23.08.11 16:46 Uhr
 403
 

Brandenburg/Schwedt: Vater überfährt seine dreijährige Tochter

Guido van der G. ist von Beruf Stuntman. Nach einem harten Arbeitstag, bei dem er von seiner Familie begleitet wurde, passierte ein tragisches Unglück.

Van der G. wollte seinen Jeep mit Anhänger ausrangieren. Zuvor lies er seine Frau mit Tochter Janina aussteigen. Obwohl er nur langsam gefahren ist, traf der Anhänger das kleine Mädchen und stürzte es zu Boden.

Dabei landete es mit dem Kopf auf dem Boden. Im Krankenhaus verstarb es wenig später.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Vater, Tochter, Todesfall, Brandenburg, Schwedt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 16:46 Uhr von azru-ino
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird der arme Kerl niemals verkraften. Hoffentlich wird er nicht selbstmordgefährdet. Gibt so einige die das bekommen haben nachdem sie das eigene Kind versehentlich umgebracht haben und dann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr leben konnten.
Kommentar ansehen
23.08.2011 21:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...war die Mutter?

Wenn die zusammen mit dem Kind ausgestiegen ist, frage ich mich, warum die nicht drauf aufgepasst hat, dass die kleine nicht in den Gefahrenbereich gerät.
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:04 Uhr von Starbird05
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JIaebbischer: Hast Du selber Kinder???

Man kann nicht jede Sekunde auf ein kleines Kind gucken und Kinder sind nun mal unberechenbar.

Ich spreche aus Erfahrung, habe selber zwei Kinder.

Sicher ist es eine traurige Sache und man denkt sein ganzes Leben lang jetzt immer hätte ich bloß....... aber es gibt ein Spruch, der lautet: Was wäre wenn?

Mir tun die Eltern jetzt irgendwie Leid, obwohl ich die nicht kenne, nicht mal die Namen.

Es ist bestimmt das schlimmste im Leben was einem Elternteil passieren kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 04:41 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
..@starbird05, ja, man kann nicht jede sekunde auf die kleinen achten, aber in diesem fall muss ich der mutter schuld geben, denn so nah im gefahrenbereich eines autos gibt man einfach acht, dass so etwas nicht passieren kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:23 Uhr von