23.08.11 10:33 Uhr
 189
 

Israel erneut unter Raketenbeschuss

Die momentane Waffenruhe gefährden momentan militante Palästinenser, die erneut Raketen auf Israel feuerten. Jedoch gibt es bei diesen Angriffen keine Tote.

Am Sonntag wurde die Waffenruhe vereinbart und am Montag wurden gleich vier Raketen auf den Süden Israels gefeuert. Diese detonierten in einem unbewohnten Gebiet. Weder Menschen noch Gebäude kamen zu Schaden.

Zu dem Angriff bekannten sich zwei Palästinensergruppen, die sich der Waffenruhe nicht anschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snoopz123
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Angriff, Rakete, Waffenruhe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 10:37 Uhr von TennoTomsen
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Finde es unmöglich von denen: Das man mit Raketen noch auf Israel schiesst 5 min spaeter fliegen F16 jets los und Bombadieren Gaza .
Das ist echt idiotisch und dabei treffen die.nicht mal sonder schiessen in die wallerhei.
Das sind echte idioten und keine Freiheitskaempfer.

[ nachträglich editiert von TennoTomsen ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:58 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Vorposter: Ich stimme Dir zu !!

Vor allem, weil der Raketenbeschuss nur noch mehr Hass der Israelis auf die Palestinenser hervorruft..

Das iss ´ne Spirale fast ohne Ende...es sei denn, einer gibt nach..


In so´ner Situation Frieden schließen zu wollen ist nicht möglich..

Da müssten die Palestinänser aufhören Raketen auf Israel abzufeuern..alles andere ist indiskudabel...


Es wird s o gar nicht´s erreicht..und ist sinnlos...


Die Israelis müssten ihrerseits aber auch aufhören palestinensisches Gebiet zu okkubieren und dort Städte zu bauen......das ist zu tiefst verletzlich für die Palästinenser...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 13:21 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Klassenfeind: "das ist zu tiefst verletzlich für die Palästinenser..."

80% der Gebiete die unter arabischer Verwaltung sind, stehen völlig leer und werden nichtmal beackert, totes Land.
Selbst in Gaza wird nichts gebaut, wo vorher jüdische Siedlungen waren und Juden und Araber Arbeit hatten, ist jetzt kahle Erde.

Zutiefst verletzt sind die Araber durch die blosse Existenz des Staates Israel und entsprechend verhält sich auch die Hamas und die Mehrheit der arabischen Bevölkerung steht dahinter, das darf man nicht vergessen. Solche Terrorgruppen können nur handeln wenn sie die Rückendeckung der Zivilbevölkerung haben.

Was würde denn passieren wenn sie das Land hätte? Ja, dann müssten sie arbeiten und etwas auf die Beine stellen, das haben sie bisher nie getan, das ist nunmal die Realität und kein Vorurteil vom faulen Araber. Nein, diese Leute lassen sich lieber schön beliefern, sowohl mit Lebensmitteln als auch mit Geld das sich die Hamas einstreicht.

Diejenigen die arbeiten können und wollen, die gehen nach Israel und beantragen die Staatsbürgerschaft. Und genau diese Leute sind es auch die unter keinen Umständen in einem Palästinenserstaat leben wollen weil sie genau wissen was für Terror dann (wieder) auf sie zukommt.

Und immer dran denken, eine Rakete kostet um die 500€.

An Freiheit ist die Hamas nicht interessiert, deren Ziel ist die Vernichtung Israels und die Ermordung aller Juden.

Waffenruhe ?? Klar, es ist noch Ramadan, da kriegt man schnell Kopfschmerzen und mit denen lässt sich schlecht Terror ausführen. Momentan sind in Gaza über 30°C.
Kommentar ansehen
23.08.2011 13:53 Uhr von Andreas-Kiel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Da machst Du es Dir aber etwas: zu einfach. Nur weil die Araber das Land nicht kultivieren, darf Israel das Gebiet besetzen????

Ganz ehrlich, wenn öfter israelische Luftangriffe stattfinden und Gebiete mit Bulldozern unter Panzerschutz von Palästinensern zwangsgeräumt werden, hätte ich als Palästinenser auch keine Lust, etwas immer neu aufzubauen.

Die Palästinenser brauchen endlich eine Eigenständigkeit (Eigenverantwortlichkeit) , wo sie dann nur für sich selbst verantwortlich sind, aber auch ihre Geschicke in die eigenen Hände nehmen können. Das geht aber nur, wenn es keine Blockaden, keine Souveränitätsverletzungen und natürlich keine militante Hamas mehr gibt.
Kommentar ansehen
23.08.2011 14:41 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Andreas-Kiel: "Nur weil die Araber das Land nicht kultivieren, darf Israel das Gebiet besetzen????"

Wem hat das Gebiet denn vorher "verwaltet"? Jordanien, den Arabern hat es nie gehört.

"hätte ich als Palästinenser auch keine Lust, etwas immer neu aufzubauen. "

Fast 2000 Jahre vorher haben sie auch nichts aufgebaut, das Land war verödet und von Nomaden bewohnt die dort auf der Durchreise nach Mekka durchzogen.

"Die Palästinenser brauchen endlich eine Eigenständigkeit (Eigenverantwortlichkeit) , wo sie dann nur für sich selbst verantwortlich sind, aber auch ihre Geschicke in die eigenen Hände nehmen können"

Und mit Hamas meinst Du könnte das gehen? Dazu noch in direkter Nachbarschaft mit Israel den sie als den grössten Feind betrachten??
Man sieht es doch jetzt an Ägypten, was meinst Du was der Friedensvertrag wert ist wenn die Muslimbruderschaft an die Macht kommt?
Guck Dir doch mal andere moslemische Länder an, was da gerade passiert.

"Das geht aber nur, wenn es keine Blockaden, keine Souveränitätsverletzungen und natürlich keine militante Hamas mehr gibt."

Die Sicherheit Israels hat absoluten Vorrang, das vorweg. Die Hamas lässt sich doch nicht die Butter vom Brot nehmen, die bleibt. Problem ist und bleibt der weltweit militante Islam.
Kommentar ansehen
23.08.2011 16:01 Uhr von Andreas-Kiel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: >"Nur weil die Araber das Land nicht kultivieren, darf Israel das >Gebiet besetzen????"
>
>Wem hat das Gebiet denn vorher "verwaltet"? Jordanien, >den Arabern hat es nie gehört.

Ähem, das macht doch keinen Unterschied. Für mich entscheidend ist, was die UNO festgelegt hat (wo Israel zwar gerne die für sie vorteilhaften Seiten nimmt, aber die unangenehmen nicht akzeptiert). Es muß doch nunmal eine regulierende Organisation geben, die über den einzelnen Ländern / Regierungen steht. Wenn jedes Land nur einzeln steht (und kämpft), sind wir im Mittelalter.

>"Die Palästinenser brauchen endlich eine >Eigenständigkeit (Eigenverantwortlichkeit) , wo sie dann >nur für sich selbst verantwortlich sind, aber auch ihre >Geschicke in die eigenen >Hände nehmen können"
>
>Und mit Hamas meinst Du könnte das gehen? Dazu >noch in direkter Nachbarschaft mit Israel den sie als den >grössten Feind betrachten??

Wie ich ja schon weiter unten geschrieben habe, geht es nicht mit der militanten Hamas (allerdings auch nicht mit militanten isaelischen Siedlern bzw. recht militanten israelischen Regierungsteilen).

>Die Sicherheit Israels hat absoluten Vorrang, das >vorweg. Die Hamas lässt sich doch nicht die Butter vom >Brot nehmen, die bleibt. Problem ist und bleibt der >weltweit militante Islam.

Da gebe ich Dir recht, das Existensrecht Israels stellt ja kein normal denkender Mensch in Frage.
Allerdings hat auch Palästina auf den von der UNO festgelegten Grenzen ein unabhängiges Existenzrecht.
Meinst Du nicht, wenn es den Palästinensern besser gehen würde, würden sie die Hamas zum Teufel jagen?

Schau Dir doch die Vergangenheit an: Immer, wenn es einem Volk / Volksgruppe schlecht geht, bekommen militante Strukturen großen Zulauf.
Die Hamas sind Terroristen und die wird man nicht militärisch besiegen können. Nur, wenn sie den Rückhalt in der Bevölkerung verlieren, können sie geschlagen werden. Aber je schlechter es den Palästinensern geht, um so mehr werden sie Hoffnung in diese militante Organisation stecken.

[ nachträglich editiert von Andreas-Kiel ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?