23.08.11 06:55 Uhr
 4.607
 

Grundschüler besuchten im Unterricht Pornoseiten - Staatsanwaltschaft ermittelt

Eine anonyme Strafanzeige ist der Grund, weshalb die Staatsanwaltschaft gegen eine Lehrerin der Westerbachschule ermittelt. Es besteht der Verdacht, dass sie die Fürsorgepflicht verletzt hat.

Schüler sollen im vergangenen Schuljahr im Computerunterricht pornografische Inhalte im Internet angeschaut haben. Es war keine Schutzsoftware auf den Computern der Grundschule.

Oberstaatsanwalt Dr. Christian Kuhnert: "Bei einer anonymen Anzeige wie dieser müssen wir von Amts wegen ermitteln. Ob sich der Anfangsverdacht überhaupt bestätigen wird, steht allerdings noch gar nicht fest."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: joecool_RX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Porno, Staatsanwaltschaft, Unterricht, Grundschule
Quelle: www.stimberg-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 07:55 Uhr von Klassenfeind
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Anonyme Anzeige: Alles klar...da konnte wohl jemand die Lehrerin und die Schule nicht leiden..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 08:09 Uhr von Peter323
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
oh man: Wer hat das bitte damals nicht zu seiner Schulzeit gemacht...

Die machen immer nen Riesenskandal und einen auf Saubermann, wenn´s um Sex geht, wie als ob es etwas unnatürliches wäre :) Bald haben wir hier Ami Verhältnisse, dauert net mehr lang.

Ich wette mit euch, unter pornographische Inhalte verstehen die ein Bild, wo man Titten sieht und dazu reicht schon bild.de lesen :)
Kommentar ansehen
23.08.2011 08:12 Uhr von dgtell
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
glaubt ihrs etwa nicht? ich hab ein paar Monate an einer Grundschule gearbeitet. Was mit den Kindern da heute los ist versteh ich beim besten Willen nicht. Da werden zum Spaß in der Pause Stellungen ausprobiert und erzählt wie geil die Schlampen im Internet sind. Von 7 bis 10 Jährigen. Sorry aber das is krank. (War ne Nachhilfeklasse mit 90% Migrantenanteil...) Da wird null auf die Erziehung geachtet.
Kommentar ansehen
23.08.2011 08:12 Uhr von PeterLustig2009
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Lol da wird kurz ermittelt und das wars: erstens weil es nicht lohnt dafür ein Faß aufzumachen und zweitens weil die Lehrerin wohl nicht dafür verantwortlich ist ob da die richtige Schutzsoftware installiert ist
Kommentar ansehen
23.08.2011 09:06 Uhr von One of three
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher Bei einer anonymen Anzeige sollte niemals ermittelt werden - auch nicht von "Amts wegen".

Da kann sich ja jeder was ausdenken - und so eine Lehrerin hat erstmal Probleme und später trotz Rehabilitation einen Makel.
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:06 Uhr von Floxxor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich fand: auch nackte Frauen toll, bevor ich geschlechtsreif war, hatte allerdings natürlich damals weit weniger Zugriff auf solche Bilder. Die Kinder hier sind ja nicht anders, sie haben halt youporn etc. heute.

Aber ob jetzt die Tabuisierung oder die Beiläufigkeit des Sex im Alltag für Kinder das Schlimmere ist, wird sicher erst in den Geschichtsbüchern stehen ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:15 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dgtell: erziehung ist keine frage der herkunft. eher des millieus.
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:33 Uhr von FiDelity1337
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Hauptsache gleich wieder jemanden verklagen.
Irgendwer muss ja immer schuld haben...
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:54 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@peter323: zitat: "Die machen immer nen Riesenskandal und einen auf Saubermann, wenn´s um Sex geht, wie als ob es etwas unnatürliches wäre"

das liegt an den christlich geprägten jahrhunderten, die den leuten heute noch immer unbewusst im blut liegen. haben wir alles nur den scheiß religionen zu verdanken. bedankt euch bei den beschissenen blendermarionetten, die sich gläubige nennen und die menschen und die gesellschaft mit ihrem mist vergiftet haben.
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:03 Uhr von umb17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal @Peter323: ICH hab das während der Schulzeit nicht gemacht.
Gab damals noch nirgens einen Internetanschluß ;-)
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:16 Uhr von dgtell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jesus Schmidt: nein das wollte ich so auch nicht damit sagen, ist halt das übliche Problem der "Integration". Da könnte man natürlich jetzt wieder jahrelang diskutieren. Nicht falsch verstehen es waren wunderbare Kinder dabei und mir hat es dort viel Spaß gemacht. Es war halt leider auffällig das in diesem "Milieu" sich die Eltern zu einem sehr großen Teil überhaupt nicht gekümmert haben, was dann natürlich zu einem Teufelskreis wird, weil bei der Erziehung fängts an...

Ich glaube man muss sich die Frage nicht stellen ob das schlimm is oder nicht, Hardcore Pornos haben rein gar nichts mit Prüderie oder nicht zu tun. Das ist das mitunter prägendste Alter im Leben, zudem blickens die Kinder sicher noch nicht, irgendwann aber schon...
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:17 Uhr von dommen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Kinder von heute früher war alles Besser...Also zu MEINER Jugend hat man... blablabla. Toll zu beobachten, wie die Generation, die sich früher über ewiggestrige und ihre Nostalgie geärgert haben, selber solche Tendenzen annehmen... Als ich in der Primarschule war, haben wir manchmal Altpapiersammlungen gemacht, um Geld in die Klassenkasse zu bekommen. Da lagen immer 100te von diesen Heftchen rum mit teilweise wirklich perversem Scheiss, und alle haben kichernd drin rumgeblättert und bis auf eine Ausnahme ist keiner ein krimineller Zuhälter und Drogendealer geworden. Das ist in diesem Fall genau das Gleiche, halt in digitaler Form und leichter zugänglich... Aber Hauptsache, all die Berufsnostalgiker können sich auf ihre Vergangenheit besinnen und emotional befrachtet und beseelt mit jetztigen Zuständen vergleichen. Ich behaupte nicht, dass man keine Schutzmassnahmen wie das sperren bestimmter Kanäle ergreifen soll, aber man kann sich auch ereifern...

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 12:29 Uhr von Sandkastenrebell
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ach oh je da hat ein Übermuttchen wohl rote Ohren bekommen, als das Kindli "Busen" sagte und solange gebohrt, bis Muttilein statt vernünftig aufzuklären genug für eine Anzeige hatte. Und noch feige dazu. So werden charakterfeste Kinder erzogen /sarcasm

Fördern muss man sowas nicht, klar. Aber mein Gott. Ich war auch noch in der Grundschule als ich, nach Comics jagend, auf dem Dachboden gut versteckt die Playboy und Porno-VHS-Sammlung meines Vaters fand. Klar, fasziniert drin geblättert und heimlich Schulmädchenreport reingezogen, drüber albern gekichert. Nicht, weil man ein verdorbenes Kind war, sondern weil man wusste, das soll man nicht, darum war´s doch so spannend xD

Hab die Teile natürlich auch in der Schule rumgezeigt, und? Ist keiner dran gestorben. Findet man als Kind halt urlustig.

Wahrscheinlich hat in dem Fall hier ´n Knirps mal ´ne Adresse in den Favoriten des Bruders/Papis gefunden und hat sich auch mal ein wenig wichtig machen wollen.

Da sollte man lieber überlegen, ob man nicht wen zur Hand hat, der in der Schule das Netz kindersicher macht und den Eltern mal ´nen Kurs darüber geben, was das Netz so bietet und wie man damit umgeht (aber wahrscheinlich würde Übermutti ´nen Schock bekommen und sofort die Kabel aus der Wand reißen.)
Kommentar ansehen
24.08.2011 08:42 Uhr von Mankind3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dommen @thema: Vollste Zustimmung dommen :D, zu meiner Zeit haben wir auch schon bei altpapier Sammlungen im Dorf mal in den Heften rumgeblättert. Nur gabs damals halt noch kein Internet in der Schule.

Aber zu der Sache mit dem Schutz der PCs, die meisten Programme sind doch ohnehin ein Witz, meist schlecht eingerichtet oder einfach nur so mangelhaft, das man jeden Schutzmechanismus leicht umgehen kann. Wir hatten in Sachen PCs in der Schule meist schon mehr drauf als die Lehrer, da war es keine Kunst solche Sperren zu überbrücken. Da wurde dann auch über das Netzwerk des Informatikraums Duke Nukem 3D gezockt im Multiplayer :)
Kommentar ansehen
30.08.2011 22:52 Uhr von Felixus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War die Lehrerin zum Abschuss fällig? Woher können die Kinder das: Pornos googeln? Von daheim.
http://bit.ly/...
Kommentar ansehen
13.09.2011 12:02 Uhr von O.J
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr habt ja keine Ahnung: Was die Meisten hier als kommentar abgegeben haben, ist einfach nur Schwachsinn ! ich als Vater bin selber davon betroffen, mein Kind geht nämlich in diese Klasse und es kann
sich keiner einen Kommentar erlauben, der nicht mitgekriegt hat
was sich dort abgespielt hat ! Die Lehrerin ist lediglich die Klassenlehrerin, diese konnte überhaupt nichts dafür es hat sich nämlich die meißte Zeit bei anderen Lehrern ereignet, die laufend den Klassenraum verlassen haben. ferner hat die Schulleitung alle belogen und zwar das Schulamt, die Eltern und die Stadt,außerdem hat die Schule versucht alles unter den Tisch zu kehren. da ging es nicht nur um ein paar nackte Brüste sonder um Hardcorepornos! Anscheinend sind die meißten die hier schreiben nur Vollpfosten oder asozial, sonst würden Sie es anders auffassen und anders damit umgehen. Wenn unsereins im Berufsleben einen großen Fehler macht, ist er sofort seinen Job los ( wird fristlos gekündigt ). Bei Beamten scheint es wohl anders zu sein zumal dies nicht zum 1. Mal an dieser Schule zu solchen Vorfällen gekommen ist. Außerdem sind schon einige Lehrer dort versetzt worden, weil Sie Kinder geschlagen haben sollen !

Den Kindern die Schuld dafür zu geben passt in unsere Gesellschaft prima rein und natürlich müssen einige Kinder von zu hause gewusst haben wie man auf diese Seiten kommt, aber das rechtfertigt nicht das in der Schule so etwas passieren kann. Es handelt sich hier eindeutig um eine
Verletzung der Aufsichtspflicht von Schutzbefohlenen.
Die Lehrerin wird übrigens von der Schulleitung ans Messer geliefert worden und nicht von irgendwelchen Eltern ! Da kann man nur sagen" ein feiner zu von der Schulleitung", Ich liefere die Lehrerin ans Messer um meinen Arsch und meine Pension zu retten, denn um mehr geht es hier nicht,nämlich um Pensionen !
Wer nicht genau weiss, worum es hier geht, sollte auch keinen Kommentar hier abgeben.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?