23.08.11 15:14 Uhr
 8.405
 

Brasilien: Ärztin schützte sich vor Einbrechern mit HIV-verseuchten Spritzen

Eine Ärztin aus einem Vorort der brasilianischen Hauptstadt Brasilia hat nun zu einer recht umstrittenen Methode gegriffen, um ihr Haus vor Einbrechern zu schützen. Sie brachte HIV-verseuchte Spritzen an ihrem Gitterzaun, der um ihr Haus herum steht, an.

Dazu stellte sie ein Schild mit der Warnung: "HIV-positive Mauer (Aids-Virus), nicht drüberklettern." Natürlich erregte dies großes Aufsehen. Gegenüber den Medien rechtfertigte sich die Ärztin damit, dass sie es leid sei, ständig ausgeraubt zu werden.

Mittlerweile wurden die Spritzen entfernt, da sie ein großes Risiko für die Allgemeinheit darstellen. Sollten die Spritzen wirklich mit HIV kontaminiert sein, erwartet sie sogar ein Strafverfahren.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Brasilien, Einbrecher, HIV, Spritze, Zaun
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 15:37 Uhr von Unerwartet
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
Schon eine sehr drastische Maßnahme. Allerdings vermute ich, dass die abschreckende "Nachricht" schon Wirkung zeigen würde.

Nur was passiert, wenn Kinder da in der Nähe spielen? Nicht jeder 10-Jährige weíß was HIV ist...landet so einer im Zaun, wird die Dame ihres Lebens nicht mehr froh.
Kommentar ansehen
23.08.2011 15:47 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Stirbt das Virusauserhalb des Körpers nicht: relativ schnell ab?
Kommentar ansehen
23.08.2011 15:56 Uhr von Destkal
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
kommt: auf die temperatur an. bei raumtemperatur ist der hi virus in 12-24 stunden nicht mehr in der lage zellen zu infizieren.

eine ärztin sollte das eigentlich wissen, deshalb liegt die vermutung nahe dass die spritzen nicht verseucht waren.

[ nachträglich editiert von Destkal ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 15:59 Uhr von Dracultepes
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
@unerwartet: Naja kommt auf die höhe des Zaunes an.

Natodraht ist ja meistens auch nicht auf einem Meter Höhe angebracht.
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:02 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
wenn sie eim strafverfahren bekommt -> selbst schuld, weil wirklich verseuchte spritzen gar nicht notwendig gewesen wären.

es hatten nichtmal echte HIV verseuchte spritzen sein müssen. es reicht, wenn es nur auf dem schild steht. sich getrauen es auszuprobieren oder es darauf ankommen lassen, ob es wirklich welche sind, würde sich trotzdem keiner, auch wenn es in wirklichkeit keine wären. und wenn es dennoch jemand versucht, der würde es auch versuchen, wenn die spritzen wirklich HIV verseucht sind.

es spielt also keine rolle, ob die spritzen wirklich verseucht sind oder nicht. es hätte in beiden fällen den gleichen effekt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:29 Uhr von Borey
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn die Täter bereits infiziert gewesen wären? :P
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:30 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ärztinen und äh ..... Wissen: :) - sie sollte eigentlich *wissen* das der Virus keine 10 minuten ausserhalb des Körpers überleben kann !

Aber die Change das ein Einbrecher so an Blutvergiftung stirbt ist sehr hoch :) ......

Wo hat die eigentlich studiert ?

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:32 Uhr von Lucianus
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
oh nein Sie hat eine effektive Methode gefunden ihr hab und gut zu schützen, was anscheinend nötig war/ist.

Und was wird getan, SIE wird verhaftet ...

Und direkt kommt wieder "Die armen Kinder" .... die Bälger haben oben auf meiner Mauer nichts zu suchen genauso wenig wie jeder andere.
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:55 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
sag mal Lucianus ?? Gehts noch ? oder war das ironisch gemeint dein Kommentar ?

Dann dürfte ich meinen Vorgarten also zum Trett-Minenfeld ausbauen oder ? .... Nach deiner Logic wäre da ja OK .... und wenn das die Kinder vom Nachbarn mal Ihren Ball wiederholen wollen ...... GABOOOOOM ..... lecker Kinder-geschnetzeltes

Es gibt Gründe -warum so etwas verboten ist !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 17:09 Uhr von Lucianus
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Ist auch Verboten einzubrechen, Eigentum anderer zu stehlen und selbst das Betreten ist Verboten so es der Eigentümer will.

Es gibt Gründe warum sowas Verboten ist und die Dame in der News hatte anscheinend gute Gründe.

Man rennt nicht in den Garten des Nachbarn, man fragt den Nachbarn ob er den Ball widerholt.

Fehlende Erziehung ist keine Ausrede.

Da könnte auch ein Hund sein der sein Revier verteidigt, da wird dann geflennt wenn der Hund erschossen wird, weil er seinen Job gemacht hat.

Andere Leute haben auf Privatem Eigentum, uneingeladen nichts zu suchen. Ende.
Wenn die Exekutive wie in der News beschrieben nicht in der Lage ist das zu verhindern, dann macht man es selbst.

Ich gehe hierbei davon aus das der Garten durch eine ausreichen hohe Mauer/Zaun abgeschottet ist, nicht davon das da eine Rasenbegrenzung steht. Es also schon einer gewissen Anstrengung bedarf diese zu überwinden.

Dein grund ist also schlicht und ergreifen Täterschutz .. und der ist mir echt egal.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 17:36 Uhr von 338LM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie lange bleiben andere Viren aktiv?
Infektionsfähigkeit von HIV bei verschiedenen Temperaturen
Temperatur [°C] Infektionsfähigkeit
- 70 mehrere Jahre
- 20 (Tiefkühltruhe) mehrer Monate
4 (Kühlschrank) wenige Wochen
25 (raumtemperatur) 12 bis 24 Stunden
56 30 Minuten
60 wenige Sekunden
Wie lange HIV außerhalb des menschlichen Körpers überdauert, hängt von der Überlebenszeit der Wirtszelle ab. So ist das Virus in gerinnendem Blut noch bis zu 30 Minuten aktiv.

maximale Trockenresistenz verschiedener Viren
Virus Persistenz
Adeno (Atemwegserkrankung) bis 3 Monate
CMV (Zytomegalie) 8 Stunden
Coxsackie (grippale Infekte) 2 Wochen
HAV (Hepatitis A) bis 60 Tage
HBV (Hepatitis B) > 1 Woche
HIV (AIDS) > 7 Tage
HSV (Herpes) bis 7 Tage
Papilloma 16 (Feigwarzen) > 7 Tage
Parainfluenza (Zwingerhusten) 10 Stunden
Parvo (Parvovirose) > 1 Jahr
Picorna mehrere Tage
Polio 2 (Kinderlähmung) bis 8 Wochen
Rhino 2 (Schnupfen) bis 7 Tage
Rota (Durchfallerkrankung) bis 60 Tage
Vaccinia (Pocken) bis 4 Wochen
Kommentar ansehen
23.08.2011 17:38 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Lucianus natürlich darst du dich und dein Eigentum schützen !

Da finde ich die meisten "Gesetz" auch unsinnig

Der "Schutz" darf aber nicht so weit gehen, das du Unschuldige gefährdest !!!!!

Oder was würdest du sagen, wenn du am Flughafen auf den Abflug wartest und ein Bodyguard eines Promis haut dir auf die Fresse nur weil der "Promi" ... unbeschadet zum Gate kommen will. ..... das nur mal so als ganz fiktives Beispiel ....

Oder dein Nachbar hat seine Selbstschussanlage zu sensibel eingestellt und auf dem Weg zu deinem Auto ..... peng .... Nierendurch-schuss .... hast dann halt Pech gehabt - warum gehst du auch nicht mit Splitterweste und Sicherheits-kleidung vom SEK vor die Tür ?

Ein "Verbrechen" mit einem "anderen Verbrechen" zu vergelten ist ja mal megadämlich !
Kommentar ansehen
23.08.2011 18:36 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Götterspötter: Nochmal: Bei dem genannten Beispiel, wird davon ausgegangen, dass eine ausreichend hohe Mauer (~2m) vorhanden ist, evtl. schon mit Stacheldraht o.Ä. geschützt. Das heißt: Es bedarf einer Anstrengung bzw. eines kriminellen Hintergedankens, die Mauer/den Zaun zu überqueren.

Hierbei lässt sich eben streiten, ob die Tat der Ärztin nicht vielleicht doch nachvollziehbar ist..ich mag mir vorstellen, dass sie schon öfter als ein paar Mal ausgeraubt wurde und Nachts dementsprechend ´´gut´´ schlafen kann, das sind schwerwiegende psychische Konsequenzen, die hervorgerufen werden.

Und wir konnten damals als Kind auch klingeln..auch wenn der Nachbar uns dann mal zur Sau gemacht hat. Aber über eine hohe Maur/Zaun klettern sollten Kinder wissen nicht zu tun.
Kommentar ansehen
23.08.2011 19:27 Uhr von Der_Anonyme
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zwei Drähte auf der Mauer spannen 230V-Wechselstrom (oder was die da haben), kostet auch nichts.....
Kommentar ansehen
23.08.2011 21:49 Uhr von Splinderbob
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn dir früher einer Wenn dir früher einer dein Pferd gestohlen hat durftest du Schießen. Heute musst du dem Dieb sogar noch die Tür auf machen...
Kommentar ansehen
23.08.2011 23:10 Uhr von Der_Anonyme
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Splinderbob: Und aufpassen dass er sich nichts tut.
In den USA sttieg ein Einbrecher wohl durch ein Küchenfenster und verletzte sich an einem Messer.
Der erhielt dafür Schadenerstz von den Hausbesitzern.

Also bitte auch auf der Terasse Schnee schippen, und darauf achten dass die Fliesen da nicht zu rutschig sind, es könnte ja ein Einbrecher ausrutschen.....
Kommentar ansehen
24.08.2011 03:18 Uhr von Baran
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
toll gerechetigkeit: 0 verbrecher 1!!!
Kommentar ansehen
24.08.2011 05:56 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ^.... bei der ärztin des öfteren ein gebrochen wurde, hat sich das wahrscheinlich rentiert. das heißt für mich, da ist geld vorhandeen. warum kauft sie sich dann keine alarmanlage. das mit den spritzen finde ich unverantwortlich.

die poster, die die ärztin für dumm halten, weil sie nicht wüsste wie lange hiv - vieren außerhalb des menschlichen körper halten, somit gefährlich sind, liegen mit ihrer meinung verkehrt. die weiß das ganz bestimmt und gerade deshalb hat sie die spritzen angebracht, da sie vielleicht davon ausgegangen ist, das der normalbürger diese kenntnis nicht hat und somit sich hat abschrecken lassen.
Kommentar ansehen
24.08.2011 08:17 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"ständig ausgeraubt zu werden": wie jetzt "ständig"?!

unglaubwürdig. brasilien soll doch angeblich im wesentlichen zivilisierte welt sein.

ist eventuell 2-3mal schon "ständig"?
Kommentar ansehen
24.08.2011 08:19 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Der_Anonyme: bezahlt deine mama den strom oder wieso kostet der bei dir nix? :-D
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:17 Uhr von Brille65
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Als Ärztin müsste man doch eigtl. wissen, dass es gefährlich ist! Ein Strafverfahren wäre mehr als notwendig! Ich meine, was wäre, wenn ein Kind in der Nachbarschaft ist und ein wenig rumspielt... da kommt es vllt. mal (aus Neugier oder so, Kinder sind halt neugierig) an die Spritzen und Peng > Ganzes Leben versaut weil HIV -.- Unverantwortliche solche Leute...
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:59 Uhr von WWE-DIVA
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
geil: und richtig so!
Kommentar ansehen
24.08.2011 13:32 Uhr von Bloedi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß überlebt das HI-Virus in der Luft nur wenige Minuten. Aus diesem Grunde sollte es garnicht möglich sein, Spritzen über einen langen Zeitraum aufzubewahren, die HI-Viren enthalten.

Spätestens nach wenigen Stunden wären die sowieso wirkungslos..

Vielleicht verhält es sich anders, wenn das Virus in spezielle Substanzen eingebunden wurde, aber die Krankheitserreger selbst würden in den Spritze nur kurze Zeit überleben.


[ nachträglich editiert von Bloedi ]
Kommentar ansehen
24.08.2011 16:38 Uhr von Liberal72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Im Übrigen: wie soll man damit Einbrecher abschrecken, die schon HIV-positiv sind? "Das gute alte "Vorsicht, bissiger Hund" in all seinen Facetten wäre wohl intelligenter gewesen.
Kommentar ansehen
20.11.2011 20:37 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Brasilienurlaub: In Brasilien wird sie wohl kaum ein Strafverfahren wegen so einem Unsinn bekommen.
Wenn du dort überfallen wirst, und den Täter erschlägst, und dann sie Polizei kommt, dann ist sie nur verärgert wenn sie damit Arbeit bekommen soll.
Schaufel, Erdloch ausbuddeln und gut ist.
Ich weiss es, hatte 4 Wochen "Urlaub" in Brasilien.

Ausserdem sind dort Mauern gespickt mit Glasscherben und Stahlspitzen gängige Praxis, selbst in Deutschland soll es Zäune geben, bei denen man sich beim drüberklettern schwer verletzen kann, was ist also an so HIV-Spritzen so dermassen shclimm?

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?