23.08.11 16:46 Uhr
 405
 

Brandenburg/Schwedt: Vater überfährt seine dreijährige Tochter

Guido van der G. ist von Beruf Stuntman. Nach einem harten Arbeitstag, bei dem er von seiner Familie begleitet wurde, passierte ein tragisches Unglück.

Van der G. wollte seinen Jeep mit Anhänger ausrangieren. Zuvor lies er seine Frau mit Tochter Janina aussteigen. Obwohl er nur langsam gefahren ist, traf der Anhänger das kleine Mädchen und stürzte es zu Boden.

Dabei landete es mit dem Kopf auf dem Boden. Im Krankenhaus verstarb es wenig später.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Vater, Tochter, Todesfall, Brandenburg, Schwedt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 16:46 Uhr von azru-ino
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird der arme Kerl niemals verkraften. Hoffentlich wird er nicht selbstmordgefährdet. Gibt so einige die das bekommen haben nachdem sie das eigene Kind versehentlich umgebracht haben und dann mit dem schlechten Gewissen nicht mehr leben konnten.
Kommentar ansehen
23.08.2011 21:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...war die Mutter?

Wenn die zusammen mit dem Kind ausgestiegen ist, frage ich mich, warum die nicht drauf aufgepasst hat, dass die kleine nicht in den Gefahrenbereich gerät.
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:04 Uhr von Starbird05
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JIaebbischer: Hast Du selber Kinder???

Man kann nicht jede Sekunde auf ein kleines Kind gucken und Kinder sind nun mal unberechenbar.

Ich spreche aus Erfahrung, habe selber zwei Kinder.

Sicher ist es eine traurige Sache und man denkt sein ganzes Leben lang jetzt immer hätte ich bloß....... aber es gibt ein Spruch, der lautet: Was wäre wenn?

Mir tun die Eltern jetzt irgendwie Leid, obwohl ich die nicht kenne, nicht mal die Namen.

Es ist bestimmt das schlimmste im Leben was einem Elternteil passieren kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 04:41 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
..@starbird05, ja, man kann nicht jede sekunde auf die kleinen achten, aber in diesem fall muss ich der mutter schuld geben, denn so nah im gefahrenbereich eines autos gibt man einfach acht, dass so etwas nicht passieren kann.
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kamalakurt: Schön, dass es noch Leute gibt, die Situationsabhängig mitdenken können.

Starbird, ich habe selbst keine Kinder, hatte aber schon oft genug Verantwortung für kleine Kinder. Daher weiss ich, wie schnell die entwischen können. Aber wie Kurt schon schrieb, gibt es Situationen, wo man sein Kind im Auge behalten MUSS. Und wenn mans an die Hand nimmt, egal wie sehr es quengelt und rumschreit.
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:53 Uhr von Brille65
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Tja Hunde musste kaufen, Kinder kriegste umsonst...

Wollte die Mutter mit dem Kind vllt. dem Ehemann zugucken wie er einparkt oder warum sind sie nicht einfach reingegangen??

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?