22.08.11 15:06 Uhr
 3.376
 

Vodafone: Festnetzkunden sollen auf LTE umsteigen

Wenn es nach Friedrich Joussen, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung bei Vodafone geht, soll ein Großteil der vier Millionen Festnetzkunden auf die neue Mobilfunktechnik LTE umsteigen.

Mit dem Umstieg von Festnetz auf LTE soll mehr Umsatz gemacht werden und zusätzlich Einsparungen von rund 500 Millionen Euro jährlich möglich sein. Joussen sagte, dass die Bandbreite von LTE für private Nutzer ausreichend ist.

Die Einsparungen von 500 Millionen Euro entstehen durch den Wegfall, der Miete für Teilnehmeranschlüsse. Diese werden momentan von der Telekom bereitgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Coryn
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Wechsel, Mobilfunk, Vodafone, LTE
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 15:32 Uhr von Mensahib
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "soll mehr Umsatz gemacht werden" .. bedeutet das dann auch gleich das es für den Kunden teurer wird? man weiß es nicht.. aber ich glaube da würden einige wohl doch eher wechseln( wenn es vertraglich möglich ist)..

[ nachträglich editiert von Mensahib ]
Kommentar ansehen
22.08.2011 15:50 Uhr von power79
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Steht doch in der News: > Die Einsparungen von 500 Millionen Euro entstehen durch den Wegfall, der Miete für Teilnehmeranschlüsse

Kann mir das schon gut vorstellen, denn die Mieten für diese "Ports" bei der Telekom sind schon enorm teuer.

Das mit LTE mag gut sein, kann gut sein. Aber nicht in Städten wo die Hotspots dann ständig ausgelastet sind, weil zu viele Leute gleichzeitig eingelogged sind.
Kommentar ansehen
22.08.2011 16:13 Uhr von 17.7
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.08.2011 16:33 Uhr von Coryn
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Mensahib: Ob es teurer wird kann ich nicht sagen.
Vertraglich sollte es möglich sein zu wechseln

@power79: Ja das ist ja das problem bei LTE. Es ist nunmal ein Shared medium und nur ein Zusatz und kein Ersatz für normalem DSL um z.B. ländliche Regionen anzubinden.

@17.7
Für alle Seiten von Vorteil? Mutige Aussage.
Kommentar ansehen
22.08.2011 19:29 Uhr von unomagan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LTE: wird nicht bei Handy ankommen und auch nicht beim Festnetz user, es sei denn er steht auf hohe pings, lags, verzögerungen traffic limit und co. Ach moment das sind 90% der User, wartet es ab :)
Kommentar ansehen
22.08.2011 19:43 Uhr von Chaosfroeschlein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß noch nicht umsteigen der Mist läuft noch gar nicht richtig...genauso wenig wie dieses TV-Zeugs von Vodafone
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:05 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
leute motzt doch net so: freie Marktwirtschaft....

Vodafone wechselt auf LTE...

Folgen: Volumenbegrenzung, Höhere Kosten, Langsameres Internet, vlt ausfälle und co..

Kausalfolge: Wir wechseln einfach :D und Vodafone geht pleite ;) so wie schon viele vor ihnen, nehmen wir doch mal AOL......

die frechheit bei AOL ist jedoch dass man fast schon vor Gericht gehen muss um da nach 6 Jahren irgendwann mal den Vertrag gekündigt zu bekommen -.-... weil deine Abmeldung bei Alice eingehen muss und da immer verschwindet...
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:10 Uhr von Baran