22.08.11 16:25 Uhr
 1.878
 

Forscher entdecken: Bildung der Sterne geht zurück

Australische Forscher haben herausgefunden, dass es immer weniger Sterne im Universum gibt. Schuld daran ist, dass das notwendige Gas, welches zur Formierung von Sternen notwendig ist, abgenommen hat.

"Wir sehen einen Rückgang bei der Formierung neuer Sterne um einen Faktor von mehr als zehn, wahrscheinlich aber eher 20 oder sogar 30", so der australische Weltraumexperte Robert Braun.

Selbst die Untersuchungen von Galaxien in fünf Milliarden Lichtjahren Entfernung zeigte, dass auch diese zehn mal weniger Gas zur Bildung neuer Sterne hätten. Grund ist die Veränderung der Kräfte. Die dunkle Energie überholte die Schwerkraft und dies stößt das nötige Gas ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Stern, Gas, Bildung, Universum
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 16:44 Uhr von alphanova
 
+45 | -15
 
ANZEIGEN
"Forscher entdecken: Bildung der Sterne geht zurück"


ich sehe es förmlich vor mir, 2 Sterne im Dialog:

"Ey Alter deine Mutter is fetter als VY Canis Majoris!"

- "Ach halts Maul du Weißer Zwerg"
...
...
Kommentar ansehen
22.08.2011 17:02 Uhr von GhostOfZara
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
hahaha: den "dei mudda witz" würde ich gerne mal ein paar pappnasen um die ohren hauen, leider werden ihn die wenigsten verstehen! xD

[ nachträglich editiert von GhostOfZara ]
Kommentar ansehen
22.08.2011 17:38 Uhr von Askeria
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
woha: ich bin der meinung, dass die menschheit schon einiges über das all und dessen grundlegende arbeitsweis (haha) rausgefunden hat; vor allem wenn man sich vor augen hält, dass wir nicht wirklich weit in den raum vorstoßen können...

aber die aussage, dass die sternbildung zurückgeht, ist wohl mehr reisserisch als real....
schulmädchenrechnung inc: das universum existiert seid rund 13,7Mrd. Jahren.... die sterne beobachten wir seit ca. 400 jahren mit modernen mitteln (aka teleskope) - selbst wenn wir unsere ganze existenzzeit das universum beobachten würden (ca. 100k - 130k jahre) hätten wir immernoch nur eine momentaufnahme von prozessen die:
A) sehr lange dauern (so n stern bildet sich nicht in 1,5h)
B) selbst schwankungen unterliegen (resourcen-verbraucht und das freiwerden von resourcen durch sternentode)

die aussage, dass die sternenentsteheung zurückgeht, kann gar nicht untermauert werden, da unser beobachtungs-zeitraum und galaktisches blickfeld mehr als eingeschräkt ist....

das wäre das selbe als ob eine ameise feststellt, dass die sonnenaktivität abnimmt - ohne die solaren vorgänge über einen längeren zeitraum zu beobachten...

also keine sorge - es wird nochs ehr lange sterne geben :)

@alpha - ich hasse ja mudda-witze; aber der majoris vergelicht rockt mal XD
kennst den schon (BigBangTheroie): Kommt n neutrino in ne bar und will bestellen - sagt der barkeeper: "sorry, heute nur geldaene gäste" :>
Kommentar ansehen
22.08.2011 18:00 Uhr von LLCoolJay
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt versteh ich auch: den Wahlspruch der NPD "Gas geben".

Die sorgen sich nur um den Universums-Umweltschutz.
Kommentar ansehen
22.08.2011 18:07 Uhr von kaderekusen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wegen der dunklen energie? hm ich schätz mal eher wegen den schwarzen löschern die es ncht nur in galaxie centren gibt sondern auch ausserhalb einer galaxie die dorthin geschleudert werden. usw... könnt auch ein denkfehler sein
Kommentar ansehen
22.08.2011 18:10 Uhr von Chuzpe87
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sterne: Los!
Wo bleibt der Politiker, der behauptet, dass unser CO² Ausstoß daran schuld hat?

Erhöht die Spritsteuer, die Energiesteuer, die Gas-, Wasser- und Strompreise!

Und zieht von jedem Einwohner der EU eine Luftabnutzungsgebühr ein. Wenn es dafür noch keine Zentrale gibt, dann sollte das auch über die GEZ laufen. Oder GEMA.

Wir sind schuld am Sternsterben! Wahlweise aber nur die Deutschen. Wir sind ja der Sündenbock der EU. Wir haben auch schuld, dass der Mond sich nicht mehr dreht. Unsere starke Wirtschaft ist so aufgeladen, dass der Mond so stark angezogen wird, dass er jetzt nur noch steht.

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
22.08.2011 19:17 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ kaderekusen: äh...was sind denn bitte schwarze löscher?
Also ich kenne nur Feuerlöscher...und die sind ROT:D


...und wieso werden die schwarzen Löcher irgendwo "hingeschleudert"?

Die entstehen da, wo massereiche Sterne explodieren.

[ nachträglich editiert von Wurstwasserpfeiffe ]
Kommentar ansehen
22.08.2011 19:20 Uhr von nyquois
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wurstwasser: Das ist nur ein schlechter Troll...die tauchen in den Sommerferien doch massenhaft auf ;)
Kommentar ansehen
22.08.2011 19:20 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens: weiss ich jetzt wieso die Gaspreise wieder anziehen:D
Kommentar ansehen
22.08.2011 20:42 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Yeah, die dunkle Energie is auf der Überholspur in Richtung der Zielgeraden...nur, dass mich das irgendwie nicht beeinflusst und den zukünftigen Rest meiner Spezies ebenfalls nicht. Aber ansonsten ist es sehr interessant.
Kommentar ansehen
22.08.2011 20:53 Uhr von Daaan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
reisserisch!und seltsam: also wenn das vor 5milliarden schon so war, dann is es doch wirklich überhaupt gar nichts neues.

und wie hat das gas eigl abgenommen? wobei, reicht nicht auch der simple jeglichen zustand erfassende begriff materie?

und wie wird das gas dann abgestoßen?
wenn dann vergrößert sich der raum zwischen materie a und b
Kommentar ansehen
22.08.2011 21:42 Uhr von Pilot_Pirx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir brauchen eine: Sterne-Bildungsreform!!1
Kommentar ansehen
22.08.2011 22:31 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ephemunch: "Woher willst du denn wissen, ob es dich irgendwann nicht beeinflusst oder die zukünftige Spezies ?"

Der Sternenstaub spielt in einer ganz anderen Liga. Das sind Zeiträume. Im Vergleich zur Existenz des Menschen hingegen... Was sind schon 2 Millionen Jahre?

"Kannst du ihn die Zukunft schauen ?"

Klar, du etwa nicht?

"Wenn ja, dann erzähl mal wann der 3. Weltkrieg ausbricht."

Der Wirtschaftliche vor 3 Jahren.

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
22.08.2011 22:54 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Australische Forscher haben herausgefunden, dass es immer weniger Sterne im Universum gibt"

Schön, dass wenigstens unsere Forscher ausnahmslos alle Sterne im Universum kennen :)
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:08 Uhr von quma
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
LOL: solch ein Schwachsinn ... als hätten sie seit Millionen von Jahren die die Entstehung von Sternen beobachtet um dies beurteilen zu können.
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:31 Uhr von allonsy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zukunft: Ich würde ja zu gern in der Zeit leben, in dem alle Sterne ausgebrannt sind - einfach nur, weil mir dafür die Vorstellungskraft fehlt wie und was und wo^^

p.s.: Ich glaube daran, dass es die Menscheit da noch gibt, ernsthaft :)
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:32 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unique2910: Wir können aber nur Vermutungen anstellen :)
Kommentar ansehen
23.08.2011 00:42 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@unique2910: "anhand der entfernungen und des eintreffenden lichtes inkl der "lichtfarben" (vereinfacht: brechung im prisma) können "wir" schon weitaus mehr als 11 mio jahre in die vergangenheit blicken."

Wir wissen aber dank der Unvollkommenheit des Menschen oder der Lichtgeschwindigkeit nicht, was gegenwärtig so alles im Universum passiert.
Kommentar ansehen
23.08.2011 08:45 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"anhand der entfernungen und des eintreffenden lichtes inkl der "lichtfarben" (vereinfacht: brechung im prisma) können "wir" schon weitaus mehr als 11 mio jahre in die vergangenheit blicken."

Nein ich bezog mich auf die Bewegungen der Galaxien und Planeten allgemein. Selbst wenn du die Lichtbrechung usw. berücksichtigst kannst du nur sagen "es wird sich wahrscheinlich so abgespielt haben" aber nicht "es hat sich so abgespielt" ;)
Kommentar ansehen
23.08.2011 10:49 Uhr von ChampS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wolln wir noch mehr sterne wir haben einen =D: türlich können wir wissen das weniger sterne entstehen, ich mein man nehme die sterne die halt erst entstanden sind und die sterne die gerade entstehen und schwupps sieht man den unterschied, is das so schwer vorzustellen?

aber ob das die menschheit betreffen wird wage ich zu bezweifeln.

aber nach angaben unserer politiker werden wir eh bald alle an zuviel co2 sterben !!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
23.08.2011 11:10 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohin? weiß man auch, wohin das fehlende Gas entwichen ist? Wohin es sich "aufgelöst" hat?
Kommentar ansehen
23.08.2011 21:17 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ruthle: Stell Dir vor Du schwimmst im Ozean und *hust sry* pinkelst da rein.
Nach 5 Minuten wird man von Deinem Urin auch nichts mehr finden.

Sry für diesen Vergleich, aber mir fiel gerade nichts besseres ein:D
Kommentar ansehen
23.08.2011 22:34 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unser CO2 ist Schuld daran...
Nichts anderes. Hehe...
Kommentar ansehen
24.08.2011 09:50 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gas? @Wurstwasserpfeiffe

ich meinte damit, dass Gas auch nicht so einfach verschwindet. Alles besteht doch aus Atomen und so..., somit müssen die Bestandteile des "verschwundenen" Gases doch auch wo abgeblieben sein??? KA
Kommentar ansehen
24.08.2011 18:10 Uhr von alexanderr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sag mal.
Ich bin kein Spezialist, aber als normaler Bürger kann ich folgende Shclussfolgerung ziehen...
Gas kann sich nach meinem Wissen ja nicht slebst reproduzieren. Zweitens: Experten sagen doch: Das Universum/die Galaxie dehnt sich permanent aus...
Aaaalso: Das Gas dehnt sich paralell dazu aus.
So "entschwindet" das Gas mehr oder weniger, zumindest wird es in einem Bereich immer weniger...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?