22.08.11 18:07 Uhr
 541
 

Spanien: Fußballer-Streik geht weiter

Nachdem der Start der spanischen Profi-Liga LFP bereits letzte Woche verschoben wurde, konnte auch diese Woche keine Einigung erzielt werden. "Der Streik wird auch am zweiten Spieltag fortgesetzt", kündigte der Direktor der Spielergewerkschaft an.

Die Spielergewerkschaft AFE fordert, dass die Spielergehälter besser geschützt werden. Im letzten Jahr behielten sich die Vereine laut AFE 50 Millionen Euro ein, die eigentlich an die Spieler fließen sollten. Über 200 Spieler waren davon betroffen.

Die Probleme in Spanien sind eher struktureller Natur. Während die beiden Topklubs Real Madrid und Barcelona das große Geld verdienen sind die kleinen Vereine hoch verschuldet und bekommen nur wenig Geld. Ein Solidarprinzip wie in der Bundesliga existiert in Spanien nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ladida91
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spanien, Streik, Fußballer
Quelle: www.sportschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Fußball: Alexis Sánchez wird von Einwurf-Ball getroffen und bekommt dafür Gelb
Fußball: Borussia Dortmund schlägt FC Bayern München in Pokalhalbfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 18:12 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
barca und real: sind auch enorm verschuldet - beide mit jeweils über 500mio
so wie alle anderen europäischen top-clubs außer den deutschen...
deswegen wird ja auch der ausgeglichene haushalt verhindert, weil dann kein "interessanter" club mehr cl oder el spielen dürfte
Kommentar ansehen
22.08.2011 18:15 Uhr von ladida91
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
joar: ja stimmt schon, bei denen schlägt das aber nicht so zu buche wie beispielsweise bei Saragossa oder Mallorca, die sich ja beide im Insolvenzverfahren befinden.

[ nachträglich editiert von ladida91 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?