22.08.11 13:54 Uhr
 635
 

EA prophezeit das Ende von "Call of Duty"

Im Kampf um den besten Shooter am Markt schenken sich Electronic Arts und Activision, die in regelmäßigen Abständen aufeinander losgehen, nichts.

Nun prophezeit EAs Jeff Brown das Ende der "Call of Duty"-Ära, das in ungefähr drei Jahren erreicht sein wird. Bereits in diesem Jahr und mit der Konkurrenz von "Battlefield 3" verliert Activision bis zu 30 Prozent seines Marktanteils in dem Genre.

Bei gleichbleibendem Rhythmus wird das Franchise laut Brown in drei Jahren verschwunden sein. Zum Vergleich nannte er noch "Guitar Hero" oder "Tony Hawk", die man nirgendwo mehr in den Läden findet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ende, Shooter, EA, Call of Duty
Quelle: playfront.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cock of Duty": Porno-Studio kündigt "Call of Duty"-Parodie an
David Hasselhoff im Zombie-Modus des Computergames "Call of Duty" zu sehen
"Call of Duty: Roman Wars": Activision lehnte römischen Ableger des Shooters ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

<
Kommentar ansehen
22.08.2011 14:15 Uhr von TennoTomsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Medal of Honor bleibt ja erstmal: Freue mich Tierisch auf MW3 und Battlefield 3....
Treffen uns dann online auf den Bergen oder im Hotel .
Kommentar ansehen
22.08.2011 17:00 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN