22.08.11 21:20 Uhr
 5.910
 

Warschau: Architekt plant Haus in 72 Zentimeter schmaler Baulücke

Der polnische Architekt Jakub Szczesny hat ein Haus entworfen, das in eine Lücke zwischen zwei Gebäuden in der polnischen Hauptstadt Warschau gebaut werden soll. Diese Lücke misst allerdings lediglich 72 Zentimeter.

Die Wohnfläche soll 14,5 Quadratmeter umfassen und als Arbeitsplatz für den israelischen Schriftsteller Etgar Keret dienen. Des Weiteren soll dort ein Studio für Künstler aus aller Welt entstehen.

Das vorwiegend weiße Gebäude soll aus einem Stahlrahmen, verkleidet mit Sperrholzplatten, bestehen. Die platzsparenden Treppen sollen per Fernbedienung zu einer ebenen Fläche verwandelt werden können. Zum Bau ist der Zeitraum zwischen September und Dezember vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haus, Bau, Planung, Architekt, Warschau
Quelle: de.lifestyle.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 21:20 Uhr von Sascha B
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Solange die Nutzer/Bewohner des Gebäudes keine Platzangst haben, warum nicht? Auch wenn man sich auch etwas komfortableres vorstellen kann.. Naja, wem es gefällt....
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:33 Uhr von speak999
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Gut geschrieben: Klar + deutlich = Plus

Grüsse, Altmitglied Speak999
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:33 Uhr von zer0six
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Geil :): Ich finds geil, gibt aber komfortablere "Minihäuser"

http://www.tumbleweedhouses.com/
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:45 Uhr von Borey
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Frag mich nur wo da auf dem Bild der Eingang ist? *.*
Kommentar ansehen
22.08.2011 22:07 Uhr von Themania
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN