23.08.11 06:18 Uhr
 151
 

Döner-Morde: Informant als unzuverlässig eingestuft

Kürzlich meldeten die Medien, dass die Polizei eine heiße Spur zu den sogenannten Döner-Morden besäße. Ein zu zwei Jahren Haft verurteilter Mann bot der Polizei an, sie zur Tatwaffe zu führen. Im Gegenzug verlangte er, dass die gegen ihm verhängte Haftstrafe auf Bewährung ausgesetzt wird (ShortNews berichtete).

Zwischenzeitlich wurde spekuliert, dass der V-Mann untergetaucht sei. Dies dementierte nun die Polizei.

Der Mann sei nicht untergetaucht und habe niemals den Kontakt zur Polizei abgebrochen. Die Polizei hält ihn nur für unglaubwürdig und schließt eine weitere Zusammenarbeit aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Forderung, Zusammenarbeit, Döner, Informant
Quelle: www.frankenfernsehen.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.08.2011 12:50 Uhr von DerTuerke81
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
News: war doch klar das der nur das geld wollte aber so dumm ist die polizei nicht erst die waffe dann das geld ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?