22.08.11 19:06 Uhr
 2.307
 

Manchester United wirbt jetzt für DHL und verdient Rekordsumme

Die Spieler des englischen Fußballmeisters Manchester United tragen nun auf ihren Trainingstrikots den Namen eines neuen Sponsors.

Der Verein unterschrieb einen Sponsorenvertrag mit dem deutschen Logistikdienstleister DHL. Die Zusammenarbeit ist zunächst für vier Jahre. Dies beschert den Briten rund 40 Millionen Pfund (etwa 45 Millionen Euro). Eine enorme Summe für englische Verhältnisse.

14 deutsche Fußball-Bundesligisten verdienen weniger mit ihren Trikotsponsorverträgen. Auch die Reservemannschaft und die Jugendspieler tragen künftig DHL-Werbung auf ihren Trainingstrikots.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Manchester United, Trikot, Sponsor, DHL
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Fußball: Manchester United verliert den Anschluss zur Spitze
Fußball: Startruppe von Manchester United verliert überraschend gegen Rotterdam

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 19:47 Uhr von lugandada
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
News falsch wiedergegeben! Es geht um die Werbung für die Trainingslaibchen! Hauptsponsor der normalen Trikots bleibt Aon, die zahlen 80 Mio. Pfund. Die 40 Mio. Pfund sind glaube ich für 4 Jahre, also pro Jahr 10 Mio. Pfund. Dennoch sehr viel.
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:30 Uhr von derBasti85
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Schwachsinn, wie oft sieht man denn die Spieler in Trainingslaibchen.
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:55 Uhr von arkan85
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Bei jedem Spiel auf der Bank und beim Aufwärmen und vllt nachm Spiel beim Shakehands.Erst denken dann reden.
Kommentar ansehen
22.08.2011 22:53 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
und morgen bei DHL heißts dann: Sorry Leute, wir müssen einige von euch entlassen...
das Geld fehlt.



aja verständlich ;) In Trikotleibchen 40Mio investieren ist ja auch ne Mega Marketing Strategie die aufgehen wird! Der Nutzen bzw Gewinn daraus wird die 40 Mio sicherlich weit übertreffen....

genau wie Audi ja auch nur 14000 zusätzliche Autos verkaufen muss, damit es sich gelohnt hat Bayern Sponsor zu sein....

-.- schon ne Frechheit womit Manager sich Prämien abholen und danach dreißt behaupten dass hat Marketing Gründe.

wenn die mehr Geld in Qualität reinstecken würden könnten die ihre Umsatzzahlen erhöhen und ihre Arbeiter behalten.

stattdessen schenkt man dem VFL Wolfsburg und Co Geld und behauptet dann halt am Jahres Ende dass man halt nicht genug verkauft oder der Standort zu teuer ist -.- damit man dann ne gute Ausrede hat Leute zu entlassen die man eigentlich auch net so dringend braucht wenn einfach die anderen Überstunden machen und schneller arbeiten.

ich bin ja kein Sozi....oho ganz im Gegenteil! aber irgendwo greift doch irgendwann mal auch der gesunde Menschenverstand ein, nur bei Politikern nicht, wenns darum geht Managern die ihre Mrd Firma in den Bankrot mit sowas gebracht haben Abpfindungen zu bescheren

ich meine klingt das nur für mich dumm.

Firma geht pleite...Manager bekommt Null... hat ja auch verkackt... um Arbeitsplätze zu retten greift Staat ein, rettet Firma... Manager will Abpfindungsprämie *trollface*

wie kann man sowas als Politiker nicht unterbinden Oo wollen....

;D aja genau weil dies genauso machen -.-...

[ nachträglich editiert von totseinmachtimpotent ]
Kommentar ansehen
23.08.2011 00:44 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: im Kapitalismus geht es net um Arbeitsplätze, ging es nie...

Die Großaktionäre bzw. die Aufsichtsräte tragen das Risiko und die entscheiden, wer Vorstand wird und der entscheidet in der Regel so, dass die Aktionäre glücklich sind.

Arbeitnehmer können sich einfach nen neuen Job suchen, was die denken und wollen, spielt normalerweise eine eher untergeordnete Rolle, da sie die Firma nicht finanzieren.

Ich find die Deutsche Denke eh beknackt, dass viele denken, sie hätten nen Anrecht auf ihren Arbeitsplatz und diesen auf unbestimmte Zeit bis in alle Ewigkeiten zu behalten, notfalls klagen sie sich durch alle Instanzen...

Es hält niemand einen davon ab, selber selbständig zu werden, auch ggfs. Mitarbeiter einzustellen und es "besser zu machen"...
Kommentar ansehen
23.08.2011 03:07 Uhr von mcSteph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
DHL: Dafür hat DHL 45 Mio Euro übrig.

Ihre eigenen Leute bezahlen sie unterirdisch, dass die schon massenhaft Geldscheine aus Briefen klauen müssen, um überhaupt überleben zu können.

Da kann man mal sehen, was diesem Drecksladen die Mitarbeiter wert sind - weniger als NICHTS. Verdammte Drecks-Vorstände!

Nicht, dass ich es gut heißen würde, Briefe auszuräubern, aber Not macht bekanntlich erfinderisch.
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:37 Uhr von no_trespassing
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das darf nicht wahr sein!! Man kann sich von DHL wahrscheinlich schon verabschieden.

Oder hat es Siemens Mobile etwas gebracht, dass sie auf Real Madrids Trikots warben? Am Schluss waren sie weg vom Fenster.

Kein normaler Mensch fühlt sich durch Trikot-Werbung direkt animiert, das Produkt auch zu nutzen. Es geht wenn überhaupt nur darum, den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Und wieviele Leute schauen denn beim Manchester-Training zu? 1000 oder 2000 pro Runde? Hat einer mal umgerechnet, was das für Tausenderkontaktpreise (TKP) sind?

Normalerweise müsste man Leute, die solche Deals eingehen, sofort entlassen. Inkompetenter gehts nicht mehr!

DHL gehört der Deutschen Post und die hat offenbar viel zu viel Geld, sonst wäre das nicht möglich.
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:47 Uhr von hboeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe vergangene Woche ! Erst letzte Woche hat man das gesehen: TUI kündigt Entlassungne an, gleichzeitig sieht man TUI-Werbung bei Hannover 96 und FC Zürich.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Fußball: Manchester United verliert den Anschluss zur Spitze
Fußball: Startruppe von Manchester United verliert überraschend gegen Rotterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?