23.08.11 21:55 Uhr
 5.594
 

Facebook ändert Datenschutzeinstellungen von Grund auf

Das Social Network Facebook, welches bekannt für seinen laschen Datenschutz ist, will die Datenschutzeinstellungen nun grundlegend verändern. Dies geschieht wohl als Anpassung an die Datenschutzmöglichkeiten von Google+.

So soll jeder Nutzer nun für jede seiner Angaben im eigenen Profil auswählen dürfen, welche Gruppen die Angabe sehen dürfen. Das gleiche gilt auch für Tags in Fotos und Statusmeldungen. Auch sollen die Einstellungen im Nachhinein angepasst werden können.

Vorher war es nur tief in den Profileinstellungen möglich, etwas an den eigenen Datenschutzeinstellungen zu ändern. Facebook reagiert mit der Generalüberholung auch auf die jahrelange Kritik der User. Die Änderungen gab Facebook am Dienstag bekannt, sie sollen in den nächsten Tagen übernommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrlutscher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Facebook, Datenschutz, Social Network, Renovierung
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 22:27 Uhr von Marie52
 
+28 | -33
 
ANZEIGEN
ich traue weder Facebook noch Google: Wer sich dort registriert, scheint einen ausgeprägten exhibitionistischen Drang zu haben, seine persönlichsten Geheimnisse mit der Welt zu teilen.

Auch ohne Anmeldung sind Google und Facebook Datenkraken, z.B. durch Cookies und "Like"-Buttons. Allerdings kann man zumindest unter Firefox mit bestimmten Programmen dagegen wirksam vorgehen.

"Ads" und "Scripts" sollte man nicht zulassen. Das geht mit Firefox-Plugins. Welches für euch die Richtigen sind, findet ihr am Besten selbst raus.
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:35 Uhr von qwertzumir
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist aber nicht von Grund auf: Ist es denn zu viel verlangt sich mit Facebokk auseinander zu setzen, wenn man schon sein Leben ins Netz stellen will. Augen auf, Birne an und jeder User kann sich selbst schützen.

Aber ich hoffe einfach, dass die neuen Einstellungsmöglichkeiten es soweit vereinfachen, dass mein Kommentar hinfällig wird.
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:54 Uhr von Counterfeit
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ich warte schon auf kommentar wie "nein das machen die nur aus Angst vor Anonymous"
Kommentar ansehen
23.08.2011 23:20 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
@ Marie52: "Wer sich dort registriert, scheint einen ausgeprägten exhibitionistischen Drang zu haben, seine persönlichsten Geheimnisse mit der Welt zu teilen."

ehrlich gesagt hast du keine ahnung. postings á la "geiles wetter heute, wer kommt mit ins freibad?" oder "beethovens 5 symphonie" sind wohl kaum exhibitionistisch und so persönlich dass es keiner lesen darf. im wesentlichen ist es praktisch, spart man sich zB telefon/sms kosten...ausserdem muss man sich nicht unter seinem echten namen anmelden, man muss kein foto von sich hochladen und man kann extra zum registrieren ne neue freemailaddresse erstellen und verwenden...
Kommentar ansehen
23.08.2011 23:22 Uhr von sicness66
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist aber schön: Die Daten hat Facebook aber trotzdem. Das ist doch nur Datenschutz nach außen, aber nicht nach innen...
Kommentar ansehen
23.08.2011 23:27 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
gähn Funktionen die bei jedem anderen Dienst / Chat / Forum seit Anbeginn der www-Zeitenrechnung als selbsverständlicher Standard gelten - verkauft FB dem (a)sozial-User als neueste Blitz-Idee und inovative Kreation ....... Kopfschüttel

naja - der gemeine Standard-FB-Nutzer ist eh zu dämlich und naiv, um zu merken wie die Zuckerberg-Stasi sich totlacht und Ihr AG-Vermögen versucht schnell noch in "reale Werte" anzulegen bevor die Facebook-Götterdämmerung beginnt !

Facebook ist und bleibt auch weiterhin die unübersichtlichte und mies zu handle-nde Plattform des Internets !

Nicht umsonst laufen dennen "scharrenweise die Firmen weg" - weil die Werbung dort einfach nichts bringt - da die Zielgruppe einfach nur aus Langweilern besteht die Ihre Pickel-Probleme und Darmaktivitäten der Welt berichten müssen.

...... bin schon gespannt wann die FB-Aktie abschmiert :) und habe mir einen Popcorn und Cola-Vorrat dafür angelegt :D
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:13 Uhr von hierdings
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
facebook-account löschen: das erste, was facebook mal in sachen datenschutz machen sollte, ist die funktion, den usern zu ermöglichen sich WIRKLICH KOMPLETT von facebook löschen zu können!
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:33 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hierdings :D: bist du waaaaaaahnsinnig :)

Dann würde ja aufallen, das man gar nicht so viele User hat - wie man vermarktet :D

****
Das beste was Facebook bietet ist das Anlegen von Fake-accounts :) und das sollte man auch machen, wenn man sich anmeldet.

Bei meinem Neugier-FB-Profil ist alles gelogen was nur ging :) .... ich wurde vor ein paar Wochen gerade zum 2ten-Mal ....27 Jahre alt :)
--- selbst die Telefonummer ist eine Leiche ---- zum Glück habe ich hier immer noch ein paar uralte Prepaidkarten rumliegen, aus der Zeit als man sich damit noch nicht "richtig anmelden" musste .....

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 01:07 Uhr von PumaDAce
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@hierdings: Facebook Accs lassen sich löschen. Angeblich sind die Daten danach aber immer noch bei Facebook.

Konto > Hilfebereich > In die Zeile Wie kann ich mein Konto dauerhaft löschen eingeben > hier, um deine Anfrage zu senden. > Danach noch den Rest machen und das Konto ist weg und nicht nur deaktiviert.

Gruß Ace
Kommentar ansehen
24.08.2011 08:00 Uhr von Marvolo83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so! Die Daten der FB-User bekommt nur mehr der, der auch richtig viel Kohle auf den Tisch legt!
Kommentar ansehen
24.08.2011 08:18 Uhr von EraZor2k4
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Marie52: Selten so einen Blödsinn gelesen, sorry. Es steht jedem frei, was er da einträgt und was er so für die "ganze Welt" sichtbar macht. Wenn du natürlich brav jede Spalte ausfüllst, und somit dein Lebenslauf dort einträgst, biste selber Schuld! Facebook und co. sind doch irre praktisch um z.B. bei Grillfesten mal eben ein Datum an alle gleichzeitig zu schicken, Details zu bequatschen usw. Das soll nicht heißen, dass ich lieber Facebook statt Handy und co. nutze, das tue ich nämlich nicht. Nicht alles ist so abgrundtief schlecht.

Du bestellst sicher auch nie im Internet hab ich recht? Und schon gar nicht mit Lastschrift! Die bösen bösen Firmen verkaufen nämlich auch sofort deine Bankdaten. Und dann können sich irgendwelche Leute Geld abbuchen - haste ja so in den Medien gehört, oder? Pass auf, auch bei diesem Beispiel muss der Benutzer nur schlauer sein: man kann sein Geld zurückholen, fertig!

Es kommt halt drauf an, was man selbst macht, das ist alles.

[ nachträglich editiert von EraZor2k4 ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:19 Uhr von liebertee
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
harhar: Die schlimmste Sicherheitslücke sitzt immernoch vor dem Monitor. Da werden auch neue Datenschutzeinstellungen nichts ändern ;)
F*Book Boykott !
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:03 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bester datenschutz: gar keine daten rausgeben.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:47 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: Ich bin bei Facebook angemeldet und nutze es zur Kommunikation mit meinen Kumpels.
Man kann an alle direkt eine Nachricht senden, jeder antwortet zurück und jeder sieht, was der andere schreibt.
So eine Funktion bietet mit SMS schlichtweg nicht.
Das ist nur ansatzweise ein Vorteil bei Facebook.
Hinsichtlich Datenschutz ist es jedem selbst überlassen, was er einträgt und wem er diese Einträge alles zur Verfügung stellt.
Ich hab durch Facebook weder mehr SPAM-Mails erhalten, weder mehr Werbepost im Briefkasten, noch werde ich irgendwie anders von Firmen belästigt oder geworben.
Anhand von Werbeblockern kann man die gesamten Werbebanner ausblenden und wird von daher auch nicht sonderlich belästigt.
Kurzum: Ich versteh die Aufregung um Facebook nicht. Wer es nutzen will, der nutzt es und wer nicht, eben nicht. Deswegen Facebooknutzer zu denunzieren und als geistig Arme zu bezeichnen zeugt selbst nicht gerade von geistigem Reichtum.
Man kanns auch manchmal wirklich übertreiben und Paranoia schieben. So wie EraZor2k4 es geschrieben hat steckt schon was dahinter. Ihr zahlt doch auch mit Kreditkarte, kauft im Internet ein, gebt dort sogar eure Lieferadresse an usw. Wer sagt, dass diese Firma nicht einfach eure Daten weitergibt? Wer gibt euch diese Gewährleistung?

@wok!
Die Gesichtserkennung kann man abschalten, ebenso auch, dass man selbst auf Fotos markiert werden kann. Man sollte sich eben mit Facebook richtig auseinandersetzen, anstatt den Teufel darin zu vermuten.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:49 Uhr von menschenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bleibt trotzdem ne datenkrake...

sammeln ungleich profileinstellung
Kommentar ansehen
24.08.2011 14:54 Uhr von klengelhh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstehe ich nicht: diese Einstellungen konnte man doch schon seit Ewigkeiten dort vornehmen... wer macht hier wieder mal Marktschreierisches Theater?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?