22.08.11 13:33 Uhr
 187
 

Syrien: Baschar al-Assad weist auf die Gefahren eines militärischen Einwirken hin

Im syrischen Staatsfernsehen warnte Staatspräsident Assad den Westen vor einer militärischen Intervention. Anders als Libyen sei sein Land aufgrund seiner Lage und Beziehungen nicht so leicht zu durchdringen.

Syrien könne sich auch besser verteidigen, so Assad. Zudem grenzt Syrien an Israel, Jordanien, die Türkei, Libanon und den Irak, wobei Syrien auch noch ein Verbündeter des Iran ist.

Assads Regime hat in den letzten fünf Monaten über 2.000 Zivilisten ermordet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Syrien, Baschar al-Assad, Intervention
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baschar al-Assad:" Wer von uns nicht eingeladen wurde ist Invasor"
Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 15:10 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Säbelrasseln

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baschar al-Assad:" Wer von uns nicht eingeladen wurde ist Invasor"
Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?