23.08.11 09:05 Uhr
 241
 

Greenpeace fordert Textilhersteller zum Verzicht auf gefährliche Chemikalien auf

Die Umweltorganisation Greenpeace hat Textilhersteller dazu aufgefordert, bei der Produktion auf giftige Chemikalien zu verzichten. Die beiden Sportartikelhersteller Puma und Nike haben dies bereits zugesagt.

Hintergrund der Forderung ist ein umfassende Untersuchung, die Greenpeace an 78 Kleidungsstücken für Sport und Freizeit vorgenommen hat. Die meisten davon enthielten Rückstände der giftigen Chemikaliengruppe Nonylphenolethoxylate (NPE).

Diese Chemikalien würden zwar die Gesundheit des Verbrauchers nicht unmittelbar schädigen. Die in Waschmitteln verwendeten NPE gelangen jedoch als Nonylphenol in den Wasserkreislauf und somit in die Nahrungskette.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kickingcrocodile
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forderung, Greenpeace, Verzicht, Chemikalie, Textilie
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?