22.08.11 10:49 Uhr
 3.298
 

Südfrankreich: "Rabattaktion" im Supermarkt löst Ausschreitungen aus

Ein Supermarkt in Nimes hatte eine Rabattaktion mit importierten, italienischen Weintrauben gestartet. Einige ortsansässige Bauern brachte dies so in Rage, dass sie die Lautsprecheranlage in ihre Gewalt brachten und durchsagten, dass die "nächsten zehn Minuten (...) alles gratis" sei.

Daraufhin brach die Hölle los, die Kunden rafften alles zusammen, was sie zu fassen bekamen, und rannten aus dem Supermarkt.

Die Angestellten des Supermarktes versuchten zwar, die Menge aufzuhalten, jedoch hatten sie keine Chance gegen die Leute, die mit ihren Einkaufswägen einfach die Kassen überrannten und ins Freie stürmten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Supermarkt, Ausschreitung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 10:51 Uhr von franzi-skaner
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
das wäre bei uns gar nicht Möglich, denn wie sagte schon Lenin: "Bevor die Deutschen bei einer Revolution einen Bahnhof stürmen, kaufen sie sich erst eine Fahrkarte."
Kommentar ansehen
22.08.2011 10:56 Uhr von aktiencrack2009
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
das ist mal: wieder typisch dummer Mob alles raffen und möglichst billig bis umsonst ,aber keine Panik unsere Lebensweise wird uns bald einholen und dann........
Kommentar ansehen
22.08.2011 11:27 Uhr von Marie52
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
profitgieriges Bauernpack! Die sollten ein wenig mehr Solidarität für ihre armen italienischen Kollegen zeigen, die nicht so viel verdienen wie sie.
Kommentar ansehen
22.08.2011 12:17 Uhr von fallobst
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ franziskaner: ja wirklich schade, dass in deutschland scheinbar die leute nicht solche verblödeten, asozialen diebe sind. was hat dieses beklauen eines supermarktes mit einer revolution zu tun? für dich war wohl auch die migranten-gangs, die smartphones besaßen und elektro-geschäfte geplündert und dazu wohnhäuser und autos angezündet haben, wohl auch tolle soziale demonstranten, was?
hier gings nur um diebstahl, mehr nicht. die supermarkt-angestellten werden wegen dieser asozialen ordentlich eins auf den deckel bekommen. ganz großes tennis.
Kommentar ansehen
22.08.2011 13:41 Uhr von mrshumway
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm also wenn die Leute bis zum Tour Magne in Nimes entkommen sind sie echt gut.... durch den Jardin de la Fontaine.... Nein!!! bis zur Arènes und Maison carrée reicht es nicht ;-) Und Achtung: Fußgänger haben keine Priorität....

Und Solidarität.... pff da pfeifen die agriculteur drauf.... wenn die wirklich übel gelaunt sind, machen die schon mal komplette Péage Station auf der Autobahn dicht. Und da gibt es eine in ca 10 km Entfernung von Nimes, über die viel Fernverkehr läuft...
Kommentar ansehen
22.08.2011 13:59 Uhr von roger18
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ehrlich gesagt: hätte ich diese Chance auch ergriffen, wenn in 10 Minuten alles Gratis ist, ist es ziemlich schwer ruhig zu bleiben.
Kommentar ansehen
22.08.2011 14:46 Uhr von Haecceitas
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ist für mich die witzigste Meldung des Tages!
Kommentar ansehen
22.08.2011 15:13 Uhr von Zivil-Isolation
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So sind sie halt die deutschen Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

Carl Friedrich von Weizsäcker
Kommentar ansehen
23.08.2011 14:31 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
noch ne kleine Ergänzung: von Bekannten, die in Nimes wohnen (und die wirklich lecker Zeuch in ihrer Bar haben....) habe ich erfahren, es war ein Lidl Supermarkt.
Kommentar ansehen
26.08.2011 01:45 Uhr von Molotov_HH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil..einfach nur Geil^^: "Bevor die Deutschen bei einer Revolution einen Bahnhof stürmen, kaufen sie sich erst eine Fahrkarte."

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?