natürlich die realen Werte (also auch Gold).

Die Leyen hat tatsächlich noch nie etwas sinnvolles getan und auch wenn in der Theorie ihre Aussage richtig ist, zeigt es einfach nur wie wenig sie und im allgemeinen die Politiker doch über unser Finanzsystem und die Hintergründe der absichtlich geschaffenen Krise wissen.

Es ist abartig was hier abgeht und sie hilft auch noch mit. Statt das Problem bei den Wurzeln zu packen, werden die ärmeren Länder in Europa noch richtig gegängelt und an noch schlimmere Verträge gebunden.

Würden alle Menschen das System durchschauen, gäbe es wahrscheinlich längst keine Politiker und Banken mehr..

[ nachträglich editiert von BunkerFunker ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:26 Uhr von Wasisdann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lasst: die bilder draussen wenn ihr solche news einsendet!!!!! ist ja ekelhaft!
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:26 Uhr von m36b
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: Geld bekommen wir sowieso nicht wieder und wenn wir das Gold bekommen denke ich mal nicht, das dies lange in Deutschland bleibt... Wie war das noch nach dem Zweiten Weltkrieg. Da war unser Gold auf einmal weg...
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:06 Uhr von lina-i
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bevor ein Staat Sozialhilfe erhält, sollte erst einmal sein Vermögen geprüft werden.

Her mit den Kontoauszügen aller Griechen...
Kommentar ansehen
24.08.2011 19:36 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Giftnatter im Arbeitsministerium: Von der Leyen soll uns lieber erklären, warum sie...

A) ...hierzulande eine einmalige Hilfe zur Anfahrt zu einer Bildungsstätte von gerade mal 10 ärmlichen Euro "Bildungsgutschein" nennt, während sie regelmäßig IHRER PARTEI zustimmt, dass Sozialleistungen in dreistelliger Millardenhöhe in fremde Staatshaushalte fließen

B) Warum am 1. Juli die Renten wieder real um 1,41% geschrumpft sind, wo wir doch angeblich "XXXXXL-Aufschwung" haben. Der absolute Hohn ist die Begründung dieser Trickserin für das Vorgehen: "Überhang aus der Rentengarantie":

C) Warum sie weiterhin 5-6 Mrd. Euro jährlich für "Elterngeld" an Akademiker und Besserverdienende verbrennt, obwohl nachweisbei keinerlei Effekt von der Maßnahme ausgeht.

D) Warum diese Dame trotz 71% Anstieg der Anzahl von Alten, die von Grundsicherung ihr Leben fristen müssen und Zunahme der Alten, die neben ihrer Rente noch jobben gehen müssen, um rund 60% - immer noch keine Altersarmut sieht und die Menschen verhöhnt, sie würden "freiwillig" arbeiten gehen.


E) Warum diese Dame Jahr für Jahr mit trickreichen Berechnungen dafür sorgt, dass Arbeitslose immer ärmer werden, durch diese Maßnahmen letztlich zu Dauer-Alimentierungsfällen werden und in diesen Familien durch brutal ungleiche Bildungschancen letztlich auch in der nächsten Generation neue Armut geschaffen wird. Darüber hinaus ist das ganze HartzIV-System zur riesigen Subventionierungsorgie für lohndumpende Arbeitgeber geworden ist und mutiert durch seine bislang nicht einkalkulierten Folgekosten zum Sprengstoff für diese Gesellschaft.
Kommentar ansehen
25.08.2011 01:52 Uhr von LeoderLiebe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bürgschaften: Ich mag die Ursula von der Leyen überhaupt nicht. Aber diesmal kann ich wirklich nur sagen: Recht hat die Dame!
Denn was passiert wenn man einen Eimer Wasser ins Meer schüttet? Nichts! und genau das ist es, was die Euro-Unterstützer paraktizieren. Sie versuchen eimerweise das Schuldenmeeer auszutrocknen. Resultat: Die griechen kachen uns alle aus. Wie in den Medien berichtet, kaufen die griechen plötzlich viel Gold auf: Wofür und vor allem, wovon? Von unserem geld.
Also wer Geld haben möchte, in Form von Schulden muß auch dafür Sicherheiten hinterlegen. Keine Bank gibt einen armen Schlucker auch nur einen Cent, ohne Sicherheit.
Deshalb begrüße ich den Vorschlag. Und wer damit nicht zurecht kommt, sollte sehen wie er sein Überleben fristet.
Kommentar ansehen
25.08.2011 11:56 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sicness66: Hätten Sie sich den Beitrag von Baron-Muenchhausen bezüglich des FAZ-Zeitungsartikels durchgelesen, wären Sie auf Prof. Sinn-Vortrag auf Youtube gestoßen. In diesem weist er nach, daß genau das Gegenteil der Fall ist. Nicht die Deutsche Bundesbank druckt wie verrückt Geld, sondern die griechische Nationalbank als brutalstmöglicher Gelddrucker!
Kommentar ansehen
25.08.2011 12:12 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So was Kompliziertes aber auch: "Als ob die Griechen an ihrer Lage Schuld wären. Was hier stattfindet ist eine Zwangsenteignung durch Banken mit Hilfe von einigen wenigen Staaten, Politikern und Superreichen."
Genau das hat auch Fritz Vorholz in seinem Artikel "Der Euro sprengt Europa" geschrieben: "Die Krise, die nun die Währungsunion ereilt hat, sie war lange angekündigt.
Griechenland wäre sogar die hohe Auslandsverschuldung erspart geblieben, wäre die Drachme 2001 nicht gegen den Euro eingetauscht worden. Damit waren die Finanzmärkte nämlich das Wechselkursrisiko los. Ein Länderrisiko mussten sie nicht fürchten, weil die in den EU-Verträgen gemachte Versicherung, jedes Euro-Land sei für die Rückzahlung seiner öffentlichen Schulden selbst verantwortlich, nicht wirklich glaubwürdig war. Dies umso weniger, als es die Politik bis heute versäumt hat, den Finanzmarkt adäquat zu regulieren."
DIE ZEIT vom 18. August 2011, S. 29
Dies bedeutet, daß die griechischen Schulden aufgrund der Einführung des Euros entstanden sind, die die Griechische Nationalbank in Form von Gelddruckerei der EZB meldete, die sodann den Spielraum der Deutschen Bundesbank zum Gelddrucken massiv einschränkte. So blieb weiterhin die Inflationsrate niedrig. Die juristischen Einschränkungen des Verbots des Übergehens des deutschen Parlaments durch das Bundesverfassungsgericht wurden ausgetrickst, indem eine vorhersehbare Situation hergestellt wurde, in der sie nicht mehr Recht sprechen kann, obwohl es juristisch dazu legitimiert ist. Nur so kann wohl die Nichtzulassung einer Klage von 55 Unternehmern interpretiert werden. Diese wären auch in der Lage gewesen, eine "Querulantengebühr" zu zahlen.
Kommentar ansehen
28.08.2011 08:47 Uhr von GanYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gold??? Nein! . . . Gold ist keines mehr in da !!! Insgesamt über 18 Tonnen Gold hat Deutschland sich doch schon von Griechenland "geliehen".. Die Nazi-Abteilung hat sich im 2ten Weltkrieg nach dem Morden bereichert. Mit den Zinsen müsste das mittlerweile .... und vor allem beim aktuellen Goldpreis... eine schöne Stange Geld sein. Das kann sich Frau Merkel ja jetzt mal aus den Rippen Leyen. Gut dass es seit neuestem ein Mittel gegen Scheidenpilz gibt.
Kommentar ansehen
28.08.2011 08:50 Uhr von GanYa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von der Leyen soll sich schämen für Ihre Gedanken. Insgesamt über 18 Tonnen Gold hat Deutschland sich doch schon von Griechenland "geliehen".. Die Nazi-Abteilung hat sich im 2ten Weltkrieg nach dem Morden bereichert. Mit den Zinsen müsste das mittlerweile .... und vor allem beim aktuellen Goldpreis... eine schöne Stange Geld sein. Das kann sich Frau Merkel ja jetzt mal aus den Rippen Leyen. Gut dass es seit neuestem ein Mittel gegen Scheidenpilz gibt.
Kommentar ansehen
30.08.2011 14:55 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie spielt mit dem Wort Pfandleihe: Mehr ist das nicht. Überhaupt: Sie ist ständig sich am Verkaufen. Da hat sie doch keine Zeit für Gold.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen kritisiert Political Correctness
Ursula von der Leyen warnt Donald Trump vor Zugeständnissen an Russland
Ursula von der Leyen musste vor Amtsantritt erstmal Verteidigungsministerium googeln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?