22.08.11 16:24 Uhr
 458
 

Berlin: Kulturverein diente als Drogenumschlagsplatz

Die Drogenfahndung hatte den Kulturverein "Arkadaslar Kulturverein e.V." in der Nehringstraße in Charlottenburg schon seit einiger Zeit im Visier. Jetzt ist der Laden aufgeflogen.

Auf einem Schiff in Bremerhaven stellte die Polizei in einer als Kaffee deklarierten Ladung Koks im Wert von beinahe zehn Millionen Euro sicher. Als Drahtzieher sind der Betreiber des Kulturvereines und einige aus dem dort verkehrenden Klientels in das Visier der Ermittler geraten.

Der Betreiber wurde direkt nach der Übergabe verhaftet. Ebenso drei Berliner mit kurdischem Migrationshintergrund. Wohin die Gelder aus dem Kokainverkauf gegangen sind, wird noch ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NetReport2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Droge, Verein, Charlottenburg
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 16:46 Uhr von Marie52
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
100 Kilo Koks: Diese Kriminellen wissen gar nicht, wass sie ihren Landsleuten antun. Bald könnte es Razzien in vielen türkischen Kulturcafes geben. Dann ist Schluss mit Sex für 5 Euro und Hehlerei.

http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
22.08.2011 16:53 Uhr von Marie52
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@PrinzZulu: Unter Türken ist es allgemein bekannt, was in diesen Kulturcafes vor sich geht. Dennoch erstatten sie keine Anzeige bei der Polizei oder brennen diese Bordelle nieder.

Lies das mal:
http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
22.08.2011 17:15 Uhr von heinzelmann12
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Und vermutlich: werden diese "Kulturvereine" noch mit Deutschen Steuergeldern gefördert.
Aber was soll´s, wir brauchen Fachkräfte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?