23.08.11 17:48 Uhr
 1.717
 

Niederlande: Priester verweigert die Totenmesse nach Sterbehilfe

In der kleinen niederländischen Stadt Liempde ist die Bevölkerung derzeit ziemlich aufgebracht. Denn ein katholischer Priester weigerte sich die Totenmesse für einen Mann zu lesen, der sich für Euthanasie, also Sterbehilfe, entschieden hatte.

Der Pater gab zudem an, sich auch nicht um einen Ersatz-Priester kümmern zu wollen. Die Familie des verstorbenen Mannes sah sich nun gezwungen, die Trauerfeier von einem Priester in einer anderen Gemeinde abhalten zu lassen.

Der Priester sagt, dass er "Nein" sagen muss, wenn es sich um einen Fall von Sterbehilfe handelt. Dies wäre eine Sache des Gewissens und aus diesem Grund hätte er auch nicht zulassen können, dass ein anderer Priester in seiner Kirche an seiner Stelle die Totenmesse liest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Niederlande, Messe, Priester, Beerdigung, Sterbehilfe
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet
2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 20:07 Uhr von Hallominator
 
+17 | -22
 
ANZEIGEN
Richtig so. Es mag vielleicht hart klingen oder unfair gegenüber den Trauernden... aber Sterbehilfe spricht deutlich gegen den christlichen Glauben, da hat der Priester nunmal Recht.
Klar, heutzutage wird auch öfters mal ein Auge zugedrückt... Aber die Entscheidung dieses Priesters ist religiös gesehen die richtige.
Kommentar ansehen
23.08.2011 20:49 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Religion: ist generell schlecht. Was bringt Religion? Ausser Kriege und Vernichtung? Die meisten Toten gehen auf irgendwelche Religionen. Sorry aber ich halte davon nichts. Egal ob Christen, Juden oder sonstwas. Wenn man sich nur anschaut was sich der Papst erlaubt in dem er sagt "Kondome sind schlecht" oder solchen Mumpitz.... die sind einfach ein paar Jahre zurück und nicht auf der höhe der Zeit....
Kommentar ansehen
24.08.2011 00:01 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Was eine Zicke :): Wie nennt man sowas eigentlich ??

Phädophile kämpfen gegen das Menschenrecht

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 04:30 Uhr von KamalaKurt
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich werde mal verbrannt werden, brauche keine christliche trauerfeier, weil ich schon so viel scheiße bei feiern mit anhören musste. so zum beispiel:

ein radsportfreund ist mit 50 jahren gestorben und hinterlässt eine 37 jährige ehefrau und 2 söhne im alter von 9 und 12 jahren, die ihren vater so sehr gebraucht hätten. da sagt doch so ein pfaffe -- kinder seit nicht traurig sondern froh, denn euer vater hat jetzt das ewige leben erreicht. ---
Kommentar ansehen
24.08.2011 07:39 Uhr von Schweinezwerg
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Als mein Vater gestorben ist: wollte ein katholischer Priester die Totenmesse auch absagen, da er erfahren hat, daß mein Vater evangelisch war. Aber weil der Rest unserer Famlilie katholisch ist hat er sich zähneknischend doch dazu bereit erklärt.

Die Evangelisten sind aber auch nicht besser. Z.B. bin ich mal in einer Schulklasse der einzige gewesen der katholisch war. Als das die Religionslehrerin erfuhr hat sie dafür gesorgt, daß ich diese Stunde in einer Paralellklasse verbringen musste und gucke mich von dem Zeitpunkt aus an, als wäre ich die Pest persönlich. Dabei war ich nur ein 14 Jahre alter Junge.

[ nachträglich editiert von Schweinezwerg ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:49 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ja und? egal wie man es findet - der pastor hat recht. ich finde menschen peinlich, die sich bei einer religion immer nur die rosinen rauspicken wollen, statt mal ihr hirn zu benutzen und zu erkennen, dass sie auch ohne religion glauben können, was sie wollen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 10:40 Uhr von Marvolo83
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Regeln Die Regeln des Vereins "Katholische Kirche" sind bekannt und das dort das Leben als höchstes Gut gilt, gemäß dieser Regeln hat dieser Priester richtig gehandelt.

Wem diese Regeln nicht passen, hat die Möglichkeit auszutreten, aber wundern braucht sich dann niemand.
Kommentar ansehen
24.08.2011 15:44 Uhr von _BigFun_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tjo der Herr ruft halt seine Schafe zu sich und alle kommen gelaufen. Das ist auch wieder sicher so ein Priester der gerne Wasser predigt und Wein säuft. Ihm sollte es doch egal sein wie und weshalb derjenige sein Ende gefunden hatte.
Kommentar ansehen
24.08.2011 17:20 Uhr von gdi1965
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Pfaffe: merkt doch nichts mehr. Er hat nur die Hinterbliebenen "bestraft". Und so einer gehört in die Hölle. Oh sorry, da war er bestimmt schon.
Kommentar ansehen
13.01.2012 11:24 Uhr von custodios.vigilantes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur wer qualvoll verendet: hat ein Recht auf ewiges Leben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?