23.08.11 06:35 Uhr
 95
 

Israel lässt von Militäroffensive im Gaza ab

Das israelische Sicherheitskabinett hat entschieden, von einem Angriff auf den Gazastreifen abzulassen, obwohl selbst die Opposition dafür plädierte. Mittlerweile haben sich die Hamas ebenfalls dazu entschieden, Israel nicht mehr anzugreifen.

Israels Hauptgrund war allerdings nicht etwa das Wohl der Gaza-Einwohner, sondern der mögliche Verlust von Ägypten als Stabilitätsgarant. Zuvor hatten israelische Sicherheitskräfte versehentlich ägyptische Grenzpolizisten erschossen.

Außerdem planen die Palästinenser im September bei der UNO die Beantragung, ein eigenständiger Staat werden zu dürfen, was den Israelis nicht gefällt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Gaza, Hamas, Militäroffensive
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 06:35 Uhr von azru-ino
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine weise Entscheidung, denn Krieg Hat noch nie Probleme gelöst. Wenn schon, dann verstaut. Und eines Tages kommen die Probleme wieder zurück. Und den Angriff einzelner auf dem Bus kann man nicht dem ganzen Gaza-Streifen in die Schuhe schieben. Man bedenke nur dass die meisten Todesopfer meistens unschuldig sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?