22.08.11 07:55 Uhr
 1.841
 

USA: Museum of Bad Art zeigt die schlechtesten Kunstwerke

Das Museum of Bad Art in Boston zeigt Kunstwerke, die so schlecht sind, dass sie von den Spezialisten für ausstellungwürdig gehalten werden.

Mehr als 8.000 Menschen haben mittlerweile die Einrichtung besucht, um unter anderem in den Genuss der Betrachtung des Bildes mit dem Titel "Mana Lisa" ( die "transsexuelle" Version von Da Vincis "Mona Lisa") zu kommen.

Die Ausstellungsobjekte werden auf Flohmärkte oder Müllhalden gefunden. Manchmal werden sie auch von Kunstkritikern gespendet. Das Museum wurde vom Kunsthändler Scott Wilson gegründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Kunst, Kunstwerk
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 11:55 Uhr von Horndreher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert an: *NS-Propagandamodus an, Lautstärke auf 10* ENTARTETE KUNST *NS-Propagandamodus aus, Lautstärke auf 2* (Achtung dieser Kommentar ist Satire!!!)
Kommentar ansehen
22.08.2011 12:49 Uhr von drgreenthumb
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ne ne: Die Austelungen "entarteter kunst" waren so ziemlich das Gegenteil, dort standen tolle Austellungsstücke und viele Kunstkenner sind hingegangen um sich das anzuschauen.

Göbbels hat sogar ein paar Kunstwerke für so entartet befunden das er sie zur Sicherheit bei sich Zuhause aufbewahrt hat
Kommentar ansehen
22.08.2011 13:55 Uhr von KingPiKe
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Name: Und würde Picasso oder Van Gogh drunterstehen, wären sie Millionen Wert :P
Kommentar ansehen
22.08.2011 14:33 Uhr von Bierinfanterist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist schlechte Kunst?
Das liegt doch bekanntlich im Auge des Betrachters und ist keinen Normen unterlegen. Die gezeigten Bilder wirken grotesk, aber sind die deswegen schlecht? Wie eben schon jemand schrieb: stünde Picasso drunter, wären sie ein Vermögen wert..
Kommentar ansehen
22.08.2011 16:57 Uhr von Smashpottklaus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer mal: im Picasso Museum in Malaga war, wird kaum Unterschiede zu den Bildern in der Quelle sehen...
Kommentar ansehen
22.08.2011 20:08 Uhr von leCauchemar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im schlimmsten Fall kann man sich ja immernoch auf den Dadaismus berufen.
Kommentar ansehen
22.08.2011 23:05 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss man nur das Eingangsschild gegen "Abstrakte Kunst" tauschen und schon hat man ein ganz neues Publikum; das nenn ich mal Recycling

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei stellt Waffensammlung sicher
Termin für Bundestagswahl steht fest: 24. September 2017
Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?