22.08.11 07:35 Uhr
 472
 

Unfall in Bayern: Kradfahrer schlittert nach 50 Metern gegen Leitplanke und stirbt

Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Sonntagabend im Landkreis Würzburg gekommen. Ein 46 Jahre alter Motorradfahrer verlor die Gewalt über seine Maschine und stürzte.

Dabei schlitterte er ungefähr 50 Meter die Fahrbahn entlang, bevor er gegen eine Leitplanke am Straßenrand prallte.

Nach Angaben der Polizei war der Mann schon verstorben, als der Rettungshubschrauber landete. Ein Fremdverschulden lag nicht vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bayern, Unfall, Würzburg, Leitplanke
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.08.2011 09:00 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
.... zu schnell !!!!!
Kommentar ansehen
22.08.2011 10:34 Uhr von Nasa01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamala: kann man so nicht sagen.
Technischer Defekt?
Straße verschmutzt?
Ein Tier, das über die Straße lief?

Gibt mehrere Möglichkeiten.
Zu schnell unterwegs gewesen ist zwar wahrscheinlich, aber halt eben nicht die einzige Möglichkeit.
Kommentar ansehen
22.08.2011 10:58 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich gebe dir recht, aber schau mal bitte, wenn man 50 m chlittert und dann noch so viel fahrt drauf hat, dass man sich tötliche verletzungen zu zieht, da war man nicht langsam unterwegs. ich möchte auch nicht bestreiten, dass es ein hindernis auf der fahrbahn gegeben hat.
Kommentar ansehen
22.08.2011 11:19 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, die Bekanntschaft mit einer Leitplanke: endet für den Motorradfahrer meistens tödlich.
Es gehört nicht viel Geschwindigkeit dazu um sich beim Anprall mit einem Stück Stahl den Hals zu brechen.
Aber - wir waren nicht dabei.
Kommentar ansehen
23.08.2011 04:30 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....@bastb, bei deiner prozentangabe hast du ein komma vergessen. es muss 9,5% heißen. leute die dermaßen übertreiben wie du, werden einfach nicht ernst genommen.

der überwiegende teil der unfälle, in die motorradfahrer verwickelt sind, werden von pkw, bussen und lkws verursacht und nicht von motorradfahrern.
wäre es anders könnte man das anhand der haftpflicht - versicherungsbeiträge erkennen. aber weit gefehlt. die autoversicherung ist 3 mal teuerer wie eine motorradversicherung bei gleiche ps - zahl. ich hatte in deutschland 4 motorräder angefangen von 17 - 168 ps. und alle 4 motorräder zusammen habe nicht so viel gekostet wie mein auto mit 180 ps.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?