22.08.11 22:35 Uhr
 54
 

Fußball/2. Bundesliga: St. Pauli schlägt Duisburg in letzter Sekunde

Am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga schlägt der FC St. Pauli im Montagsspiel den MSV Duisburg mit 2:1. Fünf Minuten nach St. Paulis Führungstreffer durch Kevin Schindler (33. Minute) antworteten die Duisburger mit dem Ausgleich durch Branimir Bajic.

Vor 23.354 Zuschauern am Hamburger Millerntor waren die Duisburger nach einer Gelb-Roten Karte für Vasileios Pliatsikas ab der 69. Minute in Unterzahl. St. Pauli, die sich zuvor noch schwer taten, brachten die Duisburger spätestens ab diesem Moment stark unter Druck.

In der dritten Minute der Nachspielzeit schoss Fin Bartels den FC St. Pauli zurück an die Tabellenspitze. Der MSV Duisburg steht nun auf dem Relegationsplatz zur 3. Liga.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Duisburg, Pauli, Sekunde
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 22:35 Uhr von Sascha B
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut packender Krimi am Ende. Die Duisburger kamen da echt 20 Minuten nicht mehr richtig aus ihrer Hälfte raus, konnten sich aber recht wacker schlagen. Am Ende aber verdienter Sieg für Pauli!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?