21.08.11 17:00 Uhr
 5.170
 

Guido Westerwelle träumt von "Vereinigten Staaten von Europa"

Erst kürzlich hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Aufgabe der deutschen Souveränität hinsichtlich der Haushaltspolitik zugunsten der EU-Kommission ausgesprochen (ShortNews berichtete), womit sie einmal mehr klare Prioritäten in ihrer Politik gesetzt hat.

Nun hat der deutsche Außenminister Guido Westerwelle gegenüber der Zeitung "Focus" die Pläne der Bundeskanzlerin Merkel deutlich unterstützt und offen eingestanden, dass er von den "Vereinigte(n) Staaten von Europa" träumt und sehr hofft, diese noch erleben zu dürfen.

Nur durch eine Aufgabe nationaler Souveränität kann die EU den notwendigen Einfluss erlangen, um eine koordinierte Politik zur Bekämpfung der Schuldenkrise unter den EU-Pleitestaaten umzusetzen. Das erste Ziel sei vorrangig eine einheitliche EU-Wirtschaftsregierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Europa, Guido Westerwelle, Einigung
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.08.2011 17:04 Uhr von heinzelmann12
 
+129 | -38
 
ANZEIGEN
Träum weiter Gaydo: von einem Vereinten Gayropa das keiner will und keiner braucht.
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:06 Uhr von :raven:
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Schäuble drückt es noch deulicher aus http://de.reuters.com/...

Da scheint die Regierungsmannschaft von der Chefin fürs Wochenende, eindeutige Instruktionen hinsichtlich der Pressearbeit erhalten zu haben.

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:09 Uhr von ZzaiH
 
+38 | -3
 
ANZEIGEN
ich träum auch: von sachen, die nicht passieren...

ach halt darauf sind "die" ja aus...der norden wird geplündert, damit der süden weiter"wirtschaften" kann

der unterschied von europa und den usa ist nunmal, dass die europäische staaten seit jahrtausende gewachsene nationalstaaten sind, die untereinander etliche kriege geführt haben. während die usa ein haufen von immigranten sind, die sich zu einem nationalstaat geformt haben.
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:13 Uhr von antiferkel
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: "rechtlichen Möglichkeiten um gegen solch offensichtlich verfassungsfeindlichen Politikern wie Westerwelle, Merkel und Co. vorzugehen"

Diese gibt es! Es sei nur kurz folgender Artikel des Grundgesetzes genannt:
http://de.wikipedia.org/...

Das Problem sind nicht fehlende gesetzliche Grundlagen, sondern allein der Mangel an Zivilcourage innerhalb der deutschen Bevölkerung, die als letzte Instanz Rechtsstaatlichkeit einfordert.
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:15 Uhr von Seyhanovic
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
omg: wie im Film Zeitgeist !
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:24 Uhr von raterZ
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
es war so klar: natürlich geht es um die EuSSR und nicht um eine gemeinschaftliche Wirtschaftsregierung. der gute guido spricht also aus, was alle denken.
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:33 Uhr von BadBorgBarclay
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: schätze mal das wenn das die Meinung der gesamten Deutschen Politik ist, das diese damit ganz schön Alleine darstehen. Schon Hier in Frankreich wird der Sinn des Fortbestands der EU (schon seit etlichen Jahren) und des €uros (vor Allem seit Kurzem durch die Krise) Stark Angezweifelt. In Vielen anderen EU-Staaten denkt man auch so.
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:37 Uhr von XaLox
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
bei "Guido Westerwelle träumt (...) " hab ich nicht weitergelesen, hat mir alles erklärt! :)
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:55 Uhr von shadow#
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Von was träumt der nachts? Während es ein riesiger Zirkus war, den Griechen endlich das Taschengeld zu kürzen, schleust der Drecksack Berlusconi illegale Einwanderer nach Resteuropa, Großbritannien und Frankreich stürzen sich in einen Natokrieg der gegen die europäischen Interessen läuft, in Osteuropa wird die Presse zensiert während die Rechtsextremen Jagd auf Minderheiten machen und in London wird deutlich wieviele arbeitslose Loser man in ein Viertel packen kann ehe es kracht.

Im Prinzip brennt die Hütte an allen Ecken und Enden und das einzig vereinigte im Moment ist die Taktik diese nationalen Probleme anzugehen: Sie werden ignoriert.

Aber hey, Hauptsache Deutschland kann sich zusammen mit Frankreich endgültig die wirtschaftliche Leitung unter den Nagel reißen.
(Um tatsächlich an die "Aufgabe der deutschen Souveränität" zu glauben muss man schon sehr beschränkt sein.)
Kommentar ansehen
21.08.2011 17:58 Uhr von sicness66
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
In Europa: wird nie ein Vielvölkerstaat funktionieren. Jugoslawien, die UdSSR, Österreich-Ungarn und der deutsche Bund können ein Lied davon singen.

Schade nur, dass das Minusköpfe wie Westerwelle nie verstehen wollen...
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:03 Uhr von BigVirt
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Gleichschaltung 2.0: Alles erinnert immer mehr an die Gleichschaltung von 1933 und die Bürger sehen es nicht, wollen es nicht sehen oder die kollektive Verdummung durchs Fernsehen ist schon soweit voran geschritten, dass Sie nicht mehr sehen das die Freiheit des einzelnen immer weiter eingeschränkt wird!!! Wieso wurde eigentlich Hitler bekämpft, wenn das gleiche 66 Jahre später wieder geschieht. Nur macht man es heute unter dem Begriffen Terror, Sicherheit, Krise, Verschuldung, Globale Erwärmung, etc. Letztendlich läuft es aber aufs selbe drauf raus, dass es eine europäische "Zentrale" gibt, die die Gesetze für die verschiedensten Kulturen, Sprachen und Interessen aus gibt, was nur mit der Unterdrückung der Mehrheiten geschehen kann.
Benjamin Franklin sagte einst: Wer Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen, hat weder Freiheit noch Sicherheit verdient! An diesem Gründungsvater der USA sollte sicher der Guido mal ein Beispiel nehmen. Schließlich würden sich heute alle Gründungsväter der USA im Grab rumdrehen, wenn Sie sehen würden was aus diesem, einst großartigsten und freiesten Landes der Erde geworden ist!
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:09 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Haben wir die nicht schon? Die anderen haben unsere Kohle, wir ihre Schulden.

Eine engere "Vereinigung" kann ich mir kaum vorstellen...

"Deutschland ist der große Euroverlierer".
Siehe Prof. Sinn (ifo-Institut) --> http://is.gd/...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:25 Uhr von Marie52
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:32 Uhr von mayan999
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
scheiss: faschistenpack !!!!
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:40 Uhr von derstrafer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was würde: wohl franz josef strauss dazu sagen, guido ?????
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:43 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jido fister filly: hat gesprochen
Kommentar ansehen
21.08.2011 18:59 Uhr von xjv8
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
der: hat ja so gute Ideen. Ich freue mich jetzt schon darauf, dass das Europaland Deutschland, im Rahmen des Länderfinanzausgleichs, den Europaländern Griechenland, Irland usw. die Kohlen in den Hintern schieben darf.
Westerwelle träume weiter!!
Kommentar ansehen
21.08.2011 19:32 Uhr von maretz
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: Nun - Auswandern hilft? Wohin denn? Innerhalb der EU bringt es nichts - selbe sch... in Grün.

Weiter weg? Nun - abgesehen davon das man sein gesamtes Leben aufgibt (Freunde weg, Partnerin muss das auch erstmal mit machen wollen,...) - ist es woanders nicht unbedingt besser... Politiker die dich besch... wo immer die es können findest du überall... Und in anderen Ländern hast du oft das Problem das du keine soziale Absicherung wie in D findest.

Von daher: Auswandern wäre schon interessant - aber leider wüsste ich nicht wohin ich gehen kann wo es wirklich besser ist...
Kommentar ansehen
21.08.2011 19:42 Uhr von Marie52
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mayan999 wen meinst du? Zur Sicherheit: Die Frage ist ernst gemeint.
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:04 Uhr von Hallominator
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab die nicht gewählt! Ich bin stolz darauf, die nicht gewählt zu haben.
Wer Merkel und die Vögel bei den nächsten Wahlen unterstützt, ist meiner Meinung nach genau so ein Verräter wie Merkel selbst.
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:20 Uhr von quma
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Es gab Menschen die bereits vor 50 - 60 Jahren vor solchen Plänen gewarnt haben.

Angeblich alles nur Verschwörungstheorien ... die einzige wirkliche Verschwörung ist das was seit Jahrzehnten unsere Politiker hinter unseren Rücken abziehen.
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:22 Uhr von quma
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Hallominator: Das spielt auch keine Rolle wen du gewählt hast. Alle Mainstream-Politiker aus allen Parteien arbeiten für die selben Leute und an der Umsetzung der selben Agenda.

Alle Pferde die ins Rennen geschickt werden gehören den selben Herrschaften :)
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:26 Uhr von TennoTomsen
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wer sagte nochmal was vom 4. Reich: Zeitgeist,Zeitgeist Addendum und den dritten Teil sind intressante beitraege zu dieser News.
Wer sich dieses anschaut wird verbluefft sein oder gar nicht ueberrascht.
Sehr inressant die ansicht gegenueber gewissen news sieht dann ganz anders aus.
Peace Freunde hoffentlich behalten wir das recht zu sagen Wir sind freie Menschen und haben eine Meinung .
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:31 Uhr von Chuzpe87
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Guido: Gut gut. Die FDP brauch sowieso niemand.
Kommentar ansehen
21.08.2011 20:36 Uhr von symphony84
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Das muss man sich mal durchlesen ! "Schäuble: Abgabe nationaler Rechte für Euro-Stabilität nötig"

Ich glaube nicht, was ich da lese.

Ich will ja nicht irgendwas heraufbeschwören.
Aber die Menschen, die als Verschwörungstheoretiker bezüglich Neuer Weltordnung abgestempelt worden sind, scheinen wohl recht zu haben !!!!!!!!

[ nachträglich editiert von symphony84 ]

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?