23.08.11 12:48 Uhr
 738
 

Formel 1: Bruno Senna für Nick Heidfeld?

Wie der ehemalige Teambesitzer Eddie Jordan nun mitteilte, könnte Renault-Pilot Nick Heidfeld bereits am kommenden Wochenende beim Großen Preis von Belgien durch Bruno Senna ersetzt werden.

Senna durfte bereits beim letzten Rennen in Ungarn ein freies Training für Heidfeld bestreiten. Nach den Informationen von Jordan soll Senna die gesamte restliche Saison als Teamkollege von Witali Petrow fahren.

Noch fehlt eine offizielle Stellungnahme der Beteiligten. Doch angesichts der Kritik, der sich Heidfeld in den letzten Wochen ausgesetzt sah, würde ein Fahrerwechsel wenig überraschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -snake-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Renault, Nick Heidfeld, Bruno Senna
Quelle: www.motorsport-total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 13:40 Uhr von Marco73230
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Heidfeld ist ein sympatischer Typ, ja er hat über die Jahre viel Erfahrung in der Formel 1 sammeln können, ja er hatte nie das beste Auto zur Verfügung und ja er ist Deutscher und hat deswegen natürlich auch schon paar +Punkte bei vielen.

Aber Nick Heidfeld hat nie wirklich über einen längeren Zeitraum überzeugen können, wurde oft von seinen Teamkollegen in den Schatten gestellt. Leider hat er meiner Meinung nach auch viel zu oft die Schuld bei anderen gesucht. Er war und ist nunmal kein Weltmeistertyp, dafür sind andere einfach viel stärker und vor allem konstanter, und zeigen auch in unterlegenen Auto´s regelmäßtig dass sie mehr drauf haben.
Nick brauch sich leider nicht wundern wenn er schon wieder ohne Cockpit da steht.
Zudem kommt leider einfach noch die Tatsache, das für die Teams bei denen er in Frage kommen würde, oftmals einfach Geld überlebenswichtig ist und es viele Fahrer auf dem Markt gibt die zahlungskräftige Sponsoren im Rücken haben.
Wäre wirklich schade für den Kerl, aber es gibt für Ihn sicher noch Optionen außerhalb der Formel 1

[ nachträglich editiert von Marco73230 ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 15:31 Uhr von oeds
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das liebe Geld: Kein Team würde den Fahrer mit mehr Punkten auf dem Konto mitten in der Season wechseln, wenn es nicht ums liebe Geld ginge.

Heidfeld: 34Pkt. Petrov: 32Pkt:
Heidfeld: 3x ohne Punkte, Petrov 5x ohne Punkte.

Das mag kein großer Unterschied sein, ergibt aber definitiv keinen Sinn. Senna bringt mit sicherheit mehr Sponsorengelder als Heidfeld. Von Petrov wissen wir ebenfalls, dass er mit Gold in den Taschen in die F1 gekommen ist (Kein Vorwurf, finde er ist ein super Fahrer).

Ich denke mir meinen Teil.....
Kommentar ansehen
23.08.2011 20:04 Uhr von Simon_Dredd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Renault: ist diese Saison zum meiner meinung nach unsympatischsten team geworden. Ich kann den Sutil verstehen, dass er schlagende argumente gebracht hat =)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?