23.08.11 11:35 Uhr
 365
 

Studie: Grippe erhöht das Risiko auf Schlafkrankheit Narkolepsie

Drei Millionen Menschen leiden heute weltweit unter der Schlafkrankheit Narkolepsie. Diese sind tagsüber extrem schläfrig und leiden an Anfällen, wobei ihre komplette Muskulatur versagt. Sobald es Nacht wird, hört die Schläfrigkeit auf.

Die Ursache ist unklar, jedoch hat nun eine Studie von US-Forschern im Fachmagazin "Annals of Neurology" herausgefunden, dass Infektionen mit der Influenza A und bzw. oder die Streptokokken die Ursache der Schlafkrankheit sind.

Die 900 chinesischen Teilnehmer der Studie, die alle von der Krankheit betroffen waren, hatten meistens fünf bis sieben Monate vor den ersten Anzeichen der Narkolepsie eine Grippe. Außerdem erhöhte sich die Zahl der Betroffenen nach einem besonders starken Grippewinter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: george_kl
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Risiko, Grippe, Narkolepsie
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 11:35 Uhr von george_kl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Narkolepsie ist eine furchtbare Krankheit, wenn ich mir vorstelle, dass meine Muskeln alle komplett versagen, da kann doch keiner mehr ein normales Leben führen. Da bleibt einem wohl nichts mehr übrig als in die Nachtschicht zu gehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?