22.08.11 10:42 Uhr
 245
 

Taufkirchen: Statt Wespennest Balkon in Brand gesetzt

Ein 71-jähriger Taufkirchener hatte auf seinem Balkon ein Wespennest, welches er ausräuchern wollte. Zu diesem Zweck begab er sich gegen Mittag auf den Balkon, zündete sich eine Zigarillo an und blies den Rauch in Richtung Wespennest. Da dies keinen Erfolg brachte, änderte er den Plan.

Er kokelte eine Zeitung an, da er hoffte, dass dies mehr Rauch erzeugen würde. Wahrscheinlich war es ein Windstoß, der das glimmende Papier in Brand versetzte, kurz darauf brannte der Müll, den der Mann auf seinem Balkon gelagert hatte. Innerhalb kürzester Zeit stand der komplette Balkon in Flammen.

Die Hitze war so groß, dass die Scheibe der Balkontür zu Bruch ging. Da das Feuer rasch um sich griff, alarmierte der 71-Jährige die Feuerwehr, die zu einem zweistündigen Einsatz ausrückte. Der Rentner war schockiert, welche Konsequenzen sein handeln hatte. Die Wespen sind jedoch immer noch da.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sandyli2702
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Feuer, Balkon, Taufkirchen
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 10:42 Uhr von sandyli2702
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle befinden sich noch mehr Informationen, die beim besten Willen nicht in der News unterzubringen waren.
Kommentar ansehen
22.08.2011 10:45 Uhr von franzi-skaner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
so wie früher halt :-)
Kommentar ansehen
22.08.2011 10:46 Uhr von gdi1965
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Mutter Natur ist einfach nicht klein zu kriegen.

Hätte der Opa mal lieber in die gelben Seiten geschaut.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?