23.08.11 10:07 Uhr
 4.475
 

Roman Abramowitschs Yacht zu groß für den Hafen von Antibes

Die längste Yacht der Welt gehört Roman Abramowitsch, einem russischen Milliardär. Nun hat er ein Problem beim Einparken seines Luxuskreuzers an der Côte d´Azur, denn der Hafen Antibes ist zu klein.

Einziger Ausweg: Die Yacht dümpelt in der Bucht vor sich hin, während der Milliardär in seinem Anwesen entspannt.

Die Yacht "Eclipse" hat in der Länge beachtliche 162,5 Meter und besitzt angeblich filmreife Ausstattungen. Gemunkelt wird über ein Raketenabwehrsystem aber auch über ein Miniuboot für bis zu 3 Passagiere das Unterwasser an die Yacht andocken kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snoopz123
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Milliardär, Hafen, Yacht, Roman Abramowitsch
Quelle: www.donaukurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 10:27 Uhr von Klassenfeind
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Als Yacht: würde ich diesen "Klopper" nicht bezeichnen wollen..
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:40 Uhr von Ivan Barsukow
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
heftig: ich glaube eher dass das beiboot als yacht durchgeht
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:13 Uhr von savage70
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Da die "Yacht" 2 Hubschrauber an Bord hat dürfte es für Herrn Abramowitsch kein Problem zu sein, standesgemäß an Land zu kommen.
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:14 Uhr von der_robert
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
BOA - solche Probleme möchte ich mal haben.
Das ding würde ja schon als "kleine" Kreuzfahrtschiff durchgehen.
http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von der_robert ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:38 Uhr von gugge01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und bitte nicht vergessen…: … diese schmucke Jolle hat mehr Feuerkraft unter den Mahagoniluken als die neuste F125 „Südsee Jacht“ der Bundesmarine.
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:48 Uhr von SniperRS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuviel "James Bond" geschaut, was? Feuerball lässt grüßen! Na hoffentlich hat er nicht vor Atomsprengköpfe zu stehlen und die Welt als Geisel zu nehmen. ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:53 Uhr von dommen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hehe, und der ganze Jetset der, sich dort hinbegeben hat, um mit seinen Yachten zu prahlen, kann keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, weil sie alle im Schatten von diesem Riesenviech stehen. Man munkelt auch, das Vermögen des werten Herrn Abramowitschs hätte wärend der Wirtschaftskrise von ursprünglich 24 Mrd auf 8Mrd reduziert. Der Ärmste. Jetzt kann er nur noch 8000 Jahre lang ne Million pro Jahr auf den Kopf hauen...
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:09 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die: Probleme habe ich auch andauernd mit meiner Yacht, aber ich lasse dann immer mit den Flakgeschützen an Bord die Einfahrt zum Hafen freischiessen.


Wenn man sonst keine Probleme hat......
Kommentar ansehen
23.08.2011 13:23 Uhr von Stadtaffe_84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Gemunkelt wird über ein Raketenabwehrsystem aber auch über ein Miniuboot für bis zu 3 Passagiere das Unterwasser an die Yacht andocken kann."

Das sind keine Vermutungen sondern Tatsachen, die Yacht wurde teilweise hier in Hamburg beim Bloom&Voss gebaut, die Raketenabwehr hab ich nicht sehen können, aber von den Unterwasserbooten gab es mehrfach Bilder
Kommentar ansehen
23.08.2011 13:52 Uhr von vboeckli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Arme Da würde ich als Bürgermeister SOFORT, auf Kosten der Steuerzahler natürlich, das Hafenbecken ausbaggern lassen, damit Herr Abramowitsch keine nassen Füsse bekommt ;-))

War das wirklich eine News wert?????
Kommentar ansehen
23.08.2011 17:28 Uhr von SenatorBriggs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Million pro Jahr? Die Instandhaltungs und Personalkosten sind im Monat schon ne Million.
Kommentar ansehen
23.08.2011 17:40 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Enteignen auf der einen Seite beschwert man sich über Sozialismus für Banken und Vermögende, auf der andern Seite hechelt man Sensationsmeldungen hinterher.
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:28 Uhr von Birjand
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen meide ich Antibes immer mit meiner Jacht! Die ist zwar nur 144 m lang, aber nicht einmal damit kann unsereiner in Antibes anlegen. Das sieht immer so romantisch aus, auf Reede zu liegen. Aber das macht absolut keinen Spass! Und immer ins U-Boot oder mit dem Hubschrauber los, nöö, das macht nur in Hawaii (Hubschrauber) oder in der Südsee (U-Boot) Spaß.

Ich liege entweder in Monaco, kann ich auch Roman nur empfehlen, oder Genua bzw. Livorno. Vor Antibes habe ich ihn schon mehrfach gewarnt. Aber der liebe Roman hat nun mal seinen eigenen Kopf. Sonst wäre er auch nie so weit gekommen.

Aber für Leute, die eine Jacht mit mehr als 140 m besitzen, ist diese Welt kein einfacher Ort. Und immer neben Frachtern festzumachen, macht auch keinen Spaß!

[ nachträglich editiert von Birjand ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?